20.08.2017: SV Germania Ilmenau – Wachsenb. Haarhausen 0:4


Im Spiel gegen Wachsenburg-Haarhausen befanden sich die Spieler der F-Jugend offensichtlich noch im Urlaubsmodus: „Mit mehr Aufmerksamkeit und Ausgeschlafenheit hätten wir jedenfalls deutlich besser da stehen können“, resümiert Trainer Ricardo Bischoff. So fiel das erste Gegentor der Saison schon kurz nach Spielbeginn und die neue Mannschaft, die in dieser Saison gleich auf sechs starke Spieler verzichten muss, die in die E-Jugend gewechselt sind, war damit beschäftigt, sich neu zusammen zu finden.

„Leider ist die neue taktische Aufstellung aber auch im weiteren Spielverlauf nicht ganz umgesetzt und Positionen sind in allen Teilen der Mannschaft nicht gehalten worden, auch im Tor“, so Bischoff. Damit hatte die Mannschaft von Germania insgesamt zu selten den Ball und zu wenige Chancen, selbst etwas hinzukriegen, und es stand am Ende 0:4. Beim Pokalspiel gegen Unterpörlitz am kommenden Mittwoch haben die Jungs nun die Chance, sich neu zu beweisen.

Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

0 Kommentare