Punktspiel E Junioren Kreisoberliga, Germania Ilmenau I gegen Empor Weimar I: 7:0 (5:0)

Felix, hier im Zweikampf, gelang in der 1. Halbzeit ein lupenreiner Hattrick

Saisonstart gelungen und verdient die 3 Punkte in Ilmenau behalten. Ein sicherer 7:0 Sieg gegen einen eifrigen Gegner aus der Theaterstadt Weimar, nach dem Turniersieg in Jena am Vorwochenende, gibt damit weitere Rückschlüsse zum aktuellen Leistungsstand der E I Junioren.
Mit viel Tempo und teilweise sehenswerten Kombinationen legten die Ilmenauer Jungens in der 1. Halbzeit los, sie übernahmen die Mittelfeldherrschaft und zwangen die Gäste aus Weimar, die nahezu mit der Mannschaft identisch sind, die auch die Vorsaison bestritten hat, zu einem Abwehrkampf, bei dem nur vereinzelt Entlastungsangriffe in Richtung Ilmenauer Tor gestartet werden konnten. Schon in der 4. Spielminute lenkte Tristan eine scharfe Strafraumeingabe von Dustin aus 3 Metern zum 1:0 ins Gästenetz. Dustin selbst erhöhte in der 8. Minute mit einem straffen Schuss aus 10 Metern zum 2:0. Dann spielte Felix groß auf und zeigte, das er nicht nur für den Spielaufbau wichtig ist, sondern mit seiner guten Schusstechnik und Schussstärke auch in der Lage ist, Treffer zu erzielen. 3 Stck an der Zahl in kurzer Folge, immer Distanzschüsse und das in einer Halbzeit. Ein lupenreiner Hattrick, der Ilmenau einen sicheren 5:0 Halbzeitstand einbrachte. Leider mußte Felix nach einer Verletzung in einem Zweikampf nach dem Pausenpfiff zunächst das Spiel bis zur 40. Minute von der Seitenlinie verfolgen.
Schnell nach der Pause das 6:0, als Dustin von Halblinks scharf den Ball in den Strafraum schlug , Fritz reaktionsschnell der Kugel eine andere Richtung verlieh und damit seinem 1. Punktspieltreffer für die E I Mannschaft erzielen konnte. Danach kamen die Gäste optisch immer besser ins Spiel und im Gegenpart verflachte das Spiel der Gastgeber stellenweise zusehends. Darüber kann auch der 7:0 Treffer von Dustin mit einem straffen Schuss nach Vorlage des wieder eingewechselten Felix nicht hinweg täuschen. Wie gesagt, über weite strecken der zweiten 25 Minuten hinweg, wiesen die Gäste nach, das auch sie in der Lage sind, gut durchdachte Angriffe zu fahren, denen aber letztlich die Durschlagskraft fehlte. Die Ilmenauer Abwehr bekam mehr Arbeit, wackelte aber auch in dieser Spielphase nicht. Michel, Moritz, Willi und die zurückeilenden anderen Mittelfeldspieler brachten das Leder immer rechtzeitig unter Kontrolle.
Lag es vielleicht am Fehlen der Ideen von Felix im Mittelfeld, der verletzt zusehen mußte, oder hatten die anderen Mitspieler einfach nur einen Gang zurück geschaltet ? Die Ilmenauer Trainer werden die schwächere 2. Halbzeit analysieren und die Lehren daraus ziehen.
Gegen noch stärkere Gegner, die mit Sicherheit kommen werden, muss auch im 2. Spielabschnitt erfolgreicher und dominanter gespielt werden, wenn am Saisonende an die Erfoge der Vorsaison angeknüpft werden soll.
Da insgesamt im ganzen Spiel noch viele klare Chancen liegen gelassen wurden, gilt auch hier, sich zu steigern.
Schiedsrichter Lange leitete die Begegnung mit viel Übersicht und regelkonform.

Ilmenau I spielte mit Janis, Michel, Willi, Lukas, Tristan, Moritz, Felix, Dustin, Fritz

Für den Bericht und die Fotos auf Seite 2, Karsten Höhne

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare