Interessengemeinschaft der Alten Herren – 4. Spieltag

SV Germania Ilmenau – SV 1880 Unterpörlitz 3:3 (2:2)

Auf dem Kunstrasenplatz im Hammergrund trafen zwei in spielerischer Hinsicht gleichwer­ti-ge Mannschaften aufeinander. Die Gastgeber hatten den besseren Start und führten nach kurzer Zeit durch zwei schöne Angriffszüge mit 2:0. Ein verwandelter Kopfball nach Ecke und ein Ilmenauer Ballverlust ermöglichten den Gästen den 2:2-Halbzeitstand. Erneut ging Ger­ma­nia kurz nach dem Wiederbeginn zur zweiten Halbzeit in Front. Die Gäste erreichten aber mit einem abgefälschten Volleyschuss das verdiente Remis.

Den Ilmenauer Führungstreffer erzielte Tino Schneider. Er nahm einen weiten Flankenschlag auf und traf aus spitzem Winkel von rechts in die lange Ecke. Sehenswert war das 2:0. Stefan Lutherdt bediente mit einem schönen Pass in die Tiefe Björn Rohkohl, der auf Gästekeeper Jens Achermann zulief und flach in die rechte Torecke traf.

Die Gäste erreichten danach Gleichwertigkeit im Mittelfeld. Andreas Duchna stieg nach einer Ecke von links am höchsten und köpfte den Ball an den rechten Innenpfosten, von dem er über die Torlinie sprang. Olaf Krug versuchte an Niko Triemer vorbei zu spielen. Der Ball blieb am Letzteren hängen. Der hatte freie Bahn und überwand Tom Becker im Germania-Tor zum 2:2-Ausgleich.

Unmittelbar nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit verwandelte Steffen Filax freistehend einen Flankenball von Mario Eifart zum 3:2. Das Geschehen wogte nun auf und ab mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Rohkohl traf an den Pfosten. Auf der Gegenseite machte es ihm Triemer nach. Filax hatte per Kopf die Chance, die Ilmenauer Führung auszubauen. Dann gelang Maik Hartleb der erneute Ausgleich. Sein Volleyschuss landete noch abgefälscht im Ilmenauer Tor zum 3:3-Endstand, der beiden Mannschaften gerecht wurde. Der Schiedsrichter leitete die Partie gut.

Germania:      Becker (Lange) – Bischof, Krug, Lutherdt, Ebert, T. Schneider, Eifart, Rohkohl,  H. Lessau, F. Lessau, Polowy – Voigt, Schelhorn, Heinze, Filax.

SV 1880:          Achermann, Duchna, Schott, M. Schneider, Leidigkeit, Hartleb, Hollstein, Hell­muth, Triemer, Petzold, Böhme – Voth.

Schieri:            Ngnekeu Kenfack, Ilmenau

Zuschauer:      15

Tore:               1:0 T. Schneider (5.), 2:0 Rohkohl (15.), 2:1 Duchna (23.), 2:2 Triemr (29.),  3:2 Filax (47.), 3:3 Hartleb (61.).

 

John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare