In der Verbandsliga traf unsere Mannschaft auf einen Gegner, der vor dem Spiel erst 7 Tore geschossen hat, aber schon 34 Treffer hinnehmen mußte. Leichtes Spiel also, so dachte man wenigsten. Das Spiel zeigte aber mal wieder, wie unberechenbar Fußball ist. Auf schweren Geläuf wurde es ein Kampfspiel, welches  von beiden Mannschaften mit hoher Intensität geführt wurde. Unsere Jungs wurden Ihrer Favoritenrolle zwar gerecht und hatten klare spielerische Vorteile. Sie berannten das gegnerische Tor vehement, Chancen im Minutentakt waren der Beleg dafür, aber das Tor war wie zugenagelt. Drei Riesen durch Justin in den ersten 5 Minuten, wobei er einmal den Pfosten traf und zwei von Tyler hätten schon für eine beruhigte Führung reichen müssen. So musste erst ein Freistoss  zur 1:0 Führung herhalten, von Jasper aus halblinker Position erzielt. Dem Gegner gelang es aber immer wieder, aus einer verstärkten Abwehr heraus, überfallartig Angriffe zu inszenieren, die die Abwehr zur höchsten Aufmerksamkeit zwang. Das erlösende 2:0 in der 30. Minute, Ians Schuss wurde vom Torwart abgewehrt und Tyler stand wieder einmal goldrichtig. Damit ging es in die Pause. Offensichtlich im Gefühl des sicheren Sieges wurde unsere Mannschaft zu Beginn der 2. Halbzeit leichtsinnig, prompt der Anschlusstreffer in der 2. Min. der 2.Halbzeit. Nun konnten die Sömmerdaer das Geschehen für ca. 10 Min ausgeglichen gestalten, was sich auch in der Torfolge abzeichnet. Dem 3:1 durch Handelfmeter, von Jasper  in der 42. Min. sicher verwandelt, folgte das 3:2 in der 44.Min, dem 4:2 in der 46. Min. das 4:3 eine Minute später. Dieses 4.Tor erzielt Wendelin mit einem sehenswerten Fernschuss aus ca. 30 Meter. Ab diesem drittem Tor des Gegners spielte aber nur noch eine Mannschaft. Die Sömmerdaer hatten es nun ihrem Torwart zu verdanken, das nur noch zwei Tore fielen. Immer wieder liefen unsere Angriffe über die Flügel, zahlreiche Chancen wurden erspielt, dabei noch ein Lattentreffer, letztendlich fielen aber nur noch diese 2 Tore. Tyler mit einem Alleingang machte Tor Nr. 5 und das 6. Tor war das schönste des ganzen Spiels. Über 3 Stationen wurde Louis auf dem rechten Flügel frei gespielt, dessen präzise Eingabe brauchte  Benny nur noch über die Linie drücken.

Fazit : Das Spiel zeigte, das die Mannschaft zu einer homogenen Einheit zusammen gewachsen ist. Erfreulich dabei ist, das trotzt der fünf Auswechslungen kein Bruch im Spiel zu verzeichnen war. Alle erfüllten Ihre Aufgabe hervorragend. Mit grossem kämpferischen und läuferischen Aufwand wurde um jeden Ball gekämpft. Auffallend, das immer mehr das Spiel gesucht wird. Das in diesem Spiel gezeigte Spiel über die Flügel war das beste, was wir bisher in dieser Saison gezeigt gaben. Der einzige Wermutstropfen ist die Chancenausnutzung. Der Gegner hätte heute mit mindestens 10 Gegentoren nach Hause geschickt werden müssen. Daran muß unbedingt gearbeitet werden, denn auch in den letzten Spielen vergaben wir zuviel Chancen.

Wir spielten mit : Tim, Marius, Luka, Agenor, Jasper, Wendelin, Ian, Justin, Tyler, Nick, Paul, Elias, Louis, Benny

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren

0 Kommentare