News: Allgemein

Liebe Vereinsmitglieder,

In letzter Zeit gab es mehrere Anfragen zur Beitragszahlung in der jetzigen spielfreien Zeit auf Grund der Pandemie.


Hier einige Informationen dazu:
–    Beitragszahlungen dürfen nicht erlassen, reduziert, zurückgezahlt werden.
–    Betragszahlungen dürfen nicht ohne Begründung ausgesetzt werden. Allerdings können sich MitgliederInnen plausibel auf Not berufen, um den Beitrag erlassen zu bekommen. Dies muss in schriftlicher Form geschehen.

Bucht den Beitrag aber bitte nicht einfach zurück (verursacht Kosten), sondern schreibt uns z.Bsp. per E-Mail an.

geschaeftsstelle@germania-ilmenau.de

Vereine sind gemeinnützige Organisationen, daher ist der Mitgliedsbeitrag keine Zahlung für eine Gegenleistung, sondern dient zur Förderung des Vereins und dessen gemeinnütziger Zwecke. Darin liegt der Unterschied zu beispielsweise Beiträgen für Fitnessstudios, etc. Nichteinziehen verstößt gegen die Grundsätze der ordnungsgemäßen Geschäftsführung und ist ein Satzungsverstoß. Das kann zum Entzug der Gemeinnützigkeit führen. Daher ist der Vorstand rechtlich zum Einzug des Mitgliedsbeitrags verpflichtet.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Nachruf

Der SV Germania Ilmenau trauert um sein  Sportfreund Manfred Dombrowski, der in der letzten Woche verstorben ist.  Er begann frühzeitig in der Schülermannschaft von Empor Ilmenau dem runden Ball nach zu jagen. In den Folgejahren änderten sich mehrfach die Namen seines Vereins. Er blieb diesem treu, als Spieler in den Nachwuchsmannschaften, im Männerbereich und bei den Alten Herren.

Der Vorstand des SV Germania Ilmenau und seine Mitglieder

1 Kommentar
Kategorien: Allgemein

Aktuell ist an Fußballtraining und Punktspiele noch nicht zu denken. Einige Fußballverbände setzten eine Deadline. Übersetzt heißt das, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt der Schlussstrich gezogen werden muss – sonst geraten die Planungen für die kommende Spielzeit in die Bredouille. Für den TFV ist dieses Datum der 9. Mai. Wenn bis dahin nicht der erste Spieltag nach dem Lockdown erfolgt ist, muss die Saison annulliert werden. Bei vier Wochen Vorlauf für Training und Testspiele sollte der Lockdown spätestens am 8. April beendet sein.

Es gab auch am 24.02. in der Video Konferenz des TFV  und dem Spielausschuss keine neuen Erkenntnisse, was die Fortsetzung des Spielbetriebs im Männerbereich betrifft. Es bleibt das Ziel, die Saison zu einer Wertung zu führen. Es gibt dafür schon berechtigte Hoffnungen, selbst wenn wir erst Anfang April ins Training einsteigen können. Nächste TFV Sitzung was auch die  nächste Info bedeutet ist am 12.03. Trainingsbetieb ist bis zum 15.03. weiterhin in Thüringen nicht erlaubt, die Plätze bleiben bis dahin gesperrt!

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Sportfreund Lutz Kobe stammt aus einer fußballverrückten Familie, bereits sein Vater Heiko  spielte bis zu seinem sehr frühen Ableben in Ilmenau Fußball. Lutz,als ältester Sohn, musste deshalb auch ab diesem Zeitpunkt Verantwortung für die Familie übernehmen und unterstütze seine Mutter in der Schule und bei der Erziehung seiner insgesamt 3 Geschwister.

Das Fußballspielen lernte er im Trainingszentrum von Dynamo Ilmenau u.a. bei den Sportfreunden Peter Heß und Peter Stephan. Danach wechselte er nach Geraberg, Geschwenda und Heyda.

Nach seinem Pharmazie- Studium in Halle übernahm er noch vor der Wende eine kleine Apotheke in Großbreitenbach, die er erfolgreich erweiterte und dafür auch neue Räumlichkeiten schuf. Seitdem unterstützt er unseren Verein, der mittlerweile von BSG Chemie IW Ilmenau in den SV Germania Ilmenau e.V. unbenannt wurde, mit pharmazeutischen Erzeugnissen, für alle Altersklassen, in beträchtlichem Umfang.

Schon früh widmete er sich über seinen eigenen sportlichen Aktivitäten in der AH unseres Vereins der Vorstandssarbeit. Ab 1993- 2020 war Lutz durchgängig 27 Jahre in verschiedenen Funktionen (Jugendleiter, stellv. Vorsitzender, Schatzmeister, Vorsitzender ) im Vorstand des Vereines  tätig. So war er maßgeblich an der Organisation von jährlich stattfindenden Jugendturnieren, Traditionsspielen ( z.B.  DFB- Traditionsmannschaft 1994 mit ca. 2900 Zuschauern) Vereinsjubiläen ( 100- Jahr Feier im Jahr 2007 mit 490 Teilnehmern) organisatorisch und finanziell beteiligt.

Durch eine großzügige Unterstützung der Stadt Ilmenau unter Leitung des damaligen OB Gerd- Michael Seeber und  in Zusammenarbeit mit unserem Verein fiel in seiner Zeit als Vorsitzender die Umgestaltung des Hammergrund- Stadions, das zu einem Schmuckstück wurde und seinesgleichen in der Region sucht! In diesem Stadion fand 2019 das Thüringen- Finale der neu gegründeten Talente-Liga der Altersklasse D- Junioren stand, die der SV Germania Ilmenau als Gastgeber mit veranstaltete.

Zuletzt kümmerte sich Lutz auch um die Beschaffung eines Vereinsbusse, der über Lottomittel und ein zinsloses Darlehen von Lutz finanziert wurde. Besondere Aufmerksamkeit widmete er sich der Schiedsrichtergewinnung, dieses Thema wurde zu jeder Vorstandssitzung ausführlich behandelt- leider nicht immer mit Erfolg! Zu den Fachverbänden in Kreis und Land suchte Lutz regelmäßig Kontakt, nahm deren Veranstaltungen oft persönlich war und unterstützte diese im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Parallel zu der Arbeit in unserem Verein begleitete Lutz aktiv die sportliche Entwicklung seines Sohnes Jonas als Betreuer und Trainer in Gehren und Großbreitenbach.

Lutz ist weiterhin aktiv in unserem Verein und spielt bei den Alten Herren.

Wir wünschen Ihm und seiner Familie alles Gute und viel Gesundheit!

Anlässlich seines runden Geburtstages ließen es sich Detlef Schwabe und Kristin Weipert nicht nehmen, ihm persönlich zu gratulieren und in diesem Zuge die Ehrennadel des TFV in Gold zu überreichen, die Lutz Kobe sich für sein jahrelanges Engagement verdient hat!

Verfasser: Uwe Heinze

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Der KFA Mittelthüringen hat am 28.11. zur Eindämmung der Corona-Pandemie entschieden, den Spielbetrieb innerhalb des KFA Mittelthüringen bis zum Jahresende 2020 einzustellen. Der Pflichtspielbetrieb wird nicht vor dem 23.Januar 2021, angepasst an die weiteren politischen Entscheidungen, wieder aufgenommen und den Aktiven eine Vorlaufzeit von mindestens zwei Wochen garantiert. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

SG FSV Oberweißbach  –  SV Germania Ilmenau  5 : 2  (1:1)

Im Auswärtsspiel in Unterweißbach konnte Ilmenau nur im Spiel nach vorn an die guten Ansätze der vergangenen beiden Spieltage anknüpfen. Im Defensivverhalten war man an diesem Tag nicht spielklassenwürdig, was dann auch in der zweiten Halbzeit seinen Niederschlag in den Gegentoren fand. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

SV Germania Ilmenau  :  SC 1903 Weimar II  2 : 3  (2:1)

Gegen Weimars Zweite Mannschaft konnte Ilmenaus Trainer fast mit der gleichen Mannschaft vom Großbreitenbachspiel auflaufen. Nur für den verhinderten Fischer war Steinacker in der Startelf. Die taktische Vorgabe sah vor, den Gegner frühzeitig zu attackieren und Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen.

(mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Auch dieses mal freut sich der SV Germania Ilmenau auf eure Unterstützung! Wir sind über jeden Schein dankbar! In Ilmenau beteiligt sich der Nahkauf in der Stadt an der Aktion, also fleißig einkaufen und sammeln 🙂

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

SG Großbreitenbach  :  SV Germania Ilmenau  3: 2  (3:2)

Beim Tabellenzweiten trat Ilmenau erstmals mit seinem wohl stärksten Aufgebot in dieser Saison an. Dies zeigte sich auch im gesamten Spielverlauf, forderte man doch seinen Gegner bis in die Nachspielzeit hinein und war dem verdienten Ausgleich sehr nahe.

(mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

Die Glückwünsche des Vorstands und aller Mitglieder von Germania Ilmenau überbrachten am 16.10 die neue Vorsitzende Kristin Weipert und Detlef Schwabe ihrem Sportfreund Dieter Gertloff zum 80. Geburtstag.

(mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Zum Pokalspiel war Germanias E1-Junioren zu Gast bei SV Fortuna Griesheim. Die Germania begann zunächst verheißungsvoll. Bereits nach 10 Sekunden die erste Möglichkeit zur Führung für die Gäste, die jedoch leichtfertig vergeben wurde. Nach einem Gewühl im Griesheimer Strafraum ging Ilmenau in der 6. Spielminute in Führung. Leider brachte dies keine Sicherheit. So konnte Griesheim in der 13. Minute ausgleichen. Vorangegangen war ein abgefangener Angriff der Ilmenauer, bei dem Griesheim sehr schnell umschaltete und Ilmenaus Mittelfeld nicht folgen konnte. Ähnlich gestaltete sich der Spielverlauf bis zur Halbzeit. Ilmenau ging in Führung (17., 23., 25. Minute) um kurz darauf durch schnelle Gegenangriffe den Ausgleich hinnehmen zu müssen (21., 24. Minute). Die 2. Halbzeit verlief, wie in den beiden vorherigen Spielen, deutlich besser für Germania. Das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Abwehr wurde verstärkt und die schnellen Angriffe Griesheims konnten frühzeitig unterbunden werden. Nach dem 3:5 durch Ilmenau in der 32. Minute schienen den bis dahin nie aufgebenden Gastgeber die Kräfte zu schwinden. So konnte die Germania bis zum Schlusspfiff verdient auf 3:8 erhöhen (41., 45., 50. Minute).

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren

SV Germania Ilmenau  –  TSG Bau Remschütz  1 : 3 (1:2)

Nach den personellen Problemen der Vorwoche war Ilmenau im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Remschütz besser aufgestellt. Aber was nützt einem die spielerische Überlegenheit in der zweiten Hälfte, wenn die Mannschaft es nicht versteht daraus Kapital zu schlagen. Stattdessen nutzte der Gast kurz vor Ende der Partie einen seiner Konterangriffe für die Spielentscheidung.

(mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

TSV Magdala  –  SV Germania Ilmenau  6 : 1 (4:0)

Beim Aufsteiger aus der Kreisliga Nord musste Trainer Grohmann aus den unterschiedlichsten Gründen auf acht Spieler verzichten. So reiste man mit zehn Spielern zum noch sieglosen TSV Magdala und war sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Die Spieler Polowy und Görtler von den Alten Herren stellten sich dankenswerter Weise zur Verfügung.

Der Gastgeber war von Beginn an auf eine schnelle Führung aus und versuchte mit weiten Bällen auf die Außenpositionen seine Angriffe vorzutragen, was in der 7. Minute auch gelang. Staatz ging über links auf die Grundlinie, seinen Rückpass konnte Schreff zum 1:0 einschießen. Ilmenau gelang es in den ersten 30 Minuten nicht, die Angriffe Magdalas im Mittelfeld schon entscheidend zu stören. So sah sich die Ilmenauer Hintermannschaft permanenten Angriffen ausgesetzt. Der Doppelschlag in der 24. und 28. Minute, als man den Torschützen im eigenen 16-er zu viel Raum gab, war dann wohl auch schon eine gewisse Vorentscheidung. Die erste verheißungsvolle Angriffsaktion des Gastes sah dann Alzoughbi in exzellenter Schussposition vor dem Gastgebertor, aber sein Schuss wurde noch von Neefe rechtzeitig geblockt (30.). Den Halbzeitstand besorgte dann Duggert, als er von Staatz herrlich freigespielt, Müller mit seinem Schuss keine Abwehrchance ließ.

Die zweite Hälfte sah dann aber eine spielerisch stark verbesserte Ilmenauer Mannschaft. Nachlassende Kräfte oder Konzentration, ob des sicheren Vorsprungs von Magdala, ließen den Gast jetzt gut ins Spiel kommen und man war im Mittelfeld tonangebend. Chancen für Polowy, dessen Schuss noch auf der Torlinie geklärt wurde (55.) sowie ein Freistoß von Alzoughbi (58.), den Torwart Eßer nur zur Seite abklatschen konnte, wären hier schon den Ehrentreffer Wert gewesen. Ilmenaus Abwehr stand recht hoch, was Magdala viel Raum gab für die Angriffe, die sie aber mehr schlecht als recht abschlossen. Erst in der 82. Minute wurde Winter von Duggert steil geschickt und konnte Müller im Ilmenauer überwinden. Aber im Gegenzug dann doch der verdiente Ehrentreffer der Gäste, als Hergesell sich durchs Mittelfeld dribbelte und für Gräfe im Strafraum auflegte. Sein straffer Schuss ließ Magdalas Torwart keine Chance. Den Schlusspunkt setzte aber R. Klauer mit sehenswertem Schuss unter die Latte. In Ilmenaus Hälfte nicht entscheidend angegriffen, zog er aus gut 25 Metern ab und überraschte Müller, der wohl einen Schritt zu weit vor seinem Tor stand.

Aufgrund der schlechten Ilmenauer Personalsituation verkaufte man sich vornehmlich in der zweiten Hälfte recht ordentlich, was aber die teilweise schlechte Defensivarbeit und Zweikampfquote nicht erklärt.          

Magdala: Eßer; Lemser, Mönch, H. Klauer, Franz (90. Mordt), Neefe, Mäder, R. Klauer, Duggert, Schreff (62. Parsche), Staatz (50. Winter)

Ilmenau: Müller; Polowy, Helbing, Rösch, Görtler, A. Wolfenstetter, Alzoughbi, Hergesell, Steinacker, Gräfe

Schiedsrichter: Eckardt (Bad Berka)

Tore: 1:0 (7.) Schreff, 2:0 (24.) Schreff, 3:0 (28.) Staatz, 4:0 (34.) Duggert, 5:0 (82.) Winter, 5:1 (83.) Gräfe, 6:1 (90.) R. Klauer

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

SV Germania Ilmenau – FC Einheit Bad Berka 0 : 2 (0:2)

Am fünften Spieltag hatte man mit den Gästen aus Bad Berka einen Gegner im Hammergrund, der punktgleich einen Tabellenplatz vor den Ilmenauern stand. So sollten nach dieser Konstellation die Punkte in Ilmenau bleiben. Das daraus nichts wurde, lag an den vielen Unzulänglichkeiten der Heimmannschaft an diesem Nachmittag. Ja – man war sogar mit den zwei Gegentreffern noch sehr gut bedient, versäumte der Gast doch vor allem in Hälfte zwei seine zahlreichen 100 prozentigen Chancen zu weiteren Toren zu nutzen.

Ilmenau begann mit Müller im Tor, Steinacker, Fischer, A. Wolfenstetter und Polowy in der Viererkette, davor Hergesell und Careaga Izaguirre. Auf den Außen Helbing und Bleron Osmani, im Angriff Volz mit Alzougbhi. Der Gast spielte von Beginn recht offensiv und griff die Ilmenauer schon in ihrer eigenen Hälfte an, was einen geordneten Spielaufbau der Heimmannschaft nicht zuließ.  Ilmenau hatte Mühe, sich in die gegnerische Hälfte durchzuspielen. So entsprang die wohl größte Ilmenauer Chance für einen Torerfolg nach einem weiten Pass von Careaga Izaguirre aus der eigenen Hälfte auf den durchstartenden Alzoughbi. Der scheiterte jedoch am Schlussmann der Gäste (20.).

Den Gästen kam bei ihren zwei Treffern und auch den weiteren Torgelegenheiten das schlechte Defensivverhalten vor allem in der Innenverteidigung Ilmenaus zu Gute. So konnte sich Müller im Ilmenauer Tor mehrfach im 1 gegen 1 auszeichnen und so wenigstens seine Mannschaft noch im Spiel halten. Das Ilmenauer Spiel selber litt aber an vielen ungenauen Abspielen, die den Gegner immer wieder in Ballbesitz brachten und mit schnell vorgetragenen Angriffen über die Außenpositionen für Gefahr vor dem Ilmenauer Tor sorgten. Beim Führungstreffer der Gäste in der 17. Minute nutzte Billeb einen Stellungsfehler in der inneren Abwehr. Ungehindert konnte er platziert am Torwart vorbei einschießen. Bei Treffer zwei setzte er sich über die linke Seite gegen drei Ilmenauer durch und passte auf Lange zurück, der allein gelassen wenig Mühe hatte zu vollenden. Und gerade der Spieler Lange sollte in der zweiten Halbzeit zum Alleinunterhalter gegen Ilmenaus Defensive werden. Von niemandem zu stellen, ging er mehrmals allein auf das Ilmenauer Tor zu. So umspielte er Torwart Müller und schoss am leeren Tor vorbei (49.), in der 50. Minute klärte A. Wolfenstetter auf der Linie. Im Bemühen um den Anschlusstreffer stand Ilmenau sehr hoch und bot den Gästen so reichlich Raum für ihre Angriffe, den sie auch weidlich nutzten, aber mit dem Toreschießen standen sie an diesem Nachmittag auf Kriegsfuß.

Ilmenau mühte sich redlich vor das Bad Berkaer Tor zu kommen, aber Alzoughbi, Fischer und Careaga Izaguirre rannten sich an der guten Gästeabwehr mehrmals fest. Erst in der 85. Minute wurde Müller im Gästetor ernsthaft geprüft, als er einen Distanzschuss von Careaga Izaguirre nur abklatschen konnte. Zum Nachsetzen stand aber kein Ilmenauer bereit.

Insgesamt zeigte Ilmenau zu wenig, um an diesem Nachmittag etwas Zählbares mitzunehmen. Die Fehlerquote war zu hoch gegen einen engagierteren Gegner.   

Ilmenau: Müller; Polowy, Br.Osmani (56. GR), Helbing, Fischer, A. Wolfenstetter, Careaga Izaguirre, Alzoughbi, Hergesell, Steinacker (29. Bl. Osmani, 65. Barth), Volz (79. Gräfe)  

Bad Berka: Müller;Block, Kreuzburg, Billeb, Lange, Saul, Nottrodt, Lubrich (76. Sonnet), Weise (63. Oschatz), Schaft (68. Röder), Menger

Schiedsrichter: Göltzner (Erfurt)

Zuschauer: 80

Tore: 0:1 (17.) Billeb , 0:2 (26.) Lange

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

Nachdem die D-Junioren das erste Spiel der Saison im Pokal gegen Geratal mit 14:0 gewonnen und dabei von der ersten Minute an Spielstärke gezeigt hatten, taten sie sich im zweiten Spiel der Saison, dem ersten Ligaspiel gegen Tonndorf, deutlich schwerer. Am Ende stand zwar ein 6:0 Sieg, doch die Mannschaft spielte allein schon aufgrund der Platzverhältnisse über weite Strecken eher verkrampft.

Im zweiten Ligaspiel hieß der Gast am 20. September Stadtilm und zeigte sich das gesamte Spiel über körperlich überlegen. Dennoch begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, und es gab schon in der ersten Hälfte viele Chancen auf beiden Seiden, die jedoch meist ungenutzt blieben. Erst in der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann so richtig Fahrt auf, und durch einen guten Kopfball in der 34. Minute ging Stadtilm in Führung. Ilmenau ließ jedoch den Kopf nicht hängen und spielte jetzt ebenfalls mutiger nach vorne. Durch einen schön herausgespielten Konter glichen die Ilmenauer in der 43. Minute durch Julian Mastylo aus und gingen wenige Minuten später durch Hasib Malekzada in Führung. Doch es dauerte wiederum nicht lange, bis Stadtilm in der 49. Minute durch ein sehenswertes Freistoßtor ausglich. Fünf Minuten vor Ende hätte Ilmenau nach Handspiel durch einen Neunmeter von Hasib Malekzada das Spiel für sich entscheiden können, scheiterte aber am Stadtilmer Torwart. So gingen nach einem sehenswerten Spiel beide Mannschaften mit einem 2:2 unentschieden vom Platz.

„Respekt an die Mannschaft, dass sie trotz eines körperlich stärkeren Gegners und dem Rückstand den Kopf nicht hängen gelassen und sogar noch eine Schippe drauf gelegt hat“, so Trainer Karsten Pfister nach dem Spiel. „Dass man sich durch kleine Fehler immer wieder aus der Konzentration bringen und zu Emotionen hinreißen lässt, ist sicher etwas, woran wir noch arbeiten müssen, doch auch wenn wir diesmal nicht gewonnen haben, hat uns das Spiel spielerisch wieder ein Stück weiter gebracht.“

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren

Sie möchten bei Spielen des SV Germania Ilmenau im Stadion sein und zuschauen? Dies erfordert in Zeiten von Corona ihre Mitarbeit. Aufgrund der Rückverfolgung von Kontaktpersonen bei einer Covid-19 Erkrankung findet eine Registrierung jedes Besuchers an der Kasse statt. Um diesen Vorgang zu beschleunigen bitten wir Sie, dieses Formular bereits Zu Hause auszufüllen und an einem Spieltag mit ins Stadion zu bringen.

Bleiben Sie Gesund!

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

20.09.2020 SpG SG Traktor Teichel – SV Germania Ilmenau 1. (6:3)

Nach der deutlichen Heimniederlage letztes Wochenende sollten nun auswärts gegen Traktor Teichel die ersten Punkte eingefahren werden. Der suboptimale Zustand des Remdaer Sportplatzes forderte dabei von den Kindern eine hohe Aufmerksamkeit und Einsatzbereitschaft. Die Ilmenauer Kicker ließen jedoch gerade dies in der ersten Halbzeit schmerzlich vermissen. Die Mannschaft des Gastgebers war dagegen von Beginn an hellwach und führte verdient zur Halbzeit mit 3:0. Ilmenaus Trainer schien in der Pause jedoch die richtigen Worte an die Kinder gefunden zu haben, denn Ilmenau spielte in Abschnitt 2 deutlich besser. Einen guten Anteil daran hatten auch die eingewechselten Spieler. Alles was in der ersten Halbzeit vermisst wurde, war nun abgerufen und die 2. Spielhälfte gestaltete sich mit einem 3:3 völlig offen. Leider zählt nicht nur eine Halbzeit und somit verlieren unsere Ilmenauer E-Junioren ihr zweites Spiel in der Kreisoberliga mit 6:3.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren

19.09.2020 TSV Bad Blankenburg 2. – SV Germania Ilmenau 2. (0:3)

Germanias E2-Junioren spielten am Wochenende auswärts gegen Bad Blankenburgs E2. Obwohl die Germania das Spielgeschehen, vor allem in der 2. Halbzeit, optisch bestimmte, blieb Bad Blankenburg mit schnellen Kontern immer gefährlich. Den schönsten Spielzug hatte Germania Ilmenau. Schnelles Passspiel über 2 Positionen im Mittelfeld, ein präzises Anspiel in den Lauf des Stürmers und dessen gekonnter Abschluss brachte die 0:1 Führung. Im Gegensatz dazu wurden das 0:2 und das 0:3 nicht durch spielerische Mittel, sondern durch Einsatzwillen und Ausnutzung gegnerischer Fehler erzielt. Am Ende steht ein verdienter Sieg, der bei besserer Chancenausnutzung durchaus höher hätte ausfallen können.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren

05.09. SG Eintracht Kirchheim – SV Germania Ilmenau 1 0:5

Zum Start in die neue Saison trafen die E1-Junioren von SV Germania Ilmenau im Pokalspiel auf den Gastgeber SG Eintracht Kirchheim. Die ersten Spielminuten waren geprägt von einer zerfahrenen Spielweise beider Mannschaften. In der 6. Minute erzielte Ilmenau das 1:0 nach einer gelungenen Kombination im Mittelfeld. Kurz darauf wurden zwei weitere gute Gelegenheiten nicht genutzt. Stattdessen schlichen sich Unachtsamkeiten ein und Ilmenau hatte in der 14. Minute Glück, als ein Schuss der Kirchheimer nur den Pfosten traf. Das bis dahin ausgeglichene Spiel verlagerte sich nun zunehmend in die Kirchheimer Hälfte. Ilmenau verstand es besser, den sich bietenden Platz über die Außenbahnen zu nutzen. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite wurde in bester Mittelstürmermanier zum 2:0 verwertet. Der sicher verwandelte Strafstoß in der 23. Minute und das Tor zum 4:0 in der 25. Minute sorgten für eine Vorentscheidung zur Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte dominierten die Ilmenauer Spieler. Leider wurden die vielen hochkarätigen Chancen nicht genutzt. Kirchheim hatte zwei gefährliche Distanzschüsse, die hervorragend von Ilmenaus Torwart pariert wurden. In der 48. Spielminute gelang durch einen schnellen Spielzug der verdiente Endstand zum 5:0.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren

Am Dienstag, 25.08.2020 wählte die Mitgliederversammlung des SV Germania Ilmenau im Ilmenauer Hammergrundstadion den neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre. Nach dem Ausscheiden des bisherigen Vorsitzenden Lutz Kobe und des Schatzmeisters Uwe Heinze ist der Vorstand jetzt mehrheitlich mit neuen Gesichtern besetzt. Als neue Vorstandsvorsitzende ist Kristin Weipert gewählt. Die weiteren Mitglieder sind Detlef Schwabe – Stellvertreter und Kassenwart, Chris Schneider – Sportlicher Leiter, Ricardo Bischof – Jugendwart,  Stephan Wolff – Leiter  Abteilung Tischtennis, Tania Bogatsch – Büroleiter sowie Lysanne Gohritz – Beisitzerin, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit.

Als neue Kassenprüfer wurden Uwe Frank und Andrea Biering gewählt.

Den Sportfreunden Lutz Kobe, Uwe Heinze und Rolf Richter (bisheriger Leiter der Geschäftsstelle) gilt ein besonderer Dank für die geleistete Arbeit der letzten Jahre. Sie werden den Verein aber auch in Zukunft weiterhin unterstützend zur Seite stehen.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Die Damen und Herrenmannschaft der SV Germania Ilmenau bereiten sich optimal auf die neue Saison vor, das haben sie schon mal dem TFV Vorstand voraus!

Trotz der hohen Temperaturen gab es eine zusätzliche Trainingseinheit im Ilmenauer Fitnessclub SUNSHINE.  Die Trainer: „ob heiß oder eisig kalt Fußballer trainieren bei jedem Wetter“

Doch ist Fitnessstudio überhaupt sinnvoll für Fußballer? Klare Antwort  Ja!

 

Im Fitnessstudio zu trainieren ist ein optimal ergänzendes Training zum Vereinstraining! Durch das Krafttraining verbessern die Spieler ihre Schnelligkeit, Wendigkeit und die Durchsetzungskraft. Gerade von Verletzungen können die Germania Spieler/innen ein Lied singen. Deshalb ein Ziel dem vorzubeugen durch das Training im Fitnessstudio, denn hier werden die anfälligen Partien gestärkt. Der Körper wird belastbarer und widerstandsfähiger.

 

Der SV Germania Ilmenau bedankt sich bei  den Fitnesstrainern Nils Milde und Dirk Sauer für das genau auf die Fußballer abgestimmte 90 Minuten Programm.  Alle waren sichtlich geschafft, aber es hat Spaß gemacht. Die vielen Anregungen und das Geschenk vom Studio werden den beiden Mannschaften auf dem Weg zur neuen Saison sehr hilfreich sein!

Horst Grohmann

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen, Männer

 

 

 

 Einladung zur Mitglieder- und Wahlversammlung

Dienstag, 25.08.2020               Uhrzeit:  19:30 Uhr

Veranstaltungsort:  Hammergrundstadion

Hauptribühne

 

Tagesordnung :

1.   Eröffnung durch den amtierende Vorsitzenden Lutz Kobe

2.   Vorschlag und Wahl des Versammlungsleiters

3.   Bekanntgabe der Tagesordnung lt. Einladung, gibt es  weitere Anträge ?

4.   Feststellung des Versammlungsleiters zur ordnungsgemäßen Einladung  und

zur Beschlussfähigkeit  lt. Satzung

5.   Vorstellung der Interessenten  für den neuen Vorstand

6.   Wahl des neuen Vorstandes

7.   Vorstellung der neuen Kassenprüfer und Wahl der Kassenprüfer

8.   Schlusswort der/des neuen Vorsitzenden

Hiermit werden alle Vereinsmitglieder des SV Germania Ilmenau e.V. zu dieser  Versammlung eingeladen.

Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Lutz Kobe

Amtierender Vorsitzender

Kommentare deaktiviert für Vorstandswahl
Kategorien: Allgemein

Der DFB-Stützpunkt Arnstadt-Ilmenau hatte diese Wochen alle Talente zum Abschlusstraining mit Verabschiedung des ältesten Jahrganges (2006) aus dem Talentförderprogramm eingeladen. Nach einem Abschlussturnier wurde mit allen Talenten der Jahrgänge 2006-09 ein Resümee über die letzten Jahre gezogen. Die Jungs und ein Mädel des ältesten Jahrgangs sind in den 4-5 Jahren in über 12 – 14 Thüringenweiten Sichtungen auf dem Spielfeld und in der Halle immer wieder gesichtet und ihre Entwicklung begutachtetet worden. Wir haben viel gelernt und für unsere sportliche Entwicklung in den Vereinen war das zusätzliche Techniktraining, das schrittweise verbessern aller Basistechniken immer eine wichtige zusätzlichen Hilfe. Wir können in der Zukunft in unseren Vereinen von dieser zusätzlichen Förderung profitieren, so die Meinung der 6 Talente bei der Verabschiedung.

Derzeitig trainieren im Stützpunkt 19Talente aus 5 Vereinen des Ilmkreis. Die DFB Stützpunkttrainer Horst Grohmann, Henry Buchberger, Andreas Carl waren ständig auf Sichtung im Ilmkreis für neue Talente des Jahrgangs 2009/10 unterwegs. Nach den Ferien könnten einige Talente eine Einladung für das DFB Stützpunkttraining erhalten.

Mit einer Urkunde wurden verabschiedet: Foto von links

Anton Upmeier – Germania Ilmenau zum Stützpunkt Karlsruhe

Tristan Spranger –Germania Ilmenau zum NLZ Jena

Nelly Erhardt (Torfrau FSV Martinroda) zum NLZ RB Leipzig

Silas Bäzold, Moritz Wedekind und Jannis Schrumpf (nicht im Bild) alle Germania Ilmenau zu RW Erfurt

Horst Grohmann

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Der SV Germania Ilmenau gedenkt an Jörg Ohm, welcher im Alter von 76 Jahren verstarb. Im Jahre 1983/1984 war er Trainer bei Chemie IW Ilmenau. Zu seiner aktiven Zeit als Spieler wurde er mit dem 1. FC Magdeburg 1972, 1974 und 1975 DDR Meister, 1969 und 1973 FDGB – Pokalsieger, sowie 1974 Europapokalsieger.

Wir wünschen seiner Familie, Angehörigen und Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

 

Einladung zur Mitglieder- und Wahlversammlung

Mittwoch, 24.06.2020               Uhrzeit:  19:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Hammergrundstadion

Haupttribühne

 Tagesordnung

1. Eröffnung durch den Vorsitzenden Lutz Kobe

2. Vorschlag und Wahl des Versammlungsleiters

3. Bekanntgabe der Tagesordnung lt. Einladung,

4. Feststellung des Versammlungsleiters zur ordnungsgemäßen Einladung  und zur

Beschlussfähigkeit  lt. Satzung

5.  Berichte

5.1   Männermannschaft-  Referent: L. Kobe

5.2   Nachwuchs   –  Referent. D. Schwabe

5.3   Finanzen   –   Referent  U. Heinze

6. Bericht der Kassenprüfung-  O. Krug

7.  Diskussion

8. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer

9.  Verabschiedung der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder

10. Anfrage für Interessenten  –Vorstandsarbeit-  und Benennung der neuen

Vorstandsmitglieder durch die Mitgliederversammlung

11. Abstimmung

12. Anfrage für Interesssenten und Wahl der Kassenprüfer

13. Schlusswort des neuen Vorsitzenden

Hiermit werden alle Vereinsmitglieder des SV Germania Ilmenau e.V. zu dieser  Versammlung eingeladen. Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand

 

Kommentare deaktiviert für Mitglieder- und Wahlversammlung
Kategorien: Allgemein