Posts by: ufrank

News:

VfB GW 1990 Erfurt I  –  SV Germania Ilmenau  2 : 1  (0:1)

Im letzten Testspiel noch mit drei Wechselspielern und starker Besetzung, reiste Ilmenau mit elf Spielern zum Kreisoberligisten nach Erfurt.  Erfurts Trainer hatte mit 22 zur Verfügung stehenden Spielern zwei komplette Mannschaften, die er auch aufs Feld schickte. Er wechselte zur Halbzeit komplett. Die zweite Garnitur erwies sich wesentlich stärker und drehte das Spiel … mit Ilmenauer Hilfe.

Ilmenau spielte in der Viererkette mit Helbing und Hergesell in der Innenverteidigung und Volz und A. Wolfenstetter auf den Außen. Im Mittelfeld mit Udeh, Th. Wolfenstetter, Careaga Izaguirre und Steinacker. Im Angriff Gräfe und Kastrati. Ilmenau übernahm von Beginn an das Heft des Handelns und erspielte sich sehr gute und viele Chancen. Aber nur Udeh war es vergönnt, wenigstens eine in der 32. Minute zur Führung zu nutzen. Eine plazierte Eingabe von Volz schoss er über die Torlinie. Überhaupt hatte Ilmenau viele Freiheiten und zeigte eine engagierte und spielerisch ansehenswerte 1. Halbzeit. In der Defensive kaum gefordert war das einzige Manko die schlechte Chancenverwertung. So ging es mit einem ein Torevorsprung in die Pause.

In Hälfte zwei zeigte sich schnell, dass der Gast einen anderen Gegner vor sich hatte. Der Ball lief bei Erfurt jetzt viel besser in den eigenen Reihen und so verlagerte sich das Spielgeschehen mehr und mehr in die Ilmenauer Hälfte. Jetzt rückte auch Ilmenaus Torwart mehr ins Geschehen. So konnte er mehrfach mit großartigen Paraden den Ausgleich verhindern. Chancenlos war er aber dann in der 65. Minute, als Erfurts Groß einen 20 Meter Freistoß direkt in den Torwinkel zirkelte. Sporadische Angriffe Ilmenaus endeten nun in der wesentlich besser postierten Abwehr des Gastgebers. Auch ließ bei einigen Spielern die Kraft nach und somit die Präzision im Passspiel. Die besseren Chancen waren eindeutig auf Erfurter Seite. Es war aber erneut eine Standardsituation, die das Spiel letztlich entschied. Bei einer hoch herein geschlagenen Erfurter Ecke stieg Th. Wolfenstetter zum Kopfball hoch, erwischte ihn aber nur leicht, was dem Ball aber die entscheidende Richtungsänderung gab und er unerreichbar für Müller ins Tor flog (82.).

Ein nicht unverdienter Sieg Erfurts, aufgrund der besseren zweiten Hälfte. Der Gast spielte eine gute erste Halbzeit, muss sich aber den Vorwurf der leichtfertig vergebenen Chancen gefallen lassen.

Ilmenau: Müller; Steinacker, Helbing, Th. Wolfenstetter, A. Wolfenstetter, Careaga Izaguirre, Hergesell, Gräfe, Udeh, Kastrati, Volz

Schiedsrichter: Sorkale (Erfurt)

Tore: 0:1 (32.) Udeh, 1:1 (65.) Groß, 2:1 (82.) Th. Wolfenstetter (ET)

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

SV Germania Ilmenau  – SG Germania 1911 Königsee  5:1  (3:0)

Im zweiten Testspiel nach der Corona-Pause hatte man sich den siebtplazierten der Kreisligastaffel Süd in den Hammergrund eingeladen. Trainer Grohmann hatte diesmal das beste Aufgebot zur Verfügung, nur Max Schäfer fehlte verletzungsbedingt. Ilmenau begann mit Müller im Tor, in der Viererkette A. Wolfenstetter, Helbing, Fischer und Steinacker. Als Sechser Th. Wolfenstetter, davor Udeh, J, Schäfer und Izaguirre. Im Angriff mit Hergesell und Alzoughbi.

Ilmenau bestimmte das Spiel über die gesamte Spielzeit recht eindeutig und erarbeitete sich eine Vielzahl von besten Torgelegenheiten. So hätten Alzoughbi, J. Schäfer, Hergesell, Izaguirre und Udeh durchaus den ein oder anderen Treffer noch erzielen können, ja müssen. Gerade Alzougbhi und Udeh waren mit ihrer Schnelligkeit von ihren Gegenspielern nur schwer zu kontrollieren. So bereitete Udeh mit seinen Vorstößen über die rechte Seite so manch gefährliche Situation vor dem Königseer Tor vor. Beim ersten Tor wurde er von Hergesell mustergültig freigespielt und traf im Nachschuss zur frühen Führung für seine Farben (9.).  Weitere Chancen vergabe dann Hergesell und Alzoighbi. So war es ein verunglückter Rückpass des Königseers Möller, den sich Alzoughbi erlief, den Torwart ausspielte und zum 2:0 einschob (25.). Königseer Angriffsbemühungen endeten schon weit vor dem Ilmenauer Tor, lief man doch mehrmals ins Abseits oder Th. Wolfenstetter und J. Schäfer überzeugten mit zahlreichen Ballgewinnen in der eigenen Spielhälfte. Mit dem Pausenpfiff dann noch der dritte Treffer, wieder legte Hergesell für Udeh auf der sich die Gelegenheit nicht entgehen ließ (45.). In Hälfte zwei, dann etwas verteilteres Spiel von beiden Mannschaften, aber auch hier die bessere Spielanlage und Möglichleiten für die Hausherren.  Zunächst trafen aber die Gäste. Ilmenaus Torwart wurde von einem gegnerischen Spieler bei einer Rechtsflanke irritiert, so das Sembritzki am langen Pfosten in Ballbesitz kam und unbedrängt einschießen konnte (57.). Ilmenau dadurch aber nicht geschockt, spielte weiter nach vorn. Königsees Abwehr stand jetzt höher in der eigenen Hälfte, sodass sich Alzoughbi und Izaguirre öfters im Alleingang auf Torwart Reise zubewegten. Alzoughbi war es dann auch, der bei so einem Alleingang den Torwart ausspielte und aus spitzem Winkel sein zweites Tor erzielte (69.). Dem eingewechselten Kastrati gelang dann in der 86. Minute nach schöner Vorarbeit von Udeh der Endstand von 5:1.

Eine überzeugende spielerische Vorstellung Ilmenaus mit zahlreichen Torchancen gegen einen recht bieder agierenden Gegner. Das Schiedsrichtertrio hatte mit der sehr fairen Partie keine Probleme.

Ilmenau: Müller, Fischer (50. Volz), Helbing, Th. Wolfenstetter, Careaga Izaguirre, Alzoughbi, Hergesell (63. Kastrati), Steinacker, Udeh, J. Schäfer (50. Gräfe), A. Wolfenstetter

Königsee: Götz (46. Reise), Möller, Sommer, Steiner (46. Lindner), Senbritzki, Pakstaitis, Meißner, Dacic, Yasser, Söylemez, Stolze

Schiedsrichter: Götze (Arnstadt)

Tore: 1:0 (9.) Udeh, 2:0 (25.) Alzoughbi, 3:0 (45.) Udeh, 3:1 (57.) Sembritzki, 4:1 (69.) Alzoughbi, 5:1 (86.) Kastrati

 

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

Der DFB-Stützpunkt Arnstadt-Ilmenau hatte diese Wochen alle Talente zum Abschlusstraining mit Verabschiedung des ältesten Jahrganges (2006) aus dem Talentförderprogramm eingeladen. Nach einem Abschlussturnier wurde mit allen Talenten der Jahrgänge 2006-09 ein Resümee über die letzten Jahre gezogen. Die Jungs und ein Mädel des ältesten Jahrgangs sind in den 4-5 Jahren in über 12 – 14 Thüringenweiten Sichtungen auf dem Spielfeld und in der Halle immer wieder gesichtet und ihre Entwicklung begutachtetet worden. Wir haben viel gelernt und für unsere sportliche Entwicklung in den Vereinen war das zusätzliche Techniktraining, das schrittweise verbessern aller Basistechniken immer eine wichtige zusätzlichen Hilfe. Wir können in der Zukunft in unseren Vereinen von dieser zusätzlichen Förderung profitieren, so die Meinung der 6 Talente bei der Verabschiedung.

Derzeitig trainieren im Stützpunkt 19Talente aus 5 Vereinen des Ilmkreis. Die DFB Stützpunkttrainer Horst Grohmann, Henry Buchberger, Andreas Carl waren ständig auf Sichtung im Ilmkreis für neue Talente des Jahrgangs 2009/10 unterwegs. Nach den Ferien könnten einige Talente eine Einladung für das DFB Stützpunkttraining erhalten.

Mit einer Urkunde wurden verabschiedet: Foto von links

Anton Upmeier – Germania Ilmenau zum Stützpunkt Karlsruhe

Tristan Spranger –Germania Ilmenau zum NLZ Jena

Nelly Erhardt (Torfrau FSV Martinroda) zum NLZ RB Leipzig

Silas Bäzold, Moritz Wedekind und Jannis Schrumpf (nicht im Bild) alle Germania Ilmenau zu RW Erfurt

Horst Grohmann

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Der SV Germania Ilmenau gedenkt an Jörg Ohm, welcher im Alter von 76 Jahren verstarb. Im Jahre 1983/1984 war er Trainer bei Chemie IW Ilmenau. Zu seiner aktiven Zeit als Spieler wurde er mit dem 1. FC Magdeburg 1972, 1974 und 1975 DDR Meister, 1969 und 1973 FDGB – Pokalsieger, sowie 1974 Europapokalsieger.

Wir wünschen seiner Familie, Angehörigen und Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

 

Einladung zur Mitglieder- und Wahlversammlung

Mittwoch, 24.06.2020               Uhrzeit:  19:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Hammergrundstadion

Haupttribühne

 Tagesordnung

1. Eröffnung durch den Vorsitzenden Lutz Kobe

2. Vorschlag und Wahl des Versammlungsleiters

3. Bekanntgabe der Tagesordnung lt. Einladung,

4. Feststellung des Versammlungsleiters zur ordnungsgemäßen Einladung  und zur

Beschlussfähigkeit  lt. Satzung

5.  Berichte

5.1   Männermannschaft-  Referent: L. Kobe

5.2   Nachwuchs   –  Referent. D. Schwabe

5.3   Finanzen   –   Referent  U. Heinze

6. Bericht der Kassenprüfung-  O. Krug

7.  Diskussion

8. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer

9.  Verabschiedung der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder

10. Anfrage für Interessenten  –Vorstandsarbeit-  und Benennung der neuen

Vorstandsmitglieder durch die Mitgliederversammlung

11. Abstimmung

12. Anfrage für Interesssenten und Wahl der Kassenprüfer

13. Schlusswort des neuen Vorsitzenden

Hiermit werden alle Vereinsmitglieder des SV Germania Ilmenau e.V. zu dieser  Versammlung eingeladen. Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand

 

Kommentare deaktiviert für Mitglieder- und Wahlversammlung
Kategorien: Allgemein

Unter Einhaltung der Coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln begann Germanias Männermannschaft wieder mit dem Training im Ilmenauer Hammergrundstadion. Bis zur Wiederaufnahme der Saison 2019/20 ist zwar noch Zeit, aber wöchentlich wird jetzt wieder Donnerstags trainiert.

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

Am Mittwochabend trafen sich 14 Trainer und die drei Vorstandsmitglieder des SV Germania Ilmenau zur Unterweisung für den „Restart – Training nach der Coronapause“

Hier wurde ein dezidierter Überblick über die Organisation, Methodik und den Inhalt eines Wiedereinstiegs gegeben. Das Einzel- und Kleingruppentraining sind in der Phase der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs die Mittel der Wahl und unterliegen diesen Hygiene- und Verhaltensregeln der behördlichen Institutionen. Das von Trainer Horst Grohmann erarbeitete Hygienekonzept enthält folgende Punkte: (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Mannschaften

Erfreulich das wir wieder trainieren können, denn die Stadtverwaltung hat die Plätze für das Mannschaftstraining ab 18.05 frei gegeben.

Bevor es aber los geht wird Trainer H. Grohmann am Mittwoch 20.05. um 18.00 Uhr auf dem Platz (1,5 Meter Abstand) eine Unterweisung für alle Trainer durchführen.

