Posts by: na

News:

SG Stadtilm/Ilmenau
Mädchen Kreisliga
27.04.2013 Johannesplatz Erfurt

Spiele des 5. Spieltages:

1.) FFV II – Bad Langensalza 0:0
2.) Riethnordhausen – Stadtilm/Ilmenau 0:0
3.) Wechmar – Melchendorf/Lok EF 0:0
4.) Stadtilm/Ilmenau – FFV II 0:2 Tore: Gellert und Lange
5.) Bad Langensalza – Melchendorf/Lok EF 0:0
6.) Riethnordhausen – Wechmar 2:0 Tore: ?
7.) Bad Langensalza – Stadtilm/Ilmenau 0:0
8.) FFV II – Wechmar 1:0 Tor: Albert
9.) Stadtilm/Ilmenau – Melchendorf/Lok EF 0:0
10.) FFV II – Riethnordhausen 0:0
11.) Wechmar – Bad Langensalza 1:1 Tore: Matthei (Wechmar), Weißenborn (Bad LSZ)
12.) Melchendorf/Lok EF – Riethnordhausen 0:0
13.) Stadtilm/Ilmenau – Wechmar 3:0 Tore: 2 x Fröhlich, 1 x Schneider
14.) Melchendorf/Lok EF – FFV II 1:0 Tor: Gringel
15.) Bad Langensalza – Riethnordhausen 0:0

Tageswertung

1.) FFV II 8 Punkte, 3:1 Tore
2.) Riethnordhausen 7 Punkte, 2:0 Tore
3.) Melchendorf/Lok EF 7 Punkte, 1:0 Tore
4.) Stadtilm/Ilmenau 6 Punkte, 3:2 Tore
5.) Bad Langensalza 5 Punkte, 1:1 Tore
6.) Wechmar 2 Punkte, 1:7 Tore

nicht dabei am 5.Spieltag: Union Erfurt und Eintracht Erfurt

Gesamtwertung

1. Riethnordhausen 60 Punkte 30:6 Tore
2. Stadtilm/Ilmenau
54 Punkte 25:20 Tore
3. Melchendorf/Lok EF 45 Punkte 10:6 Tore
4. FFV Erfurt II 42 Punkte 15:13 Tore
5. Union Erfurt 39 Punkte 17:11 Tore
6. Eintracht Erfurt 33 Punkte 14:15 Tore
7. Bad Langensalza 25 Punkte 10:27 Tore
8. Wechmar 12 Punkte 3:26 Tore
Keine Kommentare
Kategorien: Mädchen

21.04.2013 15:00
SG Ilmenau/Arnstadt – Weimarer FFC (1:2) 1:2

Die SG traf bei besten Fussballwetter auf den Weimarer FFC. Das Hinspiel in Weimar ging mit 3:0 verloren. Die Mannschaft war gut eingestellt und wollte sich mit einem Sieg aus dem Tabellenkeller befreien. Doch schon in der 12.Minute waren im Mittelfeld nicht allen auf dem Posten und verpassten es den Steilpass in die Tiefe zu unterbinden. Der darauf folgende Konter reichte Weimar zu einem frühen Tor aus. 0:1

Wachgerüttelt durch den Gegentreffer fand die SG ihr Spiel wieder und konnte schon nach 2 Minuten durch einen Angriff über die rechte Seite, nach Pass von Michaela Brückner in den Strafraum auf Constance Graf ausgleichen. 1:1

Ein scheinbar geklärter Konter in der 22 Minute brachte Weimar erneut auf die Siegerstrasse. Der zu weit vorgelegte Ball wurde von der Gegnerin erlaufen und an der Torhüterin der SG vorbei ins Tor geschoben. 1:2

In der 34. Minute hatte Constance Graf den erneuten Asnchlusstreffer auf dem Fuss. Sie setzte sich vor dem Strafraum durch stürmte auf die Torhüterin zu und legte den Ball scharf links vorbei. Der Ball schlägt am Pfosten ein.

Kurz vor der Halbzeit ist es Lisa Fliedner deren Nachschuss nur knapp das Tor verfehlt.

In den zweiten 45 Minuten Spielt SG immer nur auf ein Tor. Sehr schön vorgetragene Angriffe endeten leider immer wieder ohne zählbares. Mehrfach scheiterten die Angreiferinnen der SG vor dem Tor und belohnten sich nicht mit dem Anschlusstreffer und auch dem Siegtreffer des Spiels.

Somit endete die von beiden Mannschaften Fair gespielte Partie mit ein 1:2 das schon nach 22.Minuten in der ersten Halbzeit entschieden wurde.
Leider wurde der Tüchtige in diesem Spiel nicht belohnt. Im Abschluss fehlte es der SG noch an der nötigen Ruhe den Keks endgültig durch zubeißen und das scheinbar einfache Tor zu erzielen. Die Möglichkeiten waren da.

Am Freitag kommt es um 18:30 zum Nachholespiel gegen den USV Jena in Arnstadt am Obertunk. Hier muss die Mannschaft alle Kräfte bündeln um an den positiven Eindrücken der letzten Spiele anzuknüpfen.

Tore:
12Min 0:1 Platzdasch, Laura
14Min 1:1 Graf, Constance
22Min 1:2 Kuhn, Josefa

SG Ilmenau/Arnstadt:
Stange, Peggy(TW) – Donahue, M. – Hofmann, Daniela – Miehlisch, Nadine – Graf, Constance – Morgenroth, Sandra – Brueckner, Michaela (78.Münchberg, Julia) – Fiebig, Katja – Fröhlich, Constance – Gerlach, Franziska – Fliedner, Lisa(C)

Weimarer FFC:
Bothe, Alina(TW) – Csincsura, Denise – Theile-Müller, M.(C) – Platzdasch, Laura – Weinert, Maria – Wabner, Franziska – Platzdasch, Anne – Oßwald, Maria – Kuhn, Josefa – Mönch, Jana – Andrae, Lisa

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

FC Einheit Bad Berka – SG Ilmenau/Arnstadt 1:3 (1:1)
Frauen Verbandsliga
14.04.2013 14:00Uhr

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holt sich die SG Ilmenau/Arnstadt 3 Punkte in Bad Berka. Bei bestem Fussballwetter traf die SG am Sonntag Nachmittag auf Bad Berka. Das Spielfeld war aufgrund des Frost der letzten Wochen nicht in seinem besten zustand und die Mannschaft musste sich erst richtig darauf einstellen. Nach dem ersten Abtasten beider Mannschaft fand die SG besser ins Spiel und konnte sich Chancen erspielen. So verfehlte ein Schuss von Constance Graf nur knapp das Tor und auch Franziska Gerlach konnte nach einem schönen Solo über die linke Außenbahn nach innen am Strafraum entlang ziehen. Leider wurde der sicher zu scheinende Treffer geblockt. In der neu formierten Abwehr reihe der SG konnten alle Spielerinnen ihre Aufgabe bestens erfüllen und die Konter von Bad Berka blieben ein auf das andere mal in der Abwehr hängen. Weitere Chancen der SG wurden in Mittelfeld schön heraus gespielt leider entstand aber noch nichts zählbares auf Seiten der SG. Nach vierzig Minuten wurde der Nachschuss nach einer Ecke der SG nur per Hand im 16ner geblockt. Den fälligen 11.Meter verwandelte Sandra Morgenroth sicher oben links in den Winkel 0:1. Nach Steilpass von Constance Graf war es wiederum Sandra Morgenroth die, die Führung ausbauen konnte. Alleine lief sie auf die Torhüterin zu und konnte den Ball aber nicht mit dem Außenrist im Tor unterbringen.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Bad Berka über die Linke Außenbahn gefährlich. Ein scheinbar geklärter Ball wurde zum Ausgleich im Netz der SG untergebracht.1:1
In der zweiten Halbzeit konzentrierte sich die SG wieder besser im Aufbauspiel und die Spielverlagerung auf die Außenbahnen brachte die Damen von Bad Berka immer wieder in Schwierigkeiten. Constance Graf setzte sich bis zur Grundlinie am 16ner durch und ihren Pass nach Innen konnte Sandra Morgenroth im Nachsetzen im Tor zur erneuten Führung unterbringen. 1:2 In der 74. Minute konnte die SG einen Angriff über 3 Stationen zum Entstand 1:3 abschließen. Katja Fiebig spielt einen langen Ball in den Lauf von Sandra Morgenroth auf der linken Seite, diese spielt Constance Fröhlich im Strafraum an, die direkt den Ball im Tor unterbringt. In den Schlussminuten konnte sich in der SG wieder jeder auf jeden verlassen – Jeder kämpfte für den Anderen wenn ein Ball verloren ging und es wurden die Mitspieler gesucht im Spielaufbau.

Abschließend bleiben der SG wichtige 3 Punkte und es gilt die Anspannung bis zum letzten Spiel der Saison hoch zu halten. Die Mannschaft hat wieder gezeigt das mehr in ihr steckt als die Ergebnisse der Hinrunde vermuten ließen und das sich die Arbeit in den letzten Monaten bezahlt macht. Mit Weimar warten nächste Woche ein Starker Gegner der aber auch in der Hinrunde seine Schwächen zeigte. Es gilt auf dem Punkt Fit zu sein und an der geschlossenen Mannschaftsleistung anzuknüpfen.

SG Ilmenau / Arnstadt:
Stange, Peggy – Donahue, M. – Miehlisch, Nadine – Hofmann, Daniela (52.Münchberg, Julia) – Graf, Constance – Morgenroth, Sandra – Brueckner, Michaela – Fiebig, Katja – Fröhlich, Constance – Fliedner, Lisa – Gerlach, Franziska

Tore:
40. Morgenroth, Sandra
64. Morgenroth, Sandra
77. Fröhlich, Constance

FC Einheit Bad Berka:
Pabst, Elke – Friedl, Juliane (46.Schwartze, Carolin) – Krug, Melanie – Thomas, Franzisca – Friede, Jacqueline – Rothe, Jeannine (70.Förstermann, Jennifer) – Uslar, Scarlett – Koch, Helen – Kore, Katalin – Schmidt, Saskia – Langenhahn, Christin

Tore:
45. Friedl, Juliane

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

SG Ilmenau/Arnstadt – FSV 1986 Bad Langensalza (0:2) 1:3
07.04.2013 14:00Uhr

In der Vorwoche besiegte der Tabellen 4. FSV 1986 Bad Langensalza den FF USV Jena III überraschend mit 2:1.
Die SG war durchaus gewarnt und sich der Stärke des Gegners bewusst.

Schon in der 10.Min führte der Versuch der SG im 1 gegen 1 im Mittelfeld anzulaufen zu einem Konter und dem Gegentor zum 0:1.
Die Frauen der SG Ilmenau Arnstadt waren jetzt durch den Gegentreffer wach gerüttelt und fanden die richtige Einstellung zum Spiel.
Gut vorgetragen Kombinationen blieben jedoch im Abschluss zu ungefährlich oder wurden zu leichtfertig vergeben.
Phasenweise stand der FSV 1986 Bad Langensalza mit 10 Spielern in der eigenen Hälfte hinter dem Ball und fand kein Mittel gegen das frühe Pressing der SG.
Sandra Morgenroth konnte einen Ball, den die Torhüterin nur prallen ließ im Nachschuss nicht im Tor aus spitzem Winkel unterbringen. Nach einer guten Kombination über Rechts war es Lisa Fliedner, die frei im 16ner zum Schuss kam. Ein weiterer Schuss von Franzi Gerlach verfehlte das Tor nur knapp.

Kurz vor der Halbzeit gelangt ein eigentlich geklärter Eckball von links Außen erneut in den Strafraum der SG, den die Spielerin des FSV 1986 Bad Langensalza unbedrängt an der Torhüter vorbei ins Tor spitzeln kann.

Constance Graf musste leider verletzungsbedingt zur Halbzeit ausgewechselt werden. In der zweiten Hälfte der Partie drängte die SG auf den Anschlusstreffer jedoch konnten sich die Spieler nicht entscheidend durchsetzen im Aufbauspiel führten eine Unsicherheit der Innenverteidigerin zu einem Konter, bei dem die Spielerin des FSV die heraus eilende Torhüterin der SG überlupfte zum 0:3.

In der Schlussphase kam die SG zu zwei weiteren Möglichkeiten durch die gut agierende Constance Fröhlich im Sturm. Bei der ersten Chance lief die Gegenspielerin Constance im 16ner auf und brachte sie damit zu Fall. Der Pfiff des besonnen leitenden Oliver Steinacker (Arnstadt) blieb aus. Ihre zweite Möglichkeit nutze Constance Fröhlich zum 1:3.

Sicher konnte die Mannschaft Ihre Leistungen gegenüber der Hinrunde steigern, was sich in den Ergebnissen der letzten Wochen widerspiegelt, jedoch bleibt man weiter auf der Verliererstrasse wenn man zu leichtfertig mit den Möglichkeiten umgeht und nicht in allen Phasen des Spiels wach und bei der Sache ist.

Tore:
FSV 1986 Bad Langensalza: 10.Min Esche, Katja – 41. Stötzel, Kristina – 51. Wicke, Madleen

SG Ilmenau/Arnstadt: 80.Min Fröhlich, Constance

SG Ilmenau/Arnstadt:
Stange, Peggy(TW) – Donahue, M. – Hofmann, Daniela – Graf, Constance (46.Fiebig, Katja) – Luther, Christin – Morgenroth, Sandra – Hemmecke, Jennifer – Brueckner, Michaela (60.Münchberg, Julia) – Fröhlich, Constance – Fliedner, Lisa(C) – Gerlach, Franziska

FSV 1986 Bad Langensalza
Poppe, Susann(TW) – Croll, Sabrina(C) – Möller, Karolin – Stötzel, Kristina – Päßler, Nadine – Patzig, Diana – Wicke, Madleen – Hey, Stefanie – Lauterbach, Nathalie (18.Koch, Sophia) – Esche, Katja – Nehlert, Stefanie (65.Sörnitz, Kerstin)

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

30.03.2013 Samstag
Begegnung: SG Ilmenau/Arnstadt – FSV Uder (0:1) 0:2
Ort:Kunstrasenplatz Am Obertunk – Arnstadt

Auf dem gut bespielbaren Kunstrasen Am Obertunk in Arnstadt traf die SG auf den FSV Uder.
Im Hinspiel mit 6 Gegentoren unter der Räder gekommen, galt es an die Leistungssteigerung der Letzten Wochen anzuknüpfen.

In den ersten Spielminuten zeigte die SG Ihr sicheres Auftreten und die Anstürmenden Gegnerinnen konnten schon im Mittelfeld gestellt werden.
Im Gegenzug gelang es der SG aber nicht einen Spielfluss aufzubauen. Immer wieder drehten sich selbst erfahren Spielerinnen in den Gegner hinein, oder es wurde versucht durch die Mitte zum gegnerischen Tor zu gelangen. Nach 17 Minuten war es ein Fernschuss aus 30 Metern der die Torhüterin der SG auf dem falschen Fuß erwischte und den frühen Rückstand markierte.(Schach, Sarah) Auf beiden Seiten sorgten vor der Halbzeit Lattentreffer für aufsehen. Die Torhüterinnen wären geschlagen gewesen jedoch prallte der Ball zurück ins Feld. Die Taktische Umstellung der SG zur zweiten Halbzeit erhöhte den Druck auf den FSV Uder. Die SG drängte auf den Ausgleich und war einem Punkt näher als der Niederlage. Uder wusste sich geschickt durch Fouls und Wechselpausen aus dem Druck zu befreien. Die Schiedsrichterin Dolly Schüler(Zella-Mehlis) leitete die Partie konsequent und musste den FSV mit 3 Gelben Karten nach Hause schicken. In der 81. Minute erlief sich (Kobold, Anja) einen Steilpass und konnte den Schlusspunkt zum 0:2 für Uder setzen.

Viele Möglichkeiten bleiben der SG nicht mehr Punkte in der Verbandsliga zu holen. Durchhalteparolen und Sprüche helfen an dieser Stelle nicht mehr weiter. Die Mannschaft muss Ihre reihen schließen und die Antwort auf dem Platz geben.

SG Ilmenau/Arnstadt:  Stange, Peggy – Donahue, Mary Jocelyn – Miehlisch, Nadine – Hofmann, Daniela (49.G) – Graf, Constance – Luther, Christin – Morgenroth, Sandra -Hemmecke, Jennifer – Fröhlich, Constance (46.Fiebig, Katja) – Münchberg, Julia (71.Brueckner, Michaela) – Gerlach, Franziska

FSV Uder:  Erdmann, Nadine – Apel, Stefanie (76.Strube, Julia) – Müller, Vanessa – Hoffmann, Silke (85.Gabrielli, Melissa) – Bachmann, Anna – Schach, Sarah – Riethmueller, Lisa – Wilhelm, Karina – Kobold, Anja (60.G) (82.Siegmund, Anne (89.G)) – Droessler, Sindy – Zimmermann, Katja (71.G)

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

1.FFV Erfurt II – SG Ilmenau Arnstadt 2:0 (0:0)

Johannesplatz Erfurt: HARTPLATZ
Sonntag: 10.03.2013
Anstoss: 12:00Uhr

Am Sonntag startet die SG nach einer Wetter bedingt improvisierten Vorbereitung, in die Rückrunde der Verbandsliga.
Mit dem 1.FFV Erfurt II, die im Hinspiel noch mit 0:7 aus dem Hammergrund abreisten, war klar welche schwere Aufgabe vor der Mannschaft lag.
Leider wurde das Spiel auf dem HARTPLATZ ausgetragen was für einige kleinere und große Schürfwunden bei den Spielern der SG sorgte.

Die gute eingestellte Mannschaft der SG konnte in der ersten Halbzeit das Kurzpassspiel der Erfurter immer wieder stören.
Angriffe der Erfurterinnen blieben immer wieder in der Viererkette(Hemmecke, Graf, Donahue, Hofmann) hängen oder wurden von dem beiden Doppel 6ern (Fliedner, Miehlisch) unterbunden. P.Stange im Tor konnte die wenigen Bälle die in den Strafraum kamen ablaufen oder sichern.

In der zweiten Halbzeit stand das Spiel auf der kippe. Sandra Morgenroth konnte nach Doppelpass mit Julia Münchberg in der Strafraum des 1.FFV Erfurt II eindringen.
Aus spitzem Winkel von Links schob sie den Ball an der Torhüterin vorbei in die Lange Ecke. Jedoch glitt der Ball am Pfosten vorbei.

Fast im Gegenzug gelang Erfurt der Führungstreffer zum 1:0. Nach einem Diagonalpass von Rechts in den Strafraum konnte Susan Brosche den Ball gegen die Laufrichtung unserer Torhüterin einschieben.

Die SG drängte auf den Ausgleich. Eine schöne Kombination von Daniela Hofmann und Constance Fröhlich, spielte Franzi Gerlach auf der rechten Außenbahn frei. Sie kam im 16ner zum Schuss, den die Torhüterin des 1.FFV Erfurt II abwehren konnte. Die 3 Großchance hatte Lisa Fliedner, die nach einem Einwurf von Rechts frei vor der Torhüterin auftauchte und den Ball in das kurze Eck abzog. Jedoch waren auch hier die Reflexe der Torhüterin schneller.
Mit dem Schlusspfiff konnte die Torhüterin der SG einen leicht ab gefälschten Schuss vom rechten Strafraum nicht sichern. 2:0

Abschließend bleibt nach dieser Niederlage nichts zählbares auf dem Punktekonto der SG. Jedoch muss die hohe Laufbereitschaft der Einsatz- und Kampfeswillen aller Spielerinnen der SG hervor gehoben werden. Es zeigt sich, dass die Mannschaft auf einem richtigen Weg ist. Es gilt die Schürfwunden bis nächste Woche zu vergessen und auch im heimischen Hammergrund ein solch engagiertes Auftreten gegen USV Jena III zu zeigen.

SG Ilmenau Arnstadt:

P.Stange, M.Donahue, N. Miehlisch, D.Hofmann, C.Graf, J.Münchberg (72. M.Brückner), S.Morgenroth, J.Hemmecke, C. Fröhlich, L.Fliedner, F.Gerlach

Erfurt Torschützen:

S. Brosche (1:0) 60Min / N.Stöcklein (2:0) 90Min

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

Das Testspiel gegen den Tabellenführer der Bezirksliga Oberfranken RSV Drosendorf muss aufgrund der Wetterbedingenungen ausfallen.

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

TFV-Hallenmeisterschaft der Frauen: Zwischenrunde, Gruppe 1

09.Feb.2013

Nach dem nicht Antreten von Schott Jena, musste sich die SG dem FFC Gera, SV Walldorf, TSV Sundhausen, Eintracht Eisenacht, Bad Berka stellen.

Im Spielmodus Jeder gegen Jeden sollten am Ende die Punkte über den Einzug in das Finale entscheiden. Die ersten 3 sind Qualifiziert.

Spiel1 : SG Ilmenau Arnstadt – Eintracht Eisenacht 1:1
Im ersten Spiel traf die SG auf Eintracht Eisenacht. Die Vorgaben des Trainers wurden in den ersten Minuten der Partie gut umgesetzt. Ein Zuordungsfehler nach einem Wechsel ermöglichte Eintracht Eisenacht den Führungstreffer. Im Gegenzug konnte Sandra Morgenroth den Ausgleich erzielen. Weitere Chancen der SG blieben ungenutzt und der direkte Zug zum Tor fehlte. Eintracht Eisenacht war darauf bedacht das Remis zu halten.

Spiel2 : TSV Sundhausen – SG Ilmenau Arnstadt 0:2
Gegen den TSV Sundhausen konnte die SG ihre Passsicherheit besser ausspielen und gelangten mehrfach vor das generische Tor. Die frei gespielte Nadine Miehlisch konnte die Führung zum 0:1 erzielen. Nach einem schönen Doppelpass konnte, die in der Halle schnell aufspielende Franziska Gerlach zum 0:2 erhöhen.

Spiel3 : SG Ilmenau Arnstadt – SV Walldorf 0:3
Die Spielerinnen der SG gingen in dieser Partie zu ungestüm auf die Gegnerinnen zu und drängten auf den Führungstreffer. Dabei vernachlässigten sie die Grundortung und ermöglichten der neu verpflichteten Stürmerin von SV Walldorf zwei glückliche Treffer. Bei beiden Toren konnte die gut agierende Christin Luther, den ersten Schuss noch abwehren jedoch vielen die Tore in Nachsetzen. Es waren erst 5 Minuten gespielt und es bestand die Möglichkeit hier das Spiel noch zu drehen. Die Chancen wurden aber zu leichtfertig vergeben. Schlussendlich führte ein unbedachter Querpass in der eigenen Hälfte zum Entstand.

Spiel4: SG Ilmenau Arnstadt – FFC Gera 1:2
Die nur mit 5 Spielerinnen angereiste Vertretung des FFC Gera nahm im laufe des Turniers die Partien zu locker. Das war die Chance der SG schon früh ging die SG durch Lisa Fliedner in Führung. Die konsequent durchgeführte Manndeckung behinderte das Aufbauspiel des FFC Gera. Nach einem Pass von der Grundline von Sandra Morgenroth war es Mary Donahaue die freistehend das Tor zur 2:0 Führung verfehlte. Im Gegenzug kam die Mannschaft der SG nicht schnell genug hinter den Ball und der FFC Gera erzielte den Ausgleich. In den Schlussminuten entwickelter sich ein offener Schlagaustausch. Auf Seite der SG hatte Constance Graf die Möglichkeit den Siegtreffer vorzubereiten. Sie entschied sich leider zu Spät den Ball auf die heran eilende Nadine Miehlisch zu Spielen. Der darauf folgende Konter ermöglichte dem FFC Gera den Siegtreffer mit dem Schlusspfiff.

Spiel5: Bad Berka – SG Ilmenau Arnstadt 2:3
Im letzten Spiel konnte die SG frei aufspielen. Nach guten Kombinationen konnte Sandra Morgenroth den Führungstreffer erzielen. Auch das 0:2 konnte sie im Nachsetzen gekonnt im Tor verankern. Ein gut aufgelegten Freistoss von Lisa Fliedner konnte Constance Graf zur 0:3 Führung direkt verwandeln. In den letzten Spielminuten fiel die Körperspannung und Präsenz der Spielerinnen der SG stark ab und sie wollten zu locker die letzten 60 Sekunden runter Spielen. Dadurch ermöglichten sie 2 Anschlusstreffer durch die Stürmerin von Bad Berka.

SG Ilmenau Arnstadt:
Chrisin Luther, Nadine Mielisch(1), Constance Graf(1), Constance Fröhlich, Lisa Fliedner(1), Franziska Gerlach(2), Sandra Morgenroth(3), Mary Donahue

Es wäre mehr drin gewesen bei diesem Turnier. Die Mannschaft war gut Aufgestellt und auf den Punkt fit. Es fehlte aber an der nötigen Konsequenz ein Spiel bis zum Abpfiff in die Hand zu nehmen. Die Möglichkeiten sind da und müssen einfach genutzt werden. Die Mannschaft muss sich jetzt auf die Liga konzentrieren. Weiterhin geschlossen auftreten auch das nötige Glück wird sich dem tüchtigen wieder einstellen.

Weitere – Ergebnisse:
Gera-Walldorf 2:0,
Bad Berka-Sundhausen 0:0,
Walldorf-Bad Berka 6:0,
Gera-Bad Berka 3:1,
Eisenach-Sundhausen 1:0,
Walldorf-Sundhausen 3:0,
Bad Berka-Eisenach 0:3,
Sundhausen-Gera 1.1,
Eisenach-Walldorf 1:1,
Gera-Eisenach 1.1.

Endstand:
1.F.F.C. Gera 9:4 Tore/11 Punkte;
2.SV 1921 Walldorf 13:3/10;
3.SV Eintracht Eisenach 7:3/9;
4. SG Ilmenau/Arnstadt 7:8/7;
5. TSV Sundhausen 1:7/1;
6. FC Einheit Bad Berka 3:15/1.

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

Beim 5.Lehestener Vereinsturnier am Sonntag den 13.01.13 konnte die SG Ilmenau/Arnstadt
mit einem 3.Platz hinter dem Zweitplatzieren 1.FFC HOF II und Turniersieger 1.FFC Saalfeld ihr Können unter Beweis stellen.

Im ersten Spiel gegen SG Eisenberg/Hermsdorf gelang Constance Graf in der Schlussminute der Führungstreffer zum 0:1.
Nachdem die erste Aufregung des Turnierbeginns gewichen war erspielte sich die SG gute Möglichkeiten. Jedoch verfehlte der Abschluss meist das kleinere Handballtor oder wurde von der Generischen Torhüterin entschärft. Gegen den SV Glückauf Lehesten war es Jennifer Hemmecke die den Ball nach Querpass von Sandra Morgenroth in das leere Tor schob.

Durch eine längere Spielpause wurden die Spielerinnen der SG unaufmerksam, träge und kamen von der Taktik des Trainers ab. Somit ermöglichten Sie im dritten Spiel dem 1FFC Hof II zwei schnelle Gegentore und liefen ab der zweiten Minute einem Rückstand hinterher. In den Schlussminuten drängten die SG weiter auf einen Anschlusstreffer und erhielten zwei weitere Kontertore.

Gegen den SV Rothenkirchen fand die Mannschaft wieder besser ins Spiel zurück und ging früh durch Constance Graf in Führung. Der Versuch auf Zeit zu Spielen ermöglichte einen Ausgleichstreffer des SV Rothenkirchen. Wiederum war es Constance Graf die nach einem schönen Doppelpass zum 2:1 Siegtreffer vollendete.

Lisa Fliedner konnte sich im vorletzten Spiel gegen den SV 08 Steinach mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen.

Im letzten Spiel ging es gegen den Liga Konkurrenten 1.FFC Saalfeld die vorgaben des Trainers wurde hierbei sehr gut von allen Spielerinnen der SG umgesetzt und Saalfeld konnte keine klaren Torchancen generieren. In den letzten 30 Sekunden der Spielzeit unterlief in der eigenen Hälfte eine Fehlpass den die Stürmerin des  1.FFC direkt zum Siegtreffer verwandelte.

Insgesamt zeigte die SG in diesem Freundschaftsturnier eine gute Leistung. Im Abschluss fehlte zum Teil die Konsequenz und Genauigkeit. Wenn die SG ihr schnelles direkt Spiel umsetzt und sich nicht auf unnötige Zweikämpfe einlässt kombinieren Sie schöne Spielzüge.

Spiele:
SG Eisenberg/Hermsdorf  –  SG Ilmenau / Arnstadt 0:1
SV Glückauf Lehesten  –  SG Ilmenau / Arnstadt 0:1
SG Ilmenau / Arnstadt  –  1.FFC Hof II 0:4
SG Ilmenau / Arnstadt  –  SV Rothenkirchen 2:1
SV 08 Steinach  –  SG Ilmenau / Arnstadt 0:1
SG Ilmenau / Arnstadt  – 1.FFC Saalfeld 0:1

Tabelle
1. 1.FFC Saalfeld  18Pkt.
2. 1.FFC Hof II  13Pkt.
3. SG Ilmenau/Arnstadt  12Pkt.
4. SV Rothenkirchen  7Pkt.
5. SG Eisenberg/Hermsdorf  3Pkt.
6. SV08 Steinach  3Pkt.
7. SV Glückauf Lehesten

SG Ilmenau/Arnstadt – Peggy Stange, Lisa Fliedner (1), Sandra Morgenroth, Jennifer Hemmecke (1), Constance Graf (3) , Michaela Brückner, Mary Donahue

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen, Vereinsneuigkeiten

1. FFC Saalfeld – SG Ilmenau/Arnstadt 2:1 (2:0)

02.12.2012 14:00 – 16:00 Uhr
Kunstrasen An den Saalewiesen Saalfeld/Saale

Die Frauenmannschaft konnte Ihre Leistungen in den letzten beiden Spielen deutlich Steigern. Leider ist dabei aber noch nichts zählbares auf dem Punktekonto der Mannschaft angekommen.

Zu beginn der Saison kam die SG gegen den jetzigen Tabellen dritten 1. FFC Saalfeld noch mit 0:8 unter die Räder. Im heutigen Rückspiel konnte die SG die eingen Reihen geschlossen halten. In einer von beiden Mannschaften fair geführten Spiel wäre bei frostigem Wetter ein unentschieden verdient gewesen.

Auf dem Kunstrasen in Saalfeld rutschte in der 12 Minute ein Freistoß unglücklich an der Torhüterin der SG vorbei 1:0. Die SG drängte auf den Ausgleich und bekam Ihre Chancen, konnte den Ball jedoch nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde die SG ausgekontert und es fiel das 2:0 in der 42 Minute.

In der zweiten Halbzeit hatte Saalfeld mehr Feldvorteile aber sie scheiterten an der gut agierenden Abwehrreihe unter der Führung von C.Graf.

C.Graf war es auch die einen Angriff der SG erfolgreich zum 2:1 Anschlusstreffer verwandelte.

Tore:
1. FFC Saalfeld:
12. Preller, Marie
42. Schumann, Lisa

SG Ilmenau/Arnstadt:
90. Graf, Constance

SG Ilmenau/Arnstadt:
Stange, Hofmann, Miehlisch, Donahue, Fliedner, Gerlach, Hemmecke (46.Luther), Fiebig, Morgenroth, Graf, Fröhlich (64.Brueckner)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

Samstag, 17.11.2012

Den letzten Spieltag der Kreisliga Mädchen konnte, die von Katrin Neumann trainierte Mannschaft, mit 4 Siegen 1 Unentschieden und 1 Niederlage, als Tabellen erster abschließen.

SG Stadtilm/Ilmenau – 1.FFV Erfurt II 1:0
Melchendorf/Lok Erfurt – SG Stadtilm/Ilmenau 0:0
SG Stadtilm/Ilmenau – SV Bad Langensalza 2:1
SG Stadtilm/Ilmenau – Riethnordhausen 0:3
FC Union Erfurt – SG Stadtilm/Ilmenau 0:1
Eintracht Erfurt – SG Stadtilm/Ilmenau 0:1

Tabelle 4 Spieltag

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. SG Stadtilm/Ilmenau 4 1 1 5:4 1 13
2. FC Union Erfurt 3 2 1 6:1 5 11
3. Riethnordhausen 2 4 0 4:0 4 10
4. Melchendorf/Lok Erfurt 1 4 1 1:1 0 7
5. FSV Bad Langensalza 1 2 3 3:5 -2 5
6. 1.FFV Erfurt II 0 4 2 1:4 -3 4
7. Eintracht Erfurt 0 3 3 2:7 -5 3
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Mädchen

Verbandsliga Frauen

SG Ilmenau/Arnstadt – SV Schott Jena 2:0 (0:0)

Nachdem die SG am Mittwoch gegen Sundhausen im vorgezogenen Viertelfinale des Thüringen Pokal der Frauen unter die Räder kam und ausschied. Galt es gegen das Tabellen Schlusslicht SV Schott Jena sich zu behaupten und den ersten Sieg einzufahren.

Gespielt wurde im Hammergrund auf dem Kunstrasenplatz. Anfangs hatte die SG auf dem heimischen Platz leichte Vorteile, konnte diese aber nicht in zählbares umwandeln. Das gut vorgetragene Aufbauspiel endete meist bei einem langen Pass in die Mitte der gegnerischen Abwehrreihen. Auf Seiten der SG war es Constance Graf die die Abwehr in Position brachte und gefährliche lange Bälle des SV Schott Jena klärte.

