Pokalspiel 1. Runde E-Junioren, SG SV Oberweißbach gegen SV Germania Ilmenau I: 0:15 (0:6)

Schwerstarbeit im ganzen Spiel für den Gastgebertorwart, der aber dennoch 15 Mal hinter sich greifen musste.

 

In dieser Saison musste die E I als einer von 3 Kreisoberligisten schon in der 1. Pokalrunde aufs Feld und löste die Aufgabe bei den in allen Belangen überforderten Oberweißbacher Jungens am gestrigen Abend mit einem 0:15 Auswärtssieg bravourös. Übrigens auch Zottelstedt und der SV09 Arnstadt I kamen weiter, wenn auch die Arnstädter in Gehren erst nach dem Neunmeterschießen.
Gut, das bei diesen am späten Nachmittag, um 17.30Uhr, noch sehr hohen Temperaturen der Platz in Unterweißbach fast ganz beschattet war und die beiden Teams nicht in der prallen Sonne diese Begegnung austragen mußten. Es war den Jungens auf beiden Seiten dennoch anzuspüren, das sie an diesem Tage einen Freibadbesuch dem angesetzten Pokalspiel vorgezogen hätten.
Es galt, sich deshalb die Kräfte gut einzuteilen und in der Halbzeitpause ausreichend zu trinken, um den Körper für die zweiten 25 Minuten wieder vom Flüssigkeitspegel her auf Vordermann zu bringen.
Der Kreisoberligist aus Ilmenau hielt sich erwartungsgemäß fast ständig in des Gegners Hälfte auf, hatte aber zunächst doch einige Probleme sich gegen die vielbeinige Gastgeberabwehr im Strafraum entscheidend in Szene zu setzen. Zumal von den gefühlt 40 Ecken im Spiel und den zahlreichen Freistößen nahezu „Null“ Torgefahr ausging. Das muß in den Folgespielen besser, sprich effektiver, werden. Chancen gab es aber dennoch in Hülle und Fülle.
Die Gastgeber steuerten zu dem Torreigen insgesamt 3 Eigentore bei, das 1., schon in der 5. Minute, bei einem scharf in den Strafraum geschlagenen Ball, der unglücklich ins eigene Netz abgefälscht wurde. Danach das 0:2 durch den diesmal zunächst in der Spitze aufgebotenen Michel, der glänzend von Felix bedient wurde. Durch Felix selbst, mit einem platzierten 12 Meterschuss 3 Minuten später das 0:3 und auch das Tor zum 0:4. Der Doppelschlag von Michel in der 23. und 24. Minute erbrachte den 0:6 Pausenstand.
Ilmenau experementierte danach positionell weiter, denn nun ging teilweise auch Felix in die Sturmspitze. Er erhöhte auf 0:7, Dustin auf 0:8 und 1 Minute später Moritz auf 0:9 und Lukas in der gleichen Spielminute auf 0:10. Felix mit seinem 4. Treffer, Dustin und Moritz mit ihrem jeweils 2 Treffer im Spiel, waren die weiteren Torschützen für Germania. Zum 0:15 Endstand trugen die Gastgeber noch 2 Eigentore in der Endphase bei.
Ein Kantersieg, der bei realistischer Einschätzung, bei der Vielzahl der vergebenen klaren Gelegenheiten, noch wesentlich höher hätte ausfallen müssen. Vielfach kam den Gastgebern dabei auch der „Eigensinn“ des in Strafraumnähe den Ball führenden Germaniaspielers, der nicht mehr den anspielbereiten freien Nebenmann, sondern selbst den Torabschluss suchte, aber auch eine gehörige Portion Schusspech zu Gute.
Den Spielfluss einiger Partien des Vorjahres sah man auf Ilmenauer Seite trotz des sehr hohen Sieges  jedoch nur stellenweise in Ansätzen, also bei weitem nicht alles „eitel Sonnenschein“ und noch genug Ansätze für die Trainingsarbeit der Folgewochen.
Gegen einen zwar im gesamtem Spiel sehr tief stehenden Gegner noch auffallend viele und unnötige Ballverluste im Vorwärtsgang, die stets mehr Laufaufwand erforderten, um den Ball wieder zu erobern. Bei diesen Temperaturen gingen diese Unkonzentriertheiten natürlich besonders an die eigene Substanz.
Deshalb war die sehr gute Versorgung mit der beliebten Oberweißbacher Bratwurst, dem leckeren Kartoffelsalat und dem weiteren Angebot der Gastgeber nach der Begegnung auch sehr von den Spielern, aber auch deren Eltern, gefragt.
Schon der nächste Punktspielgegner am kommenden Sonntag, Bad Blankenburg I wird der Germania wesentlich mehr an Spielkultur und Einsatz abverlangen, wenn die angestrebten 3 Punkte im Hammergrund verbleiben sollen.

Für Germania Ilmenau spielten: Janis, Willi, Tristan, Lukas, Moritz, Felix, Michel, Dustin, Fritz

Für den Bericht und die Fotos auf Seite 2, Karsten Höhne

 

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare