1. Kreisklasse Staffel West

TSV 1865 Langewiesen I- SV Germania Ilmenau II 0:4 (0:1)

Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, den sich der bisher unbesiegte Tabellenführer der ersten Kreisklasse Staffel West, Germania Ilmenau II, erkämpfte. Doch der Tabellenvorletzte Langewiesen, der bei idealen äußeren Bedingungen auf seinem Ausweichplatz in Heyda mit einer sehr jungen Mannschaft antrat, machte ihm trotz seiner spielerischen Vorteile das Fußball-Leben über eine Stunde schwer. Die Gastgeber mühten sich durch konsequentes Arbeiten am Mann das Aufbauspiel der Ilmenauer bereits im Ansatz zu stören und aus einer vielbeinigen Abwehr schnelle Konter zu starten. Diese endeten allerdings meist in der Germaniaabwehr oder das Tor wurde verfehlt.  Die erste Chance hatte Walther, der mit Scharfschuss jedoch an Torwart Bulla scheiterte (3.). Ansonsten waren die Torchancen beiderseits rar, spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Einen Handstrafstoß jagte Kempf am linken Pfosten des Langewiesener Tores vorbei (26.). Danach wurde Schwald im TSV-Strafraum gefoult und Phi Phuc ließ sich die Strafstoßchance zum 0:1 nicht entgehen (34.). Ein Freistoß Heubachs aus 18 Metern pfiff knapp am Germaniator vorbei (59.). Danach war es der eingewechselte Abamu, der eine Rechtsflanke Fischers mit dem 0:2 veredelte (60.) und  auch das 0:3 folgen ließ (73.). Langwiesen steckte jedoch nicht auf. Youngster Hofmann setzte sich im Germaniastrafraum durch, scheiterte aber an Buse, der dessen Scharfschuss zur Ecke abwehrte (85.). Schließlich vollendete Schwald eine Kombination im gegnerischen Strafraum mit dem 0:4 (90. +2).

TSV 1865 Langewiesen: Wetzig, Müller, Bachmann (78. Eger), Vollrath, Schütze, Heubach, Walther, Vogler, Hofmann, Lemke, Schlabe (61. Diel).

Germania Ilmenau II: Bulla, Biehl, Kempf, Rösch, Hellmuth (75. Henneberg), Buse, Schwald, Fischer, Knüpper (81. Brüntje), Phi Phuc, Reimann (55. Abamu),.

Schieri. Patrick Wießer (Geschwenda)

Zuschauer: 25

Tore: 0:1 Phi Phuc (34. Foulstrafstoß), 0:2 , 0:3 Abamu (60., 73.), 0:4 Schwald (90.+2)

 

Horst Vogler

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare