E-Jugend: SV Germania Ilmenau 1. – FC Saalfeld 1 (2:3)

In der zweiten Pokalrunde traf die Ilmenauer E1 auf die 1. Mannschaft des FC Saalfeld. Schon im Vorfekd war klar, dass es kein einfaches Spiel werden würde. Und wie zu erwarten war die Partie dann auch hart umkämpft von der ersten Minute an bis zum Ende der Nachspielzeit. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es ging während der gesamten Spielzeit rauf und runter. Die Ilmenauer Jungs fanden schneller ins Spiel und konnten schon in der 4. Minute das 1:0 durch Johann Höpfner erzielen. Saalfeld kämpfte sich jedoch zurück und schaffte noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich zum 1:1.

Die zweite Halbzeit sah ähnlich aus. Es gab ein sehr spannendes Spiel zu sehen, in dem Ilmenau wieder durch Johann Höpfner den Führungstreffer zum 2:1 erzielen konnte, Saalfeld aber bald darauf erneut den Ausgleich schaffte. So ging es in eine spannende Nachspielzeit, in der leider bei den Ilmenauern die Konzentration und Kraft nachließen, so dass Saalfeld den Siegtreffer zum 2:3 erzielen konnte und sich so für die nächste Pokalrunde qualifizierte.

„Es war ein fantastisches Spiel unserer Jungs, in dem zum Schluss leider Kleinigkeiten entscheidend waren“, so das Fazit von Trainer Karsten Pfister. „Uns hat am Ende einfach ein wenig Glück gefehlt, zumal wir kurz vor Ende der regulären Spielzeit sogar die klare Torchance zum 3:2 hatten, und auch der letzte Wille, das Spiel noch zu gewinnen. Trotzdem sind wir sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft.“

Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren

0 Kommentare