Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

Interessengemeinschaft der Alten Herren – 1. Spieltag

SV Germania Ilmenau – FSV Rot/Weiß Teichröda 2:0 (2:0)

Nachdem in den beiden zurückliegenden Spieljahren gegen die Gäste zwei Niederlagen (1:2/0:6) hingenommen werden mussten, gelang dieses Mal gegen sie auf dem gut präpa­rierten Rasenplatz im Hammergrund ein verdienter Erfolg.

Beide Mannschaften begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe und spielten mit hohem Einsatz. Schiedsrichter Uwe Heinze hielt das Spiel im Rahmen. Ricardo Bischof schickte rechts Daniel keil nach vorn, Sein Schrägschuss strich am langen Pfosten vorbei. Der Teich­röder Tino Schneider prüfte von der Strafraumgrenze Germania-Keeper Thomas Lange.

Björn Rohkohl spielte Rot/Weiß-Torwart Marcus Winkler aus und schob den Ball zum 1:0 ins leere Tor. Wenig später lief Rohkohl dem Gästetor entgegen, wurde abgedrängt.  Und der Nachschuss von Keil bereitete Winkler Mühe. In der Folgezeit wechselte das Spielgeschehen. Beide Mannschaften erspielten sich Möglichkeiten.  Schneider vergab freistehend für die Gäste und Zeitz schoss einen Freistoß in die Abwehrmauer der Ilmenauer. Rohkohls Gewalt­schuss wehrte Winkler mit den Fäusten ab. Keils flache Eingabe auf Franz Füßl konnte der im zweiten Versuch zum 2:0 verwandeln.

Das Spiel verflachte in der zweiten Halbzeit. Henry Günthers scharf geschossener Ball landete am linken Pfosten. Zwei Chancen der Gäste vergab Ronald Ring. Er köpfte einen Eckball knapp neben das Tor und schoss freistehend am Pfosten vorbei ins Aus.  Das mögliche 3:0 hatte Andreas Winkelmann vor den Füßen. Er verpasste frei vor dem Tor einen Flankenball von Mike Polwy. Im Gegenzug tauchte Ring allein vor Lange auf, konnte ihn aber nicht überwinden. Der Ilmenauer Erfolg war verdient, Die Stärken der Gastgeber lagen in der von Olaf Krug gut organisierten Abwehr und im von Björn Rohkohl gut geführten Angriff. Uwe Heinze leitete das Spiel gut.

Germania:      Lange, Bischof, Krug, Lutherdt, Polowy, T. Schneider, Eifart, Rohkohl, Schelhorn, Keil, Füßl – Günther, Kobe, Görtler, Winkelmann.

FSV RW:          Winkler, Schmidt, Fischer, Pfenzig, Eberhardt, Günsche, M. Kämmer,

S. Kämmer, Ring, Schneider, Zeitz – Kühnemund, Rascher.

Schieri:            Uwe Heinze, Ilmenau

Zuschauer:      15

Tore:               1:0 Rohkohl (10.), 2:0 Füßl (36.).

 

7.4.2017  John Schmidt

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare