Bei sehr guten Bedingungen ( ähnlich wie im Hammergrund ) waren wir am Freitagabend zu  Gast beim SV 09 Arnstadt.

Das Spiel begann turbulent, bereits in der ersten Minute zeigte uns Jens Lippert, daß man von Beginn an bei der Sache sein sollte. Nach Zuspiel von Jan Foit klingelte es da bereits zum ersten Mal. Lippert zeigte seine individuelle Klasse und spielte mehrere Gegenspieler aus, stand allein vor Schelle und vollendete.

Der gleiche Ansatz war beim 0:2 zu erkennen, Foit auf Lippert, der sich durchdribbelte und aus Nahdistanz vollendete ( 1 + 16. min.). Spätestenz jetzt sortierten wir uns neu und fanden endlich zu einem ausgeglichenen Spiel, in der wir mindestens 5 Großchancen ( nach meiner Defination frei vor dem Torwart ) fahrlässig vergaben. Aber dafür gibt`s Gründe- Manu erstmals als Mittelstürmer aufgeboten und neu in dem Geschäft, die anderen Chancen unkonzentriert und meist zu spät abgeschlossen. In der 2. Halbzeit erzielten wir früh den Anschlußtreffer, nach Flanke von Sascha vollendete Stefan Luthert am langen Pfosten per Kopf.

Der SV 09 hat sich zur Halbzeit noch einmal verstärkt, Stefan Danneberg zeigte seine nach wie vor vorhandene individuelle Klasse und vollendet zum 4:1, zuvor hatte Jan Foit im 16- er aus Nahdistanz getroffen. Das Zusammenspiel der 3 war beeindruckend, sie suchten sich regelrecht.

Was nun kam, war aber von unserer Seite aus beispielhaft, wir steckten nicht auf und kamen durch Tor von Rosty ( 70.) und Alex Schneider ( 72.) zurück ins Spiel. Leider gelang uns nichr mehr der Ausgleich, der mehr als verdient gewesen wäre. So konnten wir der individuellen Klasse der 3 Spieler eine geschlossen Mannschaftsleistung entgegensetzen, diesmal noch ohne zählbaren Erfolg!

SV 09: Fiedler, Esche, Linke, Schmalfeld, Mc Cormick, Lippert (2), Zaus, Langenhan, Giese, Foit (1),Schulz-  Riahi, Danneberg (1)

SV Germania: Schellhorn, Mastylo (1), Bischoff, Wolfram, Lendrich, Polowy, Schneider, Alex (1), Schneider, Tino, Kamitz, Todoran, Binter- Heinze, Lutherdt ( 1) , Ebert

Schiedsrichter A. Möller, Rudisleben

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

0 Kommentare