Punktspiel E Junioren Kreisoberliga, SV Germania Ilmenau I gegen SV 09 Arnstadt I : 14:0 (8:0)

Dieser Flankenball wird nach folgendem Kopfball von Moritz in ca. 1 Sekunde zum 13:0 im Arnstädter Tor einschlagen

Dieser Flankenball wird nach folgendem Kopfball von Moritz in ca. 1 Sekunde zum 13:0 im Arnstädter Tor einschlagen.

Nach dem vor Wochenfrist in Arnstadt erfolgreich bestrittenen Pokalspiel, war diesmal die 1. Mannschaft der E Junioren des SV 09 Arnstadt im Hammergrund zum Punktspiel zu Gast.
Von der Frust der am Vorwochenende in Haarhausen, beim Tabellennachbarn erlittenen, bitteren 3:2 Niederlage war im Verlaufe dieses Heimspieles nicht mehr viel zu spüren. Frust deshalb, weil man in Haarhausen noch bis zur 47. Spielminute mit 2:1 in Führung lag und dann doch noch das Spiel zu Gunsten der Gastgeber kippte, aber auch weil dort das eigene Spiel, bedingt durch die sehr agressive Gegenwehr Haarhausens nicht, wie gewohnt durchgezogen werden konnte. Somit seit langer Zeit die 1. Niederlage gegen die körperbetont, kampf- und  konterstark spielenden Haarhäuser Jungens.
Aber dies nur am Rande.
Es bedurfte immerhin 4 Minuten, bis die Kombinationsmaschine des SV Germania auf volle Touren kam. Tristan mit 3 Toren innerhalb von 3 Minuten, Moritz, Dustin mit 2 Treffern, abermals Tristan und Dustin mit seinem 3. Treffer sorgten für einen überzeugenden 8:0 Halbzeitstand.
Nach der Anfangsphase waren die Arnstädter Gäste kaum noch in der Lage die Vorgaben Ihres Trainers Christian Lang auf dem Rasen umzusetzen, da die Präzision und Schnelligkeit des Spiel mit und ohne Ball der Germania die Jungens des SV 09 Arnstadt offensichtlich überforderte.
Dabei stand auch in vielen weiteren Spielszenen der sehr gut aufgelegte Arnstädter Keeper Luca Maurice Klöppel, dem kaum eine Schuld an den Gegentreffern anzukreiden ist, immer wieder im Brennpunkt des Geschehens.
Die Vorgabe der Ilmenauer Trainer, die Körperanspannung und Konzentration auch in den zweiten 25 Minuten aufrecht zu erhalten schien nach der Pause auch in der Tat zu greifen, denn schnell folgten durch Dustin und ein Arnstädter Eigentor die Treffer 9 und 10.
In den folgenden 12 Minuten war Ilmenau zwar optisch noch leicht überlegen, lies aber die letzte Konsequenz im Torabschluss vermissen, so dass Arnstadt nun in der Lage war, zunächst weitere Gegentreffer zu verhindern. Wachrüttelnde Worte vom Seitenaus durch Carsten Wedekind erbachten dann doch noch einmal eine spielerisch zufrieden stellende Schlussphase für die Gastgeber mit weiteren 4 Toren durch Tristan (insgesamt 5 Treffer), 2 x Moritz ( insgesamt 3 Treffer) und in der Schlussminute durch Lucas, der mit einigen guten Assis glänzen konnte. Sehr aktiv agierte in der Sturmspitze über den gsamtem Spielverlauf Fritz, dem ein Querlattenschuss, aber leider kein Treffer gelang. Willi und Michel konnten in dieser Partie, fast durchgängig, sehr hoch verteidigen und viel zum Angriffsaufbau ihres Teams beitragen. Janis im Ilmenauer Tor hatte gestern einen geruhsamen Vormittag, wurde also kaum einmal ernsthaft geprüft.
Sein Gegenüber im Arnstädter Tor bekam auch in der 2. Halbzeit für einige sehr gute Paraden, mit denen er weitere Ilmenauer Treffer verhinderte, berechtigt Szenenapplaus.
Ilmenau in diesem Spiel ohne Wechselspieler, da Felix, der schon angeschlagen die letzten Spiele bestreiten musste, diesmal komplett im ganzen Spiel wegen einer schmerzhaften Oberschenkelverletzung passen mußte.
Nun gilt die Ausrichtung darauf, das diese Leistung auch in den, nach den Herbstferien folgenden, weiteren Spitzenspielen bestätigt werden kann, um die 1. Halbserie im oberen Tabellendrittel abschließen zu können.
Routinier, Schieri Romeißen hatte mit diesem sehr fairen Spiel beider Teams keine Probleme.

Germania Ilmenau spielte mit: Janis, Michel, Willi, Tristan, Moritz, Dustin, Lukas, Fritz.

Für den Bericht und die Fotos auf Seite 2, Karsten Höhne

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare