Nach dem Trainingsstart im Freien letzte Woche in Martinroda stand das erste Vorbereitungsspiel in Erfurt an. Gegen den ESV Lok Erfurt, immerhin Sechster in der Staffel 1 der Verbandsliga, entwickelte sich bei optimalen Bedingungen ein flottes Spiel, das letztendlich zu einer klaren Angelegenheit für uns wurde. Nach der ersten Abtastphase übernahmen die Ilmenauer Kicker immer mehr die Regie und eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Erfurter Tor. Aus einer stellungssicheren Abwehr heraus wurden immer wieder Angriffe über die Aussenpositionen nach vorne getragen, denen nur eins fehlte – der erfolgreiche Torabschluss. Allein in der ersten Halbzeit wurden 10 hochkarätige Chancen heraus gespielt, der Ball landete aber entweder an der Latte oder ging knapp vorbei. Allein der in der ersten Halbzeit überragende Wendelin traf dreimal die Latte, die anderen Chancen wurden entweder Beute des Torwarts oder die Schüsse gingen daneben. Ohne den erkrankten Torjäger Tyler wollte einfach kein Tor gelingen. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Während der Gastgeber, in der ersten Halbzeit noch etwas mitspielen konnte, unter anderem auch zwei torreife Situationen hatte, bestimmte unsere Mannschaft das Spiel nun eindeutig. Erst einmal ging das muntere Lattentreffen weiter. 38. Min. Jasper – Latte,  57. Min.  Justin – Pfosten, 68. Min Nick – Latte. Das es aber auch anders geht zeigte dann Jasper. Mit einem trockenen Schuss aus 15 m in die linke Ecke des Tores eröffnete er in der 40 min den Torreigen. Unsere Mannschaft war nun drückend überlegen. Immer wieder wurden mit guten Kombinationen Chancen am Fließband heraus gespielt, aus denen dann zwangsläufig noch zwei Tor erzielt wurden. Wendelin belohnte sich in der 58. Min für sein starkes Spiel mit einem satten Schuss und Luca schaffte in der 69 Min. noch das 3:0. Fazit : Auch ohne die erkrankten Ian und Tyler zeigte die Mannschaft ein couragiertes Spiel. Mit einem hohen Laufaufwand, der bis zum Schluß durch gehalten wurde und für das erste Spiel schon sehr guten Kombinationen wurde  ein schnelles und zielstrebiges  Spiel aufgezogen. Einziges Manko – die Chancenverwertung.

Wir spielten mit Tim, Wendelin, Jasper, Justin, Luca, Marius, Agenor, Nick, Elias, Leon, Paul

DS

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren

0 Kommentare