Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

SV Germania Ilmenau II – TSV Langewiesen I 7:1 (3:0)

Mit diesem Kantersieg startete die Ilmenauer Zweitvertretung bei hohen Hitzegraden auf dem Kunstrasenplatz im heimischen Hammergrund verheißungsvoll in die Meisterschaftssaison 2016/17 der 1. Fußballkreisklasse Staffel West. Dank ihrer spielerischen und Schnelligkeitsvorteile setzte sie ihre Gäste von Beginn an unter enormen Druck  und ließ es nur vereinzelt zu Gegenangriffen kommen.  Mit Schrägschuss aus gut 25 Metern traf Hemming zum 1:0 ins lange Eck (5.). Nach weiteren ungenutzten Torchancen der Einheimischen kamen die Gäste zu ihrer ersten Einschussmöglichkeit. Aber Hofmann scheiterte am sehr gut reagierenden Torwart Bulla (20.). Sehenswert war das 2:0, das Schwald nach Rischmüllers Rechtflanke per Kopf erziele (25.). Nachdem der von Hemming angespielte Knapp (29.) und Schwald (35. nach schöner Kombination) das Gästetor knapp verfehlt hatten, erhöhte Kempf mit Schrägschuss ins rechte Eck auf 3:0 (40.). Einen Schrägschuss Knapps von rechts schlug Kloppenburg von der Linie des Gästetores (43.). Nach der Pause stellten sich die Gäste besser auf das Spiel der Germania ein. Sie befreiten sich vom gegnerischen Angriffsdruck und verkürzten  durch Walther auf 3:1 (52.). Ansonsten endeten ihre Angriffsbemühungen in der Ilmenauer Abwehr. Torgefährlich blieben dagegen die Ilmenauer. Nach einem Pfostenschuss durch Knapp (59.) erhöhte Schwald mit einem herrlichen Heber unter die Latte  auf 4:1 (62.). Der mit einem Pass angespielte Kempf trickste den Torwart aus und traf zum 5:1 unter die Latte (75.). Gegenüber war Bulla bei Günschmanns Freistoß auf dem Posten (78.). Nachdem Torwart Wetzig Scharfschüsse von  Hemming und Reimann reaktionsschnell abgewehrt hatte, war er beim zweiten Nachschuss durch Abamu machtlos (6:1 (82.). Schließlich setzte sich Weigelt gegen seine Gegenspieler durch und traf zum 7:1 (89.).

„Diese Niederlage, die wir gegen eine der stärksten Kreisklassenmannschaften hinnehmen mussten, werden wir aus- aber keinesfalls überbewerten“, war das Fazit des Langwiesener Trainers Uwe Schütze.

Germania Ilmenau II: Bulla, Reimann, Knüpper, Malsch, Kempf, Rischmüller, Schwald, Schneider (46. Abamu), Hemming,  Henneberg (46. Weigelt), Knapp.

TSV Langewiesen I: Wetzig, Mebert, Weiß, Günschmann (73. Wolfram), Kloppenburg, Heubach, Walther, Vogler (84. Grimm), Müller (46. Groß), Ulrich, Hofmann.

Schieri.: Greiner (Meuselbach), Zuschauer: 50.

1:0 Hemming (5.), 2:0 Schwald (25.), 3:0 Kempf (40.), 3:1 Walther (52.), 4:1 Schwald (62.), 5:1 Kempf (75.), 6:1 Abamu (82.), 7:1 Weigelt (89.).

 

Horst Vogler

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare