Germanias C-Junioren mit Platz 3 beim  Finale um die Hallenkreismeisterschaft (HKM)

Am Sonntag, dem 08.Januar 17, stand für Germanias C-Junioren in der Weimarer Asbach-Halle die Endrunde um die HKM des Fußballkreises Mittelthüringen auf der Tagesordnung. Für dieses Finale hatten sich vor Wochen die jeweiligen Sieger der 5 Vorrundengruppen qualifiziert. Neben den Germania-Jungen waren die SG SC 03 Weimar, die SG FSV BW 90 Stadtilm, die SG SSV Gräfenthal sowie die SG Moorental Teilnehmer des Finales.

Wie schon oft in den letzten Wochen hatte die Zachert-Truppe auch in Weimar große Startschwierigkeiten. In den beiden ersten Begegnungen (gegen Stadtilm bzw. Weimar) gab es für unsere Jungen nicht die Spur einer Chance. Ihnen unterliefen haarsträubende Abspielfehler und sie mussten 10 Gegentore am Fließband kassieren. Am Ende standen mit dem 1:4 (Stadtilm) bzw. dem 0:6 zwei Ergebnisse, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig ließen.

Aber es zeigte sich auch, dass das Team an Stabilität gewonnen hat. Trotz eines deprimierenden Torverhältnisses von 1:10 nach 2 Spielen knieten sich die Jungen förmlich in die nächste Aufgabe gegen Gräfenthal und erreichte zumindest Sicherheit in der Abwehr und ein verdientes 0:0. Damit hatte die Germania vor dem letzten Spiel gegen die SG Moorental tatsächlich noch die Chance auf Turnierplatz 3. Und sie nutzten sie. Max war auf der linken Seite durchgebrochen und vollendete mit platziertem Flachschuss zum 1:0. Dabei blieb es. So reichten 1 Sieg, 1 Remis und 2 Niederlagen sowie ein Torverhältnis von 2:10 zu den Bronzemedaillen, wozu man der Mannschaft nur gratulieren kann.

Der Turniersieg ging an die Jungen aus Weimar. Stadtilm belegte Rang 2.

 Für Germania spielten: Marcus Borchert, Hannes Buse, John-Pascal Drescher, Heinrich Eckardt, Edwin Pohl,Leonard Rath, Neo Witzel, Maximilian Zachert (2 Tore), Paul Zwinkmann.

 

ea

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

0 Kommentare