Das Teilnehmerfeld der Vorrundengruppe 7 bei der Erläuterung der Spielregeln zur Eröffnung der Vorrunde. Zür Fotogalerie kommen Sie mit Klick auf dieses Bild

 

Am gestrigen Samstag spielten in der Vorrundengruppe 7 der E Junioren des KFA Mittelthüringen, in der Geratalhalle die Teams von FSV Martinroda (Kreisoberliga, Tabellenführer), SV Germania Ilmenau I (Kreisoberliga, Tabellenzweiter), SG SpVgg Geratal I (Kreisliga, Tabellendritter Staffel 4 ) und FSV Großbreitenbach (Kreisliga, Tabellensiebter Staffel 4 ) um die beiden ersten Plätze, die für die Teilnahme an der Hauptrunde notwendig sind. Also nur ein Teilnehmerfeld von 4 Mannschaften, da  der FSV GW Plaue schon im Dezember sein Team zurück zog. Die Umstellung auf die Halle und den Futsal-Spielball stellte für alle Mannschaften eine große Herausforderung dar, denn das stark reduzierte Sprungverhalten des kleinen Futsal-Spielgerätes erfordert und fördert gleichzeitig ein technisch gekonntes Spiel der Teams.
Geratal I und Germania Ilmenau I trugen das Eröffnungsspiel aus. Geratal I versuchte mit viel Einsatz gegen den favorisierten Kreisoberligisten zu bestehen. Germania Ilmenau I war optisch das technisch bessere Team, das sich ein Vielzahl an Chancen erarbeitete, von der aber nur Dustin eine zum 1:0 nutzen konnte. Die Distanzschüsse der Ilmenauer fanden nicht den Weg ins Tor des Kreisligisten. Die Ilmenauer Abwehr war stets Herr der Lage und hatte keine Probleme mit den Angriffsversuchen der Großbreitenbacher Jungens.
Danach war im 2. Turnierspiel Großbreitenbach ebenso chancenlos gegen den Tabellenführer der Kreisoberliga, Martinroda. Das Spiel fand überwiegend in der Spielhälfte der Großbreitenbacher statt. Gut heraus gespielt waren die beiden Treffer Martinrodas, unverkennbar aber auch ein Manko bei der Verwertung weiterer klarer Chancen. Im 3. Spiel trafen die beiden Kreisligisten aufeinander. Geratal, das über das gesamte Spiel optisch üerlegene Team wurde bei einem der Großbreitenbacher Konter eiskalt erwischt, Das 1:0 der Großbreitenbacher stellte somit den Spielverlauf auf den Kopf.
Eine Vorentscheidung um den 1. Vorrundenplatz war im direkten Aufeinandertreffen der beiden Kreisoberligisten zu erwarten.
Die Germania Jungens boten dabei eine hochkonzentrierte Vorstellung, kontrollierten das Spiel im Mittelfeld und setzten selbst gefährliche Aktionen in der Vorwärtsbewegung. Bis auf eine Spielszene in der Anfangsphase, als Silas Pätzold einen Schussversuch von halblinks starten durfte, hatte die Ilmenauer Abwehr die Martinroda Jungens gut im Griff.
Die Entscheidung im Spiel fiel, als Felix unter Bedrängnis in den Strafraum laufen konnte und den Ball im Fallen noch präzise für Willi auflegte, der eiskalt vollstreckte.
Ein verdienter Sieg von Germania Ilmenau I und schon die halbe Miete für die Hauptrunde.
Schon nach wenigen Minuten Erholungsphase mußte Ilmenau sein letztes Vorrundenspiel gegen Großbreitenbach bestreiten.
Von Substanzverlust keine Spur, denn nun zelebrierte Germania Futsal aus dem Lehrbuch. Der Ball lief verwirrrend für die sichtlich überforderten Großbreitenbacher schnell und präzise durch die Ilmenauer Reihen, so dass Großbreitenbach kaum Zugriff auf das Spiel der Ilmenauer erlangte. Dustin eröffnete den Torreigen, danach wurde Felix von seinen Mannschaftskameraden mehrfach  erfolgreich in Szene gesetzt. Er konnte seine technischen Qualitäten und Spielübersicht dabei nachweisen, als er in wenigen Minuten 4 Mal den Ball im Großbreitenbacher Gehäuse versenkte. Der eingewechselte Michel fügte sich nahtlos in den Ilmenauer Kombinationswirbel ein und erzielte dabei sogar gekonnt den 6:0 Endstand.
Geratal I trotzte dann im 6. Turnierspiel dem Favoriten Martinroda ein leistungsgerechtes 0:0 ab, das zur Verwunderung aber nur für den 4. Vorrundenplatz reichte, da das eigene Spiel gegen Großbreitenbach für diese Platzierung ausschlaggebend war.

Platz Team Torverhältnis Punkte
1 SV Germania Ilmenau I 8:0 9
2 FSV Martinroda 2:1 4
3 FSV Großbreitenbach 1:8 3
4 SGSpVgg Geratal I 0:2 1

Eine überzeugende Vorrunde der Ilmenauer Junges, bei der alle eingesetzten Spieler Germania Ilmenaus auf recht hohem Niveau agierten.
Das Team wurde vom Ilmenauer Trainerkollektiv, in den bisher wenigen Trainingseinheiten in der Halle, bestens auf diese Vorrunde eingestellt und erreichte somit verdient die Hauptrunde.

Für Germania Ilmenau spielten: Janis, Dustin, Moritz, Lukas, Willi, Felix, Michel

Für den Bericht und die Fotos in der Fotogalerie zu den Spielen, Karsten Höhne

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Bildergalerien, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare