SV Germania Ilmenau  –  FC Union Erfurt  1 : 2  (0:0)

 Im letzten Testspiel war der Kreisoberligist Union Erfurt zu Gast im Hammergrund und mit einem Sieg wollte man sich für das schwere Saisonauftaktspiel in Kaulsdorf das nötige Selbstvertrauen verschaffen. In der Innenverteidigung wieder mit Schäfer und Th. Wolfenstetter und Fischer mit Rösch auf den Außen war man in der Defensive  gut aufgestellt. Das zeigte sich dann auch im Spielverlauf, gestattete man dem Gegner aus dem Spiel heraus kaum Tormöglichkeiten. Die Führung der Gäste entsprang nach einer Ecke, als Ch. Winge am langen Pfosten unbewacht einköpfen konnte (63.).

Im Mittelfeld war Trainer Grohmann durch den verletzungsbedingten Ausfall von Ma. Wolfenstetter und dem verhinderten Finn zu Umstellungen gezwungen. So fehlte ein Stück weit die spielerische Übersicht und Ruhe bei den Aktionen im Spielaufbau. Nach längerer Verletzungspause begann auch Udeh in der Startelf und war dann auch in der Anfangsphase der tragische Held. Völlig freigespielt von Alzoughbi und Hergesell vor dem Tor, gelang ihm nicht die schnelle Führung (1. Min u. 8. Min). Dies hätte dem Ilmenauer Spiel sicher gutgetan. So hatte der Gastgeber zwar mehr Ballbesitz und bemühte sich seine Angriffe schnell vorzutragen, war aber im Abschluss vor dem Tor zu unentschlossen. Dies zeigte sich besonders nach dem 0:1, als das Spielgeschehen überwiegend in der Erfurter Hälfte stattfand und man sich oft bis an den Strafraum kombinierte.  Aber spätestens bei Erfurts Torwart war Ilmenau mit seinem Latein am Ende.

Ilmenaus Torwart nicht mit seinem besten Tag, hatte dann auch Anteil am Spielausgang. Einen Schuss von D. Winge, den er normal sicher fängt, glitt ihm durch die Handschuhe und fiel hinter ihm ins Tor zum 0:2 (85.). Ilmenaus Angriffsbemühungen wurden dann aber doch noch belohnt. Careaga Izaguirre setzte sich im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durch und mit trockenem Schuss ins kurze Eck gelang ihm der 1:2 Anschlusstreffer. Aber zu spät, um im Spiel noch eine Wende zu erreichen.

Am Einsatzwillen lag es nicht, dass auch dieses letzte Spiel vor dem Saisonstart verlorenging, fehlte doch etwas die ordnende Hand im Spiel nach vorn. Die Besetzung der Viererkette ist wohl die beste Erkenntnis an diesem Tag. So wird dann der Saisonauftakt schon eine Standortbestimmung, ob man beim Rückkehrer aus der Landesklasse bestehen kann.     

Ilmenau: Müller; Fischer, Rösch (46. Helbing), Th. Wolfenstetter, Alzoughbi, Careaga Izaguirre, Machts, Udeh (46. Diallo), Schäfer, Fernando, Hergesell

Erfurt: Meyer; Günzel, Katke (46. Ch. Winge), Espinoza, Menskowski, Gliffe (60. Abraham), Früh, D. Winge, Kefete Tikabo (46. Kleinsteiber), Pressler, Pinnow

Schiedsrichter: Mecklenburg (Haarhausen)

Zuschauer: 40

Tore: 0:1 (63.) Ch. Winge, 0:2 (85.) D. Winge, 1:2 (88.) Careaga Izaguirre

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare