26.11.2016: SG TSV Langewiesen – SV Germania Ilmenau 10:0

Das Ilmenauer Team war zu Gast in Langewiesen, und kam zunächst ordentlich ins Spiel: „Wir haben die ersten 10 Minuten gar nicht so schlecht gespielt“, so Trainer Volker Ebert, „doch dann haben wir wieder ein bisschen die Ordnung verloren. Wir haben nicht mehr nach vorne, sondern die Bälle nach hinten gespielt. Dadurch haben wir sie dem Gegner wieder reingelegt und hinten die Bälle nicht schnell genug rausgespielt. Und da hat sich dann einfach auch das Alter bemerkbar gemacht, dass die Langewiesener einfach schon etwas kräftiger schießen.“

Die zweite Halbzeit dagegen lief etwas besser an. „Da sind wir auch mal vors Tor gekommen und haben die Gegner einmal zwei oder drei Minuten im eigenen Feld festgehalten“, hebt Volker Ebert hervor. „Aber es ist klar“, so Ebert: „Wenn du hinten liegst, ist es schwer, die Jungs zu motivieren weiter und weiter zu machen. Der Wille war da, aber manchmal geht halt noch die Ordnung verloren.“

Auch deshalb hätte Volker Ebert lieber eine ruhige Rückrunde gegen Langewiesen im kommenden Jahr gespielt: „Ich hätte gerne noch den Winter gehabt zum Trainieren, denn wir haben ja auch heute gute Ansätze gesehen, dass sie zum Beispiel eben doch schon mehr als am Anfang laufen.“ Gelegenheit zum Training gibt es genug, denn schon am 4. Dezember steht das erste Hallenturnier der Wintersaison an.

Endstand: 10:0 (5:0)

Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

0 Kommentare