Elias beim erfolgreichen Torschuss zum 4:0

Nach dem hohen 7:0 in der Vorwoche gegen den gleichen Gegner war in den Köpfen der  Spieler eigentlich nur die voraussichtliche Höhe des heutigen Sieges. Trotz eindringlicher Hinweise der Trainer, das jedes Spiel ernst genommen werden muss, war in den ersten 15 Min. zu sehen, das die Einstellung zum Spiel nicht stimmte. Viele Abspielfehler prägten das Spiel. Der Gegner war hervorragend eingestellt, neutralisierte unsere Schlüsselspieler erfolgreich und startete selbst einige Angriffe. Erst nach dieser Anfangsphase fanden die Jungs langsam zu Ihrem Spiel. Bezeichnend dafür war, das der erste Torschuss von Jasper in der 17 Min. erfolgte. in der 22. Min. ein Kopfball von Tyler nach Ecke. Dazwischen viel Leerlauf, wir dominierten zwar das Spiel, das sich aber meist im Mittelfeld abspielte, erfolgversprechende Aktionen waren selten. Ab der 30. Min. häuften sich dann die Chancen. Torschuss von Tyler – Pfosten, Torschüsse von Jasper und Agenor – alle zu ungenau. In der 27. Min. konnten gar die Gothaer in Führung gehen, als ein Gegenspieler frei auf Tobi zulief. Dieser bewies aber hervorragendes Stellungspiel, verkürzte den Winkel geschickt und hielt das 0:0. Dann kam die 35 Min. , ein Freistoss halblinks vorm Tor und Jasper erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoss das erlösende 1:0 . Die 2. Halbzeit war ein Sturmlauf auf ein Tor. Angeführt vom überragenden Wendelin und dem fleissigen Jasper, die im Mittelfeld die Bälle verteilten, rollte nun ein Angriff nach dem anderen auf das Gothaer Tor. Dabei zeigte sich aber auch, das zuviel versucht wurde, über die Mitte zu spielen. Kamen die Angriffe über die Flügel, über Ian und Elias, wurde es sofort brandgefährlich vorm Gothaer Tor. Das nächste Manko – die Chancenverwertung. Hier einige Beispiele : 37. Min. Torschuss Wendelin – gehalten, 38. Min. Schönes Zusammenspiel von Agenor und Tyler, dieser passte zurück auf Jasper – daneben, es folgten noch zwei Pfostenschüsse von Tyler. Neben diesen  100 prozentigen gab es viele ähnliche Situationen, die zu Toren führen mussten. Aus dem Spiel heraus fiel kein Tor. Dank der hervorragenden Ecken von Wendelin wurden dann doch noch 3 Tore erzielt. Das 2:0 ein schöner Kopfball von Tyler, das 3:0 eine Direktabnahme von Benny und das 4:0 von Elias, ebenfalls nach einer Ecke. Fazit – Die Abwehr mit Tim und Nick, der dort mit seiner Schnelligkeit und gutem Stellungsspiel zum Aktivposten geworden ist, stand sicher, das Mittelfeld mit Ian, Wendelin, Jasper und Marius arbeite nach hinten sehr gut mit, hat nach aber vorn noch viele Reserven.Elias spielte in der ersten Halbzeit etwas unglücklich, zeigte in der zweiten aber seine Fähigkeiten und Tyler spielte wie immer mit hohem Laufpensum, war immer Anspiel bereit, nur in der Chancenverwertung hapert es zur Zeit bei Ihm. Erfreulich ist auch unsere gute Bank, die Ersatzspieler fügten sich nahtlos ins Spiel ein.

 

Wir spielten mit :

Tobias, Nick, Tim, Ian, Wendelin, Jasper, Marius, Tyler, Elias, Agenor, Benny, Leon

DS

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren

0 Kommentare