Während der Corona Pandemie muss das gewohnte Training unter anderen Aspekten laufen. Nach dem Wiedereinstieg ins Training gibt es einen dezidierten Überblick über Verhaltensregeln, Organisation, Methodik und Inhalte des Einzel- und Gruppentrainings. Wir haben ein Hygiene Konzept aufgestellt und unterliegen den allgemeinen Bestimmungen der behördlichen Institutionen ! Dabei sensibilisieren wir uns und unsere Mitmenschen für die aktuell notwendigen Maßnahmen und handeln als verantwortungsvolle Vorbilder!

Alle Trainer müssen unterschreiben und das gleiche mit ihren Mannschaften fortführen.

Alle Trainer, Spieler und Eltern müsse die Unterweisung unterschreiben. Ohne Unterschrift kein Training für Spieler und Trainer! Demzufolge kann das erste Mannschaftstraining erst ab Montag 25. Mai statt finden!

Das DFB Stützpunkttraining beginnt nach Pfingsten am Montag + Mittwoch zu den bekannten Zeiten.

Kommentare deaktiviert für Mannschaftstraining
Kategorien: Allgemein

Liebe Fans, Eltern, Trainer und Spieler

So ziemlich alle von uns vermissen den Fußball und ihre Mannschaften. Um in den harten Zeiten zusammenzustehen und Verbundenheit zum Verein und eines jeden Teams aufrecht zu erhalten, hat der SV Germania Ilmenau ein T- Shirt für euch entworfen. Dieses gibt es in 3 Farbvarianten jeweils zum Preis von 16 Euro. Das T-Shirt ist eigens für EUCH kreiert, der Verein zieht keinen finanziellen Nutzen daraus.

Die Aktion läuft bis zum 31.05. Ihr möchtet ein Shirt? Dann überweist die 16 Euro bitte auf das Konto von Germania Ilmenau: DE 79 8405 1010 111 300 6265 mit dem Verwendungszweck: T-Shirt.

Details zur Größe, Farbe sowohl Anzahlder Shirts schickt ihr bitte per E-Mail an: geschaeftsstelle@germania-ilmenau.de (bitte gebt den Namen des Kontoinhabers, mit dem ihr die Überweisung getätigt habt, in der E-Mail mit an)

 

 

   
 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Liebe Mitglieder,

der Vorstand tagt weiterhin jeden Dienstag via Videokonferenz. Dabei sind wir zum Entschluss gekommen, die Mitgliederbeiträge des aktuellen Quartals um 50% zu reduzieren.

In diesem Zuge ist dies ein Solidarbeitrag, den jedes Mitglied leistet, um laufende Kosten des Vereins zu decken und die Krise ohne große finanzielle Verluste zu überstehen.

Wir wünschen weiterhin Gesundheit für euch und eure Familien

gez. Der Vorstand

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

Liebe Sportfreunde, Fans, Spieler und Trainer,

wir hoffen es geht euch in den heutigen Zeiten gut und ihr seid bei bester Gesundheit. Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir unsere für April geplante Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschieben.

Da es sich u.a. um die Wahl eines neuen Vorstandes, sowie Vorsitzenden handelt, rufen wir erneut alle Interessierten auf, ihre Fähigkeiten einzuordnen und mit Spaß und Freude den Verein in eine erfolgreiche Zukunft zu lenken. Zur Mitgliederversammlung ist es möglich, sich zur Wahl aufstellen zu lassen.

Nichts desto trotz tagte der aktuelle Vorstand per Telefonkonferenz, um aktuelle Probleme und Szenarien des weiteren Verlaufs der Saison, zu besprechen.

Der Vorstand wird seine Arbeit in höchstem Interesse für den Verein bis zur nächsten Mitgliederversammlung fortsetzen.

Auf diesem Wege wünschen wir Allen Kraft und Gesundheit, um diese Situation positiv zu meistern.

gez. Der Vorstand

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Vereinsneuigkeiten

Zu Hause bleiben – das ist ein Gebot der Stunde in der Corona-Krise. Aber auf Sport sollte man trotzdem keinesfalls verzichten, wir brauchen schließlich Abwehrkräfte – momentan mehr denn je. Der Spielbetrieb im Amateurfußball ist derzeit bundesweit ausgesetzt. Da alle öffentlichen und privaten Sportanlagen für den Publikumsverkehr gesperrt sind, kann auch kein Trainingsbetrieb im Amateurbereich stattfinden.Wie es weiter geht, darüber kann im Moment noch keine Aussage getroffen werden.

Die Spekulationen sind sehr vielseitig, bis hin zum Abbruch der Saison. Denkbare Varianten sind auch kein Absteiger, nur Aufsteiger und der TFV und KFA  passt die Staffeln in den jeweiligen Ligen für die nächste Saison an.Neben den sportlichen Szenarien werden aktuell zahlreiche weitere Aspekte und Maßnahmen geprüft, beispielsweise die Anpassung der Wartefristen und Wechselperioden sowie die Regelung für Vertragsspieler’*innen. Es wird auch im Fußball eine Zeit nach dem Coronavirus geben. Wie die aussieht ist allerdings noch ungewiss, vor allem genau wann es weiter geht.

Dem Germania-Team der KOL kommt dabei einiges entgegen. So hoffe ich das nach der langen Pause die Langzeit Verletzten Max Schäfer, Jonas Schäfer, Billy Alzoughbi und die leicht angeschlagenen Bleon Osmani + Florian Bathke und Jorge Careaga (Urlaub in der Heimat Mexiko)  wieder fit und gesund  zum Neubeginn am Start sind!

Die Kabinen sind leer, aber es gibt trotzdem Möglichkeiten sich fit zu halten. Um nicht ganz aus der „Kalten“ zu kommen haben die Spieler von mir hilfreiche Tipps + Programme für das Hometraining bekommen.

Hier zwei Videos für das Hometraining. 🙂

Video 1

Video 2

H. Grohmann

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

SG Wachsenburg Haarhausen  –  SV Germania Ilmenau 2 : 0 (1:0)

Im ersten Rückrundenspiel der Kreisoberliga wollte Ilmenau unbedingt etwas Zählbares mitnehmen, um nicht weiteren Boden im Kampf um den Klassenerhalt zu verlieren. Dass es wieder nicht reichte, ist diesmal der eigenen unzureichenden Chancenverwertung gerade in der zweiten Halbzeit zuzuschreiben. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

Testspiel

SV Germania Ilmenau  –  SG FSV Drei Gleichen Mühlberg   4 : 3  (3:1)

Zum Abschluß eines dreitägigen Trainingslagers hatten sich Ilmenaus Fussballer den Tabellenneunten der Kreisoberliga Westthüringen eingeladen.  In diesem ersten Testspiel in Vorbereitung der Rückrunde gab Neuzugang Florian Bathke sein Debüt in der Innenverteidigung neben Bleon Osmani, Steinacker und A. Wolfenstetter in der Viererkette. Davor Th. Wolfenstetter und Helbing. Im Mittelfeld Udeh, Fischer, Hergesell und als einzige Spitze Careaga Izaguirr. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

In Vorbereitung der Rückrunde in der Kreisoberliga bestreitet die Männermannschaft des SV Germania Ilmenau folgende Testspiele:

