Saison-Halali auf dem Lauersberg in Stützerbach

Im Rahmen des Abschlussevents der Saison 2015/2016 überbringt Nachwuchsleiter Detlef Schwabe in seiner „Laudatio“ Glückwünsche und Grüsse der Abteilungsleitung Fußball an die Teams und Trainer der F- und E Junioren.

Am Ende des letzten Spieltages der F- und E Junioren wurde durch Carsten Wedekind und sein Trainerteam zur gestrigen Abschlussfeier eingeladen, die von 14 Uhr bis ca 20 Uhr auf dem Sportplatz des FSV 97 Stützerbach stattfand, eingeladen. Für die Organisation zeichneten diesmal, nicht wie im letzten Jahr die Trainer und Betreuer, sondern die Eltern der beiden jüngsten Mannschaften des SV Germania, die am Punktspielbetrieb teilnahmen, verantwortlich.
Ein Dankeschön zunächst an den Stützerbacher Verein, der nicht nur seinen Platz, sondern auch das Sozialgebäude und notwendige Utensilien für diesen Event bereit stellte, sondern auch  an und dies ganz speziell, die in Stützerbach wohnenden Eltern, die die notwendige Abklärung mit dem Verein im Vorfeld vornahmen und den noch unkundigen Anreisenden mit der Luftballonstaffete von der Hauptstrasse beginnend, den Weg zum Sportplatz optisch ausschilderten. Gleich zu Beginn sei erwähnt, die Eltern meisterten den Auftrag zur Organisation der Abschlussfeier 2016 mit Bravour. Sie standen dabei Ihren Sprösslingen in den hervorragenden Saisonleistungen auf dem Spielfeld in nichts nach. Mit der bekannten deutschen Gründlichkeit, aber auch mit der notwendigen Portion an Organistionstalent und den augenscheinlichen Resultaten der hausfraulichen Fähigkeiten bei der Erstellung des Kuchenbüffets, der Salate und anderen Grill- und sonstigen Köstlichkeiten beim späteren Abendbuffet, haben sich die Eltern ein Zeugnis ausgestellt, das mit der Bewertung „Super“ in die „Annalen“ eingehen wird. Dabei geht der Verfasser dieses Berichtes unbestätigt davon aus, das sicher auch die Großmütter der Kids eine Aktie an der liebevollen Vorbereitung/Erstellung der Speisen für diese Feier hatten.
Viele Kinder, leider jedoch nicht alle, aber auch ihre im Saisonverlauf treuesten Fans, nämlich die eigenen Eltern, Geschwister und die Großeltern hatten sich zu einigen kurzweiligen Stunden auf dem Lauersberg eingefunden, an die sie sich sicher noch lange Zeit gerne erinnern werden. Nun ja, Vollzähligkeit erreicht man sicher auch bei anderen Events dieser Art kaum einmal, noch dazu wo im konkreten gestrigen Fall die Fußball-EM oder auch wichtige persönliche Termine bei einigen Junges und deren Eltern ein Kommen verhindert haben.
Fußballspielen stand an diesem Nachmittag, bei diesem Event, nicht im Mittelpunkt des Ablaufes, sondern eher der gegenseitige Gedankenaustausch in kleineren oder größeren Gruppen zu dem, was die zurückliegende Saison erbracht hat, aber auch zum dem, was als Zielstellung für die im August beginnende neue Saison ausgegeben werden soll. Natürlich waren diese Stunden auch ein willkommener Anlass, um den Gemeinschaftssinn des Teams, bestehend aus Kindern und deren „Fans“ zu stärken oder sich über aktuelle persönliche Dinge auszutauschen.
Nachwuchsleiter Detlef Schwabe hielt im Namen der Leitung der Abteilung Fußball des SV Germania eine Laudatio, die sowohl die verbale Würdigung der hervorragenden Leistungen beider Mannschaften und deren Betreuerteams, als auch die Übergabe von kleinen Briefumschlägen an die Trainer beinhaltete. Über deren Inhalt haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Ich gehe jedoch davon aus, das es sich um angemessene Beiträge für die Mannschaftskassen handelt, die  in die Arbeit der neuen Saison, sprich der dann gemeldeten E II und E I Mannschaft einfliessen werden.
Traditionell erfolgte danach auch eine Würdigung der Leistungen im Verlaufe der alten Saison durch Carsten Wedekind, den Cheftrainer der E Junioren.
Dazu gehörte leider auch die Verabschiedung von Torjäger Rodion (nicht anwesend), der nun sicher in Erfurt dem Leder nachjagen wird und von Elias und Tobias, die altersbedingt in den D- Juniorenkader des SV Germania aufgenommen werden. Der auch leistungsmäßig „harte Kern“ der Truppe, Janis, Lukas, Willi, Moritz, Felix und Dustin, der auch das stabile Gerüst der neuen E I- Mannschaft bilden wird, erhielt eine kleine und verdiente Anerkennung für die Super-Leistung in einer Saison 2015/2016, die einen deutlichen Qualitätssprung, sowohl bei den einzelnen Spielern, als auch als Team mit sich brachte.
Auch wenn der Verfasser dieses Berichtes selbst nicht gerne im Vordergrund steht, sondern viel lieber aus dem Hintergrund und nahezu unbemerkt, im Saisonverlauf die Leistungen der Kids auf dem Spielfeld in die Internetpräsentation des Vereines überträgt, … die schöne Geste des Dankes der Trainer und Betreuer für diese Tätigkeit, weiss ich hiermit natürlich ausdrücklich zu schätzen und richtig einzuordnen. Ehrenamtliche Tätigkeit bezüglich der „Außendarstellung“, noch dazu, wenn diese für 2 Teams erfolgt, die mit Ihren Leistungen dazu, Woche für Woche annimieren, …  ich habe dies jederzeit gerne getan.
Was wären die E-Junioren ohne ihre „Gute Fee“, Claudia Pfeffer, die ebenfalls von den unbeteiligten Außenstehenden weitestgehend unbemerkt, aber dafür sehr perfekt, die notwendigen Ativitäten in der Mannschaftsbetreuung umgesetzt hat, die also für  alle organisatorischen Belange im Umfeld der Mannschaft verantwortlich ist und dies in der Realität so gut praktiziert, das den Trainern damit viel Arbeit abgenommen wird, und sie sich voll auf ihre fachlich kompetente Trainertätigkeit konzentieren können. Ein wichtiger Aspekt für die zurückliegenden, aber auch noch kommende Erfolge.
Da auch nachfolgende Bilder dabei hoffentlich helfen, dies zu belegen, die schmackhaften und optisch sehr gut dargebotenen Speisen, aber auch die bereit gestellten Getränke fanden bei allen Teilnehmern des Events einen sehr guten Anklang.
Regen Zuspruch fand auch die Tombola bei allen Jungens und Mädchen. Wer in die strahlenden Kinderaugen schauen durfte, die mit Stolz ihre per Los erworbenen Preise präsentierten, fühlt sich darin bestärkt, das diese Tombola-Aktion ein voller Erfolg war.
So kam auch kaum Langeweile in den ca. 6 Stunden auf dem Lauersberg auf, denn auch für den harten Kern der EM- Fans unter den Anwesenden, die sich jedes Spiel am Bildschirm zu Gemüte führen oder aber auch nur vor dem zeitweiligen Regenschauer einen Zufluchtsort suchten, war in dem Sozialgebäude per Beamer-Übertragung die Möglichkeit gegeben, das 15 Uhr- Spiel und das 18 Uhr Spiel zu verfolgen.

Natürlich waren, wie kann es auch anders sein, die Kids in eigens zusammen gestellten Teams, Laibchen-Blau, Laibchen-Grün, Labichen-Orange auf dem „Grünen Rasen“ eifrig tätig.
Obwohl es hier gedanklich eigentlich nur um den Spassfaktor ging, kein Team wollte verlieren. Ein an den Tag gelegter Ehrgeiz der Jungens, der auf die neue Saison übertragen, eine gute Vorausetzung für ähnliche Erfolge der beiden Mannschaften legen wird.
Gute Erholung allen in den bevor stehenden Sommerferien und auf ein „Neues“ in der Saison 2016/2017.
Das Anfang August von den Trainern anberaumte Trainingslager wird wieder die technische, taktische und physische Basis schaffen, um für die kommenden Aufgaben gewappnet zu sein.

Für den Bericht und die Fotos auf Seite 2, Karsten Höhne

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, F-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare