Gleich fünf Akteurinnen fielen am gestrigen Sonntag aus verschiedenen Gründen aus: Laura Heise, Jana Maier, Lisa Sens, Lena Hoffmann und Stephanie Schmidt. So musste die Germania-Elf etwas umgestellt werden und es war klar, dass es bei der starken Frauenmannschaft des TSV 1869 Sundhausen eine schwere Partie werden würde. Letzte Saison erreichten sie den fünften Tabellenplatz in Thüringens höchster Liga und standen im Pokalfinale. In dieser Spielzeit konnten sie bereits gegen Silvester Bad Salzungen gewinnen, mussten sich allerdings gegen die bisher extrem stark aufspielende Mannschaft des FSV Uder nur knapp geschlagen geben.

Der TSV agierte aus einer starken Defensive heraus mit sehr gefährlichen langen Bällen in die Spitze. Doch die Germania-Defensive hatte an diesem Sonntag einen sehr guten Tag, sodass vor allem Patricia Osburg und Jennifer Hemmecke den gegnerischen Angreiferinnen das Leben schwer machten. Nach vorne liefen mit Emma Anlauf, Sandra Morgenroth, Annekathrin Geinitz und Constance Fröhlich einige gute Angriffe. Nach circa zwanzig Minuten bot sich Constance Fröhlich nach einer Anlauf-Hereingabe die erste gute Chance. Jedoch konnte Sundhausens bärenstarke Torhüterin Sylvana Curth in letzter Sekunde eingreifen. Sundhausen wurde im Gegenzug mit gefährlichen Weitschüssen gefährlich.

Auch nach der Halbzeit bot sich kein anderes Bild: Das meiste Spiel fand im Mittelfeld statt, es boten sich auf beiden Seiten eher wenig Chancen und das Spiel war kampfbetont. In den letzten Minuten wurde es nochmal spannender: Auf beiden Seiten boten sich nochmal einige Chancen, von denen jedoch keine genutzt worden ist. Unterm Strich bleibt zu sagen, dass die Sundhäuserinnen zwar öfter den Torabschluss suchten, die Germania jedoch die klareren Chancen hatte. Die Punkteteilung geht hier völlig in Ordnung.

Diesen Sonntag empfangen unsere Frauen um 14:00 Uhr den Aufsteiger 1. FFC Saalfeld e.V.. Die Saalfelderinnen sind fulminant mit drei Siegen und einem grandiosen Torverhältnis von 19:5 in die Verbandsliga-Saison gestartet. Es wird eine harte Partie werden. Zu dieser Partie laden unsere Frauen jeden Germania-Fan zur Unterstützung ein!

 

Anpfiff am Sonntag, 18.09. um 14:00 Uhr
Hammergrund Ilmenau

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

0 Kommentare