Sa.  02.Feb. 2020   14:00 Uhr  SV Germania Ilmenau  –  SV Drei Gleichen Mühlberg

Sa. 08.Feb. 2020   14:00 Uhr  SV Germania Ilmenau  –  SV Germania Königsee

So. 16.Feb. 2020   14:00 Uhr  SV Germania Ilmenau  –  SV Empor Walschleben

Do. 20.Feb. 2020  18:30 Uhr  TSV Langewiesen  –  SV Germania Ilmenau

Sa. 22.Feb. 2020  15:00 Uhr  FC Erfurt-Nord  –  SV Germania Ilmenau

Do  27.Feb. 2020  18:30 Uhr  SV Germania Ilmenau  –  TSV Elgersburg

Sa  29.Feb. 2020  14:00 Uhr  SV Germania Ilmenau  –  SV G/W Blankenhain

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

Hallenkreismeisterschaft Männer Vorrunde

In der Vorrundenstaffel 6 hatte es Ilmenaus Männermannschaft in der heimischen Ilmtalhalle mit den Gegnern aus Stützerbach, Witzleben und Martinrodas zweiter Mannschaft zu tun. Das Auftaktspiel gegen Stützerbach verlor man nach einer schwachen Vorstellung mit 0:1 und war somit in den beiden ausstehenden Spielen schon unter Zugzwang. Die Mannschaft steigerte sich aber beträchtlich und fand mit zunehmender Turnierdauer zu einer guten spielerischen Leistung. Beleg dafür die zahlreichen herausgespielten Torchancen, gerade im letzten Spiel gegen Martinroda II.  Gegen Witzleben erzielten Careaga Izaguirre und Bathke die Treffer zum 2:0 Sieg. Für das Erreichen der Zwischenrunde reichte Ilmenau im letzten Turnierspiel gegen Martinroda bereits ein Unentschieden. Nach schön herausgespielten Treffern von Careaga Izaguirre und Bathke lag man 2:0 vorn, ehe Brömel der Anschlußtreffer gelang. Nach dem vierten Foul Martinrodas, stellte Osmani mit einem verwandelten 10m-Strafstoß den Zweitoreabstand wieder her. Beim nächsten Foul hatte er die Möglichkeit eines weiteren Treffers, schoss aber den Strafstoß am Tor vorbei. So erreichte man als Vorrundensieger die Zwischenrunde kommenden Sonntag in Arnstadt.

Ilmenau:  Volz; Bleon Osmani, Bathke, A. Wolfenstetter, Careaga Izaguirre, Hergesell, Steinacker, Udeh

Statistik:

Stützerbach Ilmenau 1:0
Witzleben Martinroda II 0:0
Ilmenau Witzleben 2:0
Martinroda II Stützerbach 2:2
Stüzerbach Witzleben 0:1
Ilmenau Martinroda II 3:1

 

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

Am Dienstag 19.11., fand in Erfurt eine weitere Sichtungmaßnahme  für die besten Stützpunktspieler  des Jahrgangs 2006 statt. Es ist schon eine Auszeichung wer es nach den zahlreichen Sichtungen in Thüringen bis in diesen Kreis geschafft hat. Aus den 21 DFB Stützpunkte in Thüringen waren 32 Spieler (ohne NLZ) eingeladen. Daraus wurden 5 Mannschaften gebildet, welche in dem System Jeder gegen Jeden gespielt haben. In insgesamt 90 Minuten konnten die Talente unter den Augen der 8 Sichter und Landesauswahltrainer Normen Loose sich beweisen.DiesesTraining dient der Sichtung und Zusammenstellung der TFV-Landesauswahlmannschaft des Jahrgangs 2006, in Vorbereitung der Maßnahmen (u.a. 4-Länder-Turnier in Leipzig ) im kommenden Jahr. Den Höhepunkt bildet im Sommer das DFB Turnier in Bad Blankenburg zur Sichtung der U14 Nationalmannschaft! Einen guten Eindruck hinterliesen die 5 Spieler aus dem Ilmkreis Bild v. l.  Bennet Pohle, Moritz Wedekind, Silas Bätzold, (alle Germania Ilmenau) Julian Heyder, Robert Geier (beide Martinroda) es fehlt auf dem Bild der nach nominierte Etienne Seyfarth (Germania Ilmenau). Die Auswertung dieser Maßnahme wir in den Stützpunkte von den Trainern vorgenommemn.

Im Moment werden in allen Stützpunkten der Leistungstest ( 10 + 20 Meter Sprint, mit Lichtschranke gemessen, Gewandheit, Ballkontrolle und Jonglierentest) durchgeführt.Auch diese Werte nehmen mit  Einfluss auf die Nominierungen der TFV Auswahl.

Horst Grohmann

Keine Kommentare
Kategorien: C-Junioren News

SV 1883 Schwarza  –  SV Germania Ilmenau  6 : 0  (3:0)

Mit Zuversicht trat Ilmenau die Reise an die Schwarza an, hatte man doch in den beiden letzten Spielen durchaus zu überzeugen gewusst. Die personellen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bestehen waren gegeben. Trainer Grohmann musste auf die verletzten M. Schäfer und Rösch verzichten, dafür konnte er aber Thomas und Andreas Wolfenstetter in der Startelf aufbieten. Beide begannen in der Viererkette mit Bleron Osmani und Steinacker. Mit Udeh zunächst auf der Wechselbank gab es keine weiteren Veränderungen der Startelf zur Vorwoche. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

SC 1903 Weimar II  – SV Germania Ilmenau  2 : 1  (2:1)

Nach dem ersten Saisonsieg gegen Bad Blankenburg wollte man auch auf dem Weimarer Lindenberg bestehen und etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. An der kämpferischen Einstellung der Mannschaft lag es nicht, allein die spielerischen Mittel reichten nicht, um der Partie in der zweiten Halbzeit noch eine Wende zu geben.