In der zweiten Halbzeit konzentrierte sich die SG mehr darüber das Spiel über die Außenbahnen zu lenken. Immer wieder konnte sich Franziska Gerlach auf der linken Seite durchsetzen. Nach schnellem Aufbauspiel, war es auch sie, die den Pass in die Spitze zu Constance Fröhlich spielte. Eine Gegenspielerin konnte den Ball nicht klären und der Schuss von Constance Fröhlich gegen den lauf der Torhüterin landet im Tor zum 1:0 (58Min.).
Jeweils einen Freistoß von Kaja Fiebig und Constance Graf konnte die Torhüterin vom SV Schott Jena klären. Ein weiteres mal setzte sich die Franziska Gerlach auf der linken Seite durch. Ihren Pass konnte die heran eilende Constance Fröhlich zur 2:0 (67Min.) Führung der SG verwandeln .

SV Schott Jena drängte auf den Anschlusstreffer. Doch die Hintermannschaft der SG konnte die langen Bälle klären und sicherte die 3 Punkte.

Ein wichtiger Sieg für die SG. Wenn sich die Mannschaft auf ihre Stärken konzentriert, geschlossen auftritt und jeder für den Anderen einsteht und mit ihm gemeinsam Kämpft findet das Team seinen Platz in der Liga.

Tore:   Constance Fröhlich 1:0 (58min.), 2:0 (67.min)

SG Ilmenau/Arnstadt
Stange, Peggy – Donahue, Mary Jocelyn – Hofmann, Daniela – Graf, Constance – Morgenroth, Sandra – Hemmecke, Jennifer (71.Neumann, Katrin) – Fröhlich, Constance – Fiebig, Katja (70.Münchberg, Julia) – Fliedner, Lisa – Luther, Christin – Gerlach, Franziska

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

TFV-Landespokal Frauen

Endrunde Viertelfinale

Aufgrund der Absage von Uder und Moorental wird das Spiel der Viertelfinale Runde vorgezogen.

Somit trifft die SG Ilmenau/Arnstadt  am Mittwoch den 31.10.12 auf den TSV 1869 Sundhausen.

Das Spiel findet um 14:00Uhr auf dem Rasenplatz in

Sportplatz Sundhausen // Trügleber Str. // 99867 Gotha statt.

 

TSV 1869 Sundhausen  – SG Ilmenau/Arnstadt 14:00

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

Weimarer FFC – SG Ilmenau/Arnstadt (0:0) 3:0

Nach dem Wintereinbruch in den letzten Tagen des Oktobers wurden die Spiele auf fast allen Plätzen abgesagt.
Auch nach mehrmaligen Nachfragen führte kein Weg zu einer Spielverlegung. Über den Sinn und Grund des Weimarer FFC soll hier nicht weiter spekuliert werden.
Ein Bild spricht mehr als viele Worte.

SG im Schnee

Die SG musste verletzungsbedingt auf die Stammtorhüterin Peggy Stange verzichten. So stand der „Neuzugang“ Heike Wedekind erstmalig nach langer Verletzungspause zwischen den Pfosten. Sie machte ihre Arbeit gut, im Tor der SG und verhinderte mehrfach in der ersten Halbzeit Torchancen des Weimarer FFC. Insgesamt entwickelte sich auf eisigem Untergrund ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die SG hielt das Spiel in den ersten 45 Minuten ausgeglichen. Im Abschluss fehlten immer die entscheidenden Zentimeter um den Ball sicher abzuschließen. Immer wieder sorgte der Untergrund bei beiden Mannschaften für unnötige Fehler.

Zu beginn der zweiten Hälfte drängte die SG auf die Führung und Spielte geschlossen auf. Jennifer Hemmecke verfehlte eine Flanke von links nur knapp und rutschte am Tor vorbei.
Ein Freistoß von Constance Graf verfehlte das Tor.

Auf Seiten der SG führte ein zu kurz gespielter Ball im Mittelfeld zu einer brenzligen Situation, in der sich Mary Donahue nur mit einer Grätsche zu helfen wusste.
Den darauf folgenden Freistoß für den Weimarer FFC konnte die Hintermannschaft der SG noch abwehren, bekam den Ball aber nicht aus der gefährlichen Zone.
Aus dem Gedränge heraus erzielte der Weimarer FFC das 1:0 in der 64.Minute.

Die SG spürte aber das hier gegen den Tabellen 4. mehr drin war und drängte auf den Ausgleich. Sandra Morgenroth setzt sich vor dem gegnerischen 16ner durch und kommt zum Abschluss. Die Torhüterin kann den Ball nur prallen lassen und Katja Fiebig verwandelt sicher – ein Pfiff ertönt.

Der Schiedsrichter zeigt nicht auf den Anstosspunkt sondern ahndet ein Foul an Sandra Morgenroth. Das Tor wird nicht gegeben. Aus dem folgenden Freistoß für die SG kann die Mannschaft kein Kapital schlagen.

Auch ein 1:0 reicht der SG in der jetzigen Situation nicht. Constance Graf soll jetzt die Offensive verstärken. Ein Ballverlust in der gegnerischen Hälfte führt zu einem schnellen Konter bei dem die sonst sicher Heike Wedekind keine Chance hat 2:0 (85.Minute). In der letzten Spielminute ist es die gerade eingewechselte 14 jährige Katja Groll für die sich keiner verantwortlich fühlt und auf 3:0 erhöht.

Schlussendlich bleibt ein Spiel bei dem mehr drin gewesen wäre. Die Gastgeber hatten sich selbst durch die Entscheidung auf diesem Untergrund zu spielen geschwächt und die SG konnte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel entscheiden.

Wedekind, Heike – Donahue, Mary Jocelyn – Miehlisch, Nadine – Hofmann, Daniela – Graf, Constance – Morgenroth, Sandra – Hemmecke, Jennifer – Fröhlich, Constance (46.Min Fiebig, Katja) – Fliedner, Lisa – Neumann, Katrin (66.Min Luther, Christin) – Gerlach, Franziska

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

SG Ilmenau/Arnstadt    –    FC Einheit Bad Berka    0 : 4

Nachdem die SG Ilmenau/Arnstadt in der letzten Woche eine frühe Führung am 11 Meterpunkt verschenkte und gegen den FSV 1986 Bad Langensalza in der zweiten Spielhälfte 4 Tore bekam, sollte heute eine direkt verwandelte Ecke und ein Freistoß aus 35 Metern das Spiel entscheiden. Die in voller Besetzung angetretene SG musste hier wichtige Punkte holen. Spielerisch waren auch Feldvorteile auszumachen. Jedoch fehlte der drang zum Tor und zum Abschluss. Die Abwehr stand sicher, machte die Räume eng und ließ sich nicht wie in den letzten Spielen überlaufen. Jeweils in beiden Halbzeiten war es die Kapitänin Lisa Fliedner die im 16ner frei gespielt wurde und den Abschluss suchte. Sie scheiterte an der Torfrau. Schlussendlich sind dies alles aber keine Zählbaren Punkte auf dem Konto der SG.

Nach der Genesung des Kaders der SG, gilt es nach den letzten beiden Fehltritten, die Möglichkeit auf weiter Punkte zu wahren.

SG Ilmenau/Arnstadt
Peggy Stange, Mary Donahue, Katrin Neumann (Jennifer Hemmecke), Constance Fröhlich (Katja Fiebig), Daniela Hofmann (Christin Luther), Lisa Fliedner, Franziska Gerlach, Maria Schwarz (Anne Friedrich), Constance Graf, Nadine Miehlisch, Sandra Morgenroth

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

Verbandsliga Frauen

SG Ilmenau/Arnstadt    VfR Phönix Oberböhmsdorf (0:0) 1:1

In der Vorwoche trennte sich Phönix Oberböhmsdorf mit einem Unentschieden vom 1.FFV Erfurt und ließen damit erstmalig aufhorchen. Die SG kam gegen den Tabellenführer in Jena unter die Räder. Es galt in diesem Spiel die Abwehr geschlossen zu halten und eine weitere Niederlage zu verhindern.

Ersatz geschwächt trat die SG nur mit einer Auswechselspielerin an. In der Abwehr sollte die erfahrene Constance Graf die notwendige Ruhe und Sicherheit bringen.

Nach ersten abtasten beider Mannschaften entwickelten die Spielerinnen von Ilmenau ihr Aufbauspiel besser und kamen über die Außenbahn mit Franziska Gerlach über links und Maria Schwarz zu ihren Möglichkeiten. Im Abschluss fehlte der letzte präzise Pass oder der der nötige Druck hinter dem Schuss. In den eignen Awehrreihen wurde das Spiel nach vorgaben des Trainers eng gemacht und  die beiden 6er Lisa Fliedner und  Nadine Miehlisch waren immer an der Balleroberung beteiligt. Die wenigen Chancen von Phönix Oberböhmsdorf konnte Peggy Stange durch frühes raus laufen sichern. Bei den Fernschüssen fand sie zu Ihrer Sicherheit zurück.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff parierte die Torhüterin der SG eine Großchance für Phönix Oberböhmsdorf durch einen Schuss aus der Nahdistanz.

Nach dem Wiederanpfiff hatte die SG zweimalig die Möglichkeit durch einen Freistoß aus dem Halbfeld in Führung zu gehen. Die Schüsse von Katja Fiebig und Constance Graf verfehlten das Tor nur knapp.

In der 71. Minute nach einer Ecke für VfR Phönix Oberböhmsdorf kam die Abwehrspielerin der SG zu spät und per Kopf erzielte Domonique Hörkner den Treffer zum 0:1.
Fast im Gegenzug nahm die überragend spielende Constance Graf das Heft in die Hand und startete ein Solo aus dem Mittelfeld heraus. Nach Doppelpass im 16ner mit Michaela Brückner verwandelte sie zum verdienten Ausgleich in die rechte Torecke.

VfR Phönix Oberböhmsdorf drängte in den letzten Minuten der Partie auf den Siegtreffer. Jedoch blieb die Mannschaft der SG souverän und verteidigte diesen wichtigen 1 Punkt.

Schlussendlich bleibt ein Ausgeglichenes Spiel bei dem beide Mannschaften ihre Möglichkeiten hatten. Für die Spielerinnen der SG ist dies eines dieser Spiele bei der sich ein Remis wie ein Sieg anfühlt. Es gilt jetzt weiter an der Abstimmung zu arbeiten und gemeinsam um die nächsten Punkte zu kämpfen. Am Sonntag reist die SG zum FSV 1986 Bad Langensalza hier gilt es die positiven Erfahrungen mit zunehmen und konzentriert ans Werk zu gehen.

SG Ilmenau Arnstadt
Stange, Peggy – Donahue, Mary Jocelyn – Hofmann, Daniela – Miehlisch, Nadine – Graf, Constance – Hemmecke, Jennifer – Brueckner, Michaela – Schwarz, Maria – Fliedner, Lisa – Neumann, Katrin (Fiebig, Katja) – Gerlach, Franziska –

VfR Phönix Oberböhmsdorf
Löchner, Kathleen – Thomas, Alicia – Korneli, Maria – Büttner, Cathleen – Fiedler, Isabel – Hörkner, Dominique – Schüler, Claudia – Porst, Anja – Thomas, Jessica – Berger, Katharina – Schneider, Julia – Carl, Andrea

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

Nachdem zweiten Turnierspieltag der Mädchen in der Kreisliga steht die SG Stadtilm/Ilmenau mit 20 Punkten und 11:13 Toren auf Platz 3. der Tabelle.

Die von Katrin Neumann trainierte Mannschaft hat an den ersten beiden Spieltagen 11 Tore in 14 Spielen geschossen und 13 Gegentreffer bekommen. An beiden Spieltagen wurden 3 Spiele gewonnen, 3 verloren und es gab jeweils ein Remis.

Für die SG Stadtilm/Ilmenau spielten:
Meike Pedde, Katharina Pilch, Tanja Möller, Jasmin Steffen, Sophie Reif, Julia Münchberg, Julie Mock, Laura Suberski, Constanze Fröhlich

Ergebnisse Kreisliga Mädchen 1.Spieltag:

SG Stadtilm/Ilmenau : SpG FC Union Erfurt 0:1
SpVgg. Eintracht Erfurt : SG Stadtilm/Ilmenau 1:2
SG Stadtilm/Ilmenau : 1.FFV Erfurt II 0:1
SpG SG Einheit Melchendorf : SG Stadtilm/Ilmenau 0:0
SG Stadtilm/Ilmenau : Eintracht Wechmar 2:0
FSV Bad Langensalza : SG Stadtilm/Ilmenau 0:2
SG Stadtilm/Ilmenau : SpG Conc. Riethnordhausen 1:2

Tabelle nach dem 1.Spieltag

1.) FC Union Erfurt 14 7:2
2.) SpG Conc. Riethnordhausen 14 7:4
3.) SpG SG Einheit Melchendorf 11 3:1
4.) 1.FFV Erfurt II 11 3:3
5.) SG Stadtilm/Ilmenau 10 7:5
6.) SpVgg. Eintracht Erfurt 8 4:4
7.) Eintracht Wechmar 4 2:8
8.) FSV Bad Langensalza 3 1:7

Ergebnisse Kreisliga Mädchen 2.Spieltag:

Stadtilm/Ilmenau : Riethnordhausen 0:4
Melchendorf/Lok EF : Stadtilm/Ilmenau 0:0
Stadtilm/Ilmenau : Union Erfurt 1:0
Stadtilm/Ilmenau : FSV Bad Langensalza 0:2
Eintracht Wechmar : Stadtilm/Ilmenau 0:1
Stadtilm/Ilmenau : FFV II. 2:1
Eintracht Erfurt : Stadtilm/Ilmenau 1:0

Die Tabelle nach dem 2.Spieltag:

1.) Concordia Riethnordhausen mit 32 Punkten und 19:5 Toren
2.) FC Union Erfurt mit 22 Punkten und 10:6 Toren
3.) Stadtilm/Ilmenau mit 20 Punkten und 11:13 Toren
4.) Eintracht Erfurt mit 20 Punkten und 7:5 Toren
5.) Melchendorf/Lok Erfurt mit 19 Punkten und 5:4 Toren
6.) FFV II. mit 18 Punkten und 5:6 Toren
7.) FSV Bad Langensalza mit 13 Punkten und 6:12 Toren
8.) Eintracht Wechmar mit 7 Punkten und 2:14 Toren

1.Spiel gegen Riethnordhausen
– Start total verschlafen und gleich in der 2.Minute das 1.Gegentor eingefangen, dann ging noch weniger – Positionen wurden nicht mehr gehalten, jeder versuchte es irgendwie alleine und die restlichen 3 Tore waren dann nicht mehr zu vermeiden

2.Spiel gegen Einheit Melchendorf
– nach der unnötigen Niederlage haben sich die Mädels in der Spielpause die Fehler gemeinsam analysiert was dann auch zu einem guten Unentschieden gegen die Melchendorferinner, die alle mind. 1 Kopf größer waren geführt hat, super Leistung von Torhüterin M.Pedde

3.Spiel gegen Union Erfurt
– das Selbstvertrauen und die Spielfreude wurden aus dem 2.Spiel mitgenommen, und nach schönem Solo von C.Fröhlich, der an der Latte endete, schob K.Pilch den Abpraller ins Tor, die Abwehr um J.Münchberg stand super und lies keine Chance für Union zu, dies war der 1.Sieg gegen Union in den letzten 3 Jahren

4.Spiel gegen Bad Langensalza
– der vermeintlich bisher schwächste Gegner – schon in der Pause stand ein Sieg für die Mädels fest, nur noch die Torschützen und die höhe des Sieges waren noch unklar, und so spielten die Mädels dann auch, Chancen wurden zu leicht vergeben und die Abwehr ging nicht mit dem nötigen Einsatz in die 2kämpfe, dies nutzte Bad Langensalza und schoss das 1:0, nun drängten alle Mädels der Spielgemeinschaft nach vorne und fingen gleich noch einen Konter

5.Spiel gegen Eintracht Wechmar
– wiederum werteten die Mädels das verlorene Spiel aus und nahmen sich wieder viel vor, zum Teil konten sie dies auch umsetzen und boten den Zuschauern eine solide geschlossene Mannschaftsleistung, die nach einem Zuspiel von T.Möller auf C.Fröhlich mit dem 1:0 belohnt wurde

6.Spiel gegen FFV Erfurt II
– diesmal versuchten die Mädels den Respekt vor Erfurt von Anfang an abzustellen und sich aufs eigene Spiel zu konzentrieren, schließlich konnte gegen den FFV auch nie gewonnen werden, diesmal war es immer wieder M.Pedde im Tor, die mit einer super Leistung Selbstvertrauen für die Mannschaft brachte, wieder war es C.Fröhlich, die nach einem schönen Solo das 1:0 machte, danach war der FFV total durcheinander und dies nutzte wieder C.Fröhlich zum 2:0

7.Spiel gegen Eintracht Erfurt
– beiden Mannschaften sah man das anstregende Turnier an und keiner ging mit dem notwendigen Einsatz und Konzentration ins Spiel, das Spiel plätscherte so dahin und hier war klar „wer das 1:0 schießt – wird gewinnen“, so war es dann auch mit der letzten Kraft schoß Eintracht das 1:0 und dann war bei beiden die Puste raus.

Keine Kommentare
Kategorien: Mädchen

Am Freitag den 28.09.2012 ist wieder wie gewohnt um 17:00Uhr das Mädchentraining der SG Stadtilm Ilmenau unter der Leitung von Katrin Neumann im Hammergrund Stadion in Ilmenau.

Keine Kommentare
Kategorien: Mädchen

Niederlage gegen Erfurt II

Frauen Verbandsliga

SG Ilmenau Arnstadt – 1.FFV Erfurt II 0:7(0:4)

Am Sonntag traf die SG auf die zweite Mannschaft aus der Landeshauptstadt. Der Tabellenstand von Erfurt spiegelte sicher nicht ihre Leistungsfähigkeit wieder. Mit Niederlagen gegen Gera und Saalfeld fanden sie sich  gemeinsam mit der SG am Tabellenende. Die SG ging gut vorbereitet und eingestellt in das Spiel. Man hatte sich eine Stunde früher als bisher getroffen, um in einer Mannschaftsbesprechung die richtigen Schlüsse zum bevorstehenden, starken Gegner zu ziehen.

Erstmals wurden auch Linienrichter in der Verbandsliga bestellt. Die Trainer beider Mannschaften begrüßten dies, da in den voran gegangen Spielen oftmals Fehlentscheidungen zu Toren führten.

Die ersten 20 Minuten sollte auch das Konzept der SG aufgehen und es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zwei Freistöße von Constance Graf verfehlten das Tor von Erfurt nur knapp. Auf der Seite der SG konnte Peggy Stange beim heraus laufen klären.
Die Abwehr der SG stand richtig und erspielte sich die nötige Sicherheit. Jedoch wurden die geklärten und eroberten Bälle im Aufbauspiel wieder verschenkt. Die Anspiele waren zu durchschaubar für die schneller agierenden Erfurter Spielerinnen. Die Anspielpunkte im Mittelfeld und in der Spitze fehlten. Somit wurde versucht mit hohen Bällen zu agieren, die jedoch immer zu gefährlichen Kontersituationen führte.

In der 21. Minute gelang es Susan Brosche die Abwehr der SG zu überlaufen und sie erzielte das 0:1. Die SG gab nicht auf und drängte auf den Ausgleich. Alle Bemühungen endeten in der gegnerischen Abwehr.

Nachdem zwei Abwehrspielerinnen der SG zu ungestüm am Rand des 16ners zu Werke gingen, entschied die Schiedsrichterin auf 11 Meter. Diesen verwandelte Claudia Müller zum 0:2 für Erfurt.

Leider war somit das Selbstvertrauen und die Sicherheit der Hintermannschaft der SG dahin. In der Folge wurden hohe Bälle falsch eingeschätzt und die Abwehrreihen überlaufen.
Die Grundordnung der Mannschaft wurde aufgegeben und ermöglichte den geschickt agierenden Gegnern, 2 weitere Treffer zum Halbzeitstand von 0:4.

Allen sollte klar gewesen sein, dass die SG hier nicht mehr mit 5:4 vom Platz geht. Es galt kein weiteren Treffer zu kassieren und die Reihen zu schließen. Bis zur 60. Minute gelang dies auch. Aber es wollte kein Zusammenspiel der Mannschaftsteile aufkommen. Die Stürmer der SG versuchten sich die Bälle in den eignen Reihen abzuholen. Dadurch fehlte der Druck nach vorn. Die Abwehr der Gäste war unbedrängt und konnte immer wieder den Spielaufbau über die Flügel antreiben.
Mit 3 weiteren Toren in der zweiten Hälfte erfuhr die SG ein weiteres Mal, eine viel zu hohe Niederlage .

Die Mannschaft sucht noch immer nach ihrer Form. Die Lernprozesse zeigen erste Wege auf, jedoch sollte die Mannschaft nicht zu lange brauchen hier die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen und den Weg gemeinsam zu gehen. Mit Jena wartet am kommenden Sonntag ein weiteres Schwergewicht der Liga und es bleibt keine Zeit, lange an diesen Niederlagen zu knabbern, sondern sich wieder aufzubauen und in der Verbandsliga mit zu mischen.

SG Ilmenau/Arnstadt
P.Stange, M.Donahue, N.Miehlisch, D.Hofmann, C.Graf, C.Luther (60 K.Neumann), S.Morgenroth, J.Hemmecke, M.Schwarz, L.Fliedner (60 K.Fiebig), F.Gerlach

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

Aufgrund der zahlreichen Klassenfahrten in den Schulen findet am Freitag den 21.09.2012 kein Mädchentraining in Ilmenau statt.

Nächste Woche am Freitag den 28.09.2012 ist wieder wie gewohnt um 17:00Uhr das Mädchentraining der SG Stadtilm Ilmenau unter der Leitung von Katrin Neumann im Hammergrund Stadion Ilmenau.

Keine Kommentare
Kategorien: Mädchen

FSV Uder – SG Ilmenau / Arnstadt 6:0 (2:0)

SG Ilmenau / Arnstadt
P.Stange, M. Donahue, N.Miehlisch, D.Hofmann, C.Luther(46. K.Neumann), S.Morgenroth, J. Hemmecker, M. Brueckner, K.Fiebig(46. F.Gerlach), M.Schwarz, L.Fliedner

Schon nach 4 Minuten wurden die Absprachen der Spielvorbereitung außer acht gelassen und die noch nicht ganz auf dem Platz angekommen Hintermannschaft der SG sieht dabei zu wie K. Wilhelm alleine auf die Torhüterin Peggy S. zu stürmt und zum 1:0 einschiebt.

Im Spielaufbau mühte sich L.Fliedner vergeblich die Schwächen aus der Vorwoche abzustellen. Immer wieder führten Fehlpässe und einfach her geschenkte Bälle zu brenzligen Situationen. Die Verteidigung konnte mehrfach im letzten Moment klären. In der 29 Minute folgte nach einem Abspielfehler im Mittelfeld ein schneller Querpass der zum 2:0 führte.

In der Halbzeitpause mussten zwei Stützen der Mannschaft C.Luther und K.Fiebig verletzungsbedingt ausscheiden. Dies schwächte die Mannschaft zusätzlich. Die ein gewechselte F. Gerlach brachte kurzen Schwung in das Angriffsspiel. Ihren Torschuss verzog sie von halb rechts kommend über den Torwinkel.

In der 51. Minute fiel das 3:0. Die heraus eilende P. Stange wurde umspielt der Ball in die linke Torecke geschoben. Die SG lies an Kampfgeist und Einsatzwillen mangeln und ergab sich dem Spielergebnis. Das letzte warme Sommerwetter tat sein übriges. Lediglich M.Schwarz war es die immer wieder auf der rechten Außenbahn für Gefahr sorgte.

Die letzten 15 Minuten eröffneten einen Torregen für Uder. Einen halb hohen Ball lies die Türhüterin der SG unbedrängt durch die Beine in das Tor hüpfen 4:0. Eine Flanke von Uder klärte die SG Torhüterin nicht konsequent genug und im Nachschuss viel das 5:0. Den Schlusspunkt setzte K. Wilhelm mit ihrem fünften Treffer in dieser Begegnung 6:0.

Alle Spielerinnen der SG sind noch nicht in der Liga angekommen. Die Ballverluste im Mittelfeld und unnötigen Fehler müssen dringen abgestellt werden um in dieser Klasse mit zu spielen.

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

Das nächste Mädchentraining, unter der Leitung von Katrin Neumann, ist in Ilmenau für den Freitag 14.09.2012  – 17:00 Uhr im Hammergrund geplant.

Alle aktiven Mädchen im Verein und Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen. Wir bitten alle Trainer im Nachwuchsbereich Ihre Mädchen an diesen Termin zu erinnern. Wir wollen hier für die Zukunft der Mädchen und Frauen in diesem Bereich etwas aufbauen. Dies gelingt nur durch Eure Unterstützung. Vielen Dank!

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Mädchen

Frauen Verbandsliga
1.Spieltag
SG Ilmenau/Arnstadt – 1.FFC Saalfeld 0:8 (0:3)

Im ersten Punktspiel der Saison traf die SG auf den Vizemeister des Vorjahres 1.FFC Saalfeld.
Allen Spielerinnen und dem Trainer war die Ausgangssituation hinreichend bekannt. Leider lies die Einsatzbereitschaft in den letzten Wochen der Vorbereitung der SG zu wünschen übrig und mit Saalfeld wartete neben Jena, Erfurt und Gera einer der Schwergewichte der Liga auf die Damen der Spielgemeinschaft Ilmenau/Arnstadt.

Es galt zusätzlich den Urlaubs bedingten Ausfall von Franziska Gerlach und Lisa Fliedner zu kompensieren. In den ersten 20 Minuten entstand ein ausgeglichenes Spiel und die taktischen Vorgaben vom Trainer wurden von der SG erfolgreich durchgeführt. Immer wieder liefen den Stürmerinnen des 1.FFC Saalfeld in das Abseits. Auch die Manndeckung der Torschützenkönigen der Verbandsliga Stephanie Pelz durch Nadine Miehlisch erwies sich als taktisches Mittel um den Spielfluss zu stören. Stephanie Pelz haderte schon mehrfach mit den Mitspielerinnen des 1.FFC Saalfeld und den Entscheidungen des Schiedsrichters.

Auf der rechten Seite wurde Daniela Hofmann von der heranstürmenden Sophie Hopfe überlaufen. Die zu hoch stehende Abwehr der SG konnte nur noch zusehen wie sie nach einem Sprint von der Mittellinie in den Strafraum eindrang und Peggy Stange im Tor überlistete zum 0:1

Die SG lies den Kopf nicht hängen und drängte wieder auf den Ausgleich jedoch spürte man deutlich die fehlende offensiv kraft auf den Außenbahnen. So blieben die Angriffsversuche in der Abwehr von Saalfeld hängen. In der 36. Minute konnte der 1.FFC Saalfeld durch einen Querpass über rechts die Führung ausbauen 0:2. Kurz vor dem Pausenpfiff besiegelte ein Zuspiel auf Stephanie Pelz den Halbzeitstand zum 0:3.

Nach der Pause entschloss sich die SG die Manndeckung von Stephanie Pelz aufzugeben und somit mehr Druck im Spielaufbau zu gewinnen. Jedoch zeigte sich die individuelle Stärke und innerhalb von 5 Minuten nach Wiederanpfiff traf Stephanie Pelz zwei mal und bereitete ein drittes Tor vor. So schnell stand die SG nach 50 gespielten Minuten vor einer 0:6 Niederlage. Die SG besann sich zu spät zurück auf die Taktik der ersten 20 Minuten. Einzig erwähnenswert bleibt das Eindringen von Constance Graf in den gegnerischen Strafraum und die frei gespielte Anne Friedrich verpasste das einschieben des Balls nachdem die Torhüterin geschlagen schien.
In den Schlussminuten der Begegnung vielen zwei weiter Treffer aus möglicherweise Abseitsposition. Endstand 0:8

Jedoch muss man die deutliche Überlegenheit von Saalfeld anerkennen und die aufgezeigten Schwächen und Fehler im Spielaufbau, sowie im Stellungsspiel der Verteidigung abstellen und gemeinsam mit der Mannschaft an einem geschlossenen Auftreten und gemeinsamen Kampfes willen arbeiten. Diese Saison ist kein Selbstläufer wie in der zurückliegenden Landesklasse Saison. Wo die SG regelmäßig ihre Gegner fast Zweistellig nach Hause schickte. Es gilt zu Kämpfen und zu Arbeit in jeder Trainingseinheit und in jedem Spiel um am Ende mithalten zu können.

SG Ilmenau/Arnstadt:
P.Stange, M. Donahue, N.Miehlisch, C.Graf, C.Luther, S.Morgenroth, M.Brückner (71 M.Schwaz), K.Fiebig (71 A.Zelle), J.Hemmecke, A.Friedrich (57 K.Neumann), D.Hofmann

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

FC Einheit Bad Berka – SG Ilmenau/Arnstadt 2:5 (1:4)

Tore:

0:1 Franziska Gerlach (17) – nach Doppelpass links oben in die lange Torecke
1:1 Saskia Schmidt (20) – Laufduell rechte Aussenbahn in die Kurze Torwartecke
1:2 Sandra Morgenroth (29) – Handelfmeter linke Torecke
1:3 Franziska Gerlach (44) – Steilpass von Sandra Morgenroth rechts oben in den Torwinkel
1:4 Katja Fiebig (45) – direkter Freistoß aus 23 Metern

1:5 Katja Fiebig (62) – aus spitzem Winkel in die lange Ecke des Tors
2:5 Juliane Friedl (74) – nach Fehlpass vor dem 16ner aus dem Gewühl heraus

Frauenmannschaft SG Ilmenau/Arnstadt traf in Bad Berka auf den Verbandsligisten FC Einheit Bad Berka. Nach kurzem abtasten beider Mannschaften kombinierte sich die SG im Mittelfeld mit Nadine Miehlisch und Constance Graf zur ersten Torchance in der 7 Minute.  Der Torabschluss ging knapp über den Querbalken. In der 10 Minute konterte die SG einen Angriff von Bad Berka aus im Abschluss verfehlte die schnell aufspielende Franziska Gerlach das Tor.

In der 16 Minute Spielte die Kapitänin Sandra Morgenroth einen Doppelpass mit Franziska Gerlach. Diese konnte von der Strafraumgrenze vom Bad Berka unhaltbar in die lange Torecke einspielen 0:1. Fast im Gegenzug wurde die linke Abwehrseite der SG überlaufen und der direkte Weg auf das Tor war frei. So konnte Bad Berka zum 1:1 ausgleichen. Bei einer weiteren Hereingabe von Franziska Gerlach stoppt die Abwehrspielerin den Ball mit den Händen im Strafraum. Den Handelfmeter verwandelt Sandra Morgenroth sicher in die linke Torecke zum 1:2. Kurz vor dem Halbzeitpfiff baute Franziska Gerlach den Vorsprung weiter aus. Nach Steilpass von Sandra Morgenroth konnte Franziska Gerlach den Ball von rechts in die kurze Ecke der Torfrau spielen 1:3. Der Schiedsrichter musste jetzt die immer robuster zu werke gehenden Spielerinnen von  Bad Berka zurück pfeifen. Mit dem Halbzeitpfiff verwandelte Katja Fiebig einen Freistoß aus 23 Metern. Die Torhüterin bekam den Ball nicht zu fassen und er viel hinter ihr ins Netz zum 1:4 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit mussten einige Spielerinnen der SG den warmen Temperaturen Tribut zollen und schalteten einen Gang zurück. Sofort war Bad Berka am Drücker und drängte auf den Anschlusstreffer. Zunächst baute Katja Fiebig mit einem Kunstschuss aus spitzen Winkel in die lange Ecke des Tors die Führung auf 5:1 aus. Die SG lies sich durch die hohe Führung ablenken und begann den Spielaufbau zu vernachlässigen. So gelang den immer wieder mit langen, hohen Bällen agierenden Spielerinnen von Bad Berka in der 74 Minute ein weiterer Treffer zum 2:5 Endstand.

Insgesamt sahen die Zuschauer zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Spielte die SG konzentriert und mit guter Spielanlage auf. Nach der hohen Halbzeitführung entwickelte sich das Spiel zu einem körperbetonten und von vielen Nachlässigkeit gespicktem Spiel in der Hälfte der SG.

Die Mannschaft muss an der geschlossenen Mannschaftsleistung der ersten Halbzeit festhalten und am kommenden Freitag 18:00Uhr, zum ersten Punktspiel im heimischen Hammergrund gegen Saalfeld noch konzentrierter über die ganze Spielzeit vorgehen.

SG Ilmenau/Arnstadt:

Peggy Stange, Mary Donahue, Christin Luther, Jennifer Hemmecke (65 KatrinNeumann), Daniela Hofmann, Franziska Gerlach, Constance Graf, Nadine Miehlisch, Anne Friedrich (65 Maria Schwarz), Sandra Morgenroth, Katja Fiebig

Einheit Bad Berka:

Rothe, Krug, Sonnefeld, Köre, Thomas, SC Ustar, Langenhahn, Schmidt, Friede, Strenge, Friedl, Murr, Huther

Schiedsrichter: Wolfgang Gablo / Erfurt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

Das nächste Mädchentraining, unter der Leitung von Katrin Neumann, ist in Ilmenau für den 31.08.2012  – 17:00 Uhr im Hammergrund geplant.

Alle aktiven Mädchen im Verein und Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen. Wir bitten alle Trainer im Nachwuchsbereich Ihre Mädchen an diesen Termin zu erinnern. Wir wollen hier für die Zukunft der Mädchen und Frauen in diesem Bereich etwas aufbauen. Dies gelingt nur durch Eure Unterstützung. Vielen Dank!

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Mädchen