Im Tor stand wieder Müller, aber krankheitsbedingt musste Th. Wolfenstetter kurzfristig absagen, dafür rückte Rösch in die Innenverteidigung. Bleron Osmani stand wieder zur Verfügung und vervollständigte mit seinem Bruder Bleon und M. Schäfer die Viererkette. Weitere Veränderungen an der Startelf zur Vorwoche gab es nicht. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

SV Germania Ilmenau  –  TSV Bad Blankenburg  3 : 2  (0:2)

Nach der schwachen Pokalvorstellung vor drei Tagen war man gespannt, wie sich Ilmenaus Mannschaft gegen einen wesentlich stärker einzuschätzenden Gegner aus Bad Blankenburg präsentieren wird. Trainer Grohmann hatte diesmal eine entspanntere Personalsituation und somit mehr Handlungsmöglichkeiten bei der Aufstellung seiner Mannschaft. Auf vier Positionen änderte er die Startaufstellung. Helbing und Th. Wolfenstetter  rückten in die Viererkette, J. Schäfer als Sechser davor und Careaga Izaguirre knüpfte die Fäden im Mittelfeld, Fischer und Gustin im Angriff. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

BSG Sormitztal Leutenberg  –  SV Germania Ilmenau  6 : 1 (2:1)

Zur 3. Hauptrunde im Kreispokal ging die Reise für die Ilmenauer Mannschaft zum Kreisligisten Leutenberg. Die Vorzeichen für das Erreichen der nächsten Runde standen alles andere als Gut. Mit nur einem Wechselspieler, und zwei angeschlagenen Spielern ging man arg ersatzgeschwächt in die Partie und somit auch wieder neu aufgestellt. Volz im Tor davor Osmani, Rösch, A. Wolfenstetter und M. Schäfer. Als Sechser Fischer und Hergesell, im Mittelfeld mit Udeh, Polowy, Gustin und Stobrawa im Angriff. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

 

 

 Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Mittwoch, 20.11.2019               Uhrzeit:  19:30 Uhr

Veranstaltungsort:  Sportlerklause Hammergrund

 

Tagesordnung

Hiermit werden alle Vereinsmitglieder des SV Germania Ilmenau e.V. zu dieser  Mitgliederversammlung eingeladen.

Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

VfB Apolda  –  SV Germania Ilmenau  6 : 2  (2:1)

Nach der guten Leistung der Vorwoche gegen den Tabellenführer wollte man in Apolda nahtlos daran anknüpfen und etwas zählbares mit nach Hause nehmen. Trainer Grohmann nahm drei Veränderungen in der Startelf vor. Im Tor stand Volz, J. Schäfer rückte auf die Sechserposition zusammen mit Fischer, der sich für Germania wieder zur Verfügung stellt. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

Nach den Ferien fand am Montag, 21.10., eine weitere Sichtung für die besten des Jahrgangs 2007 in Schleusingen zur Bildung der TFV Auswahl statt. In vielen Turnieren der 21 DFB Stützpunkte in Thüringen konnten sich aus dem Stützpunkt Arnstadt/Ilmenau 3 Spieler (auf dem Foto von links) Ben Meissner (FSV Martinroda), Janis Schrumpf (Tormann), Tristan Spranger (beide Germania Ilmenau) über eine Einladung freuen.

(mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

SV Germania Ilmenau  –  Schöndorfer SV   2 : 3  (2:1)

Nach der schwachen Vorstellung der Vorwoche in Unterwellenborn gelang den Ilmenauern gegen den Tabellenführer eine in spielerischer und kämpferischer Hinsicht gelungene Wiedergutmachung. Einzig das Ergebnis stimmte nicht. Mit nachlassenden Kräften und Konzentration musste man in der vierten Minute der Nachspielzeit noch den Siegtreffer der Gäste hinnehmen. Was die Mannschaft aber in dieser Partie zeigte, war mit Abstand die beste Saisonleistung. Vornehmlich in der ersten Halbzeit erarbeitete man sich zahlreiche hochkarätige Chancen, die aber nur zu zwei Treffern genutzt wurden. Dies auch der einzige Vorwurf, dem sich die Mannschaft stellen muss. (mehr …)

Keine Kommentare
Kategorien: Männer