Punktspiel F Junioren Kreisliga Staffel 4, SV Germania Ilmenau gegen FSV Gräfinau-Angstedt: 6:0 (0:0)

Ehre, wem Ehre gebührt. F- Junioren Germania Ilmenau Saison 2015/2016, Dubble-Gewinner, Staffelsieger der Kreisliga und Kreispokalsieger: Von Links: Trainer Rene Groteloh, der „zu Null“-Torwart Ben, Kapitän Michel, Staffelleiterin Elke Marita Torma, Trainer Andreas Spill, Trainer Oliver Höhne

Am letzten Spieltag der Saison 2015/2016 hatte der KFA Mittelthüringen, vertreten durch die Staffelleiterin Elke Marita Torma und den Schiedsrichter Jürgen Voigt die F Junioren des SV Germania Ilmenau und deren Trainerkollektiv schon zu früher Stunde zur Auszeichnung/Ehrung in den Hammergrund in Ilmenau eingeladen.
9 :15 Uhr, wurde an den soveränen Staffelsieger der Staffel 4 und gleichzeitigen Kreispokalsieger der Ehrenpokal für den Staffel-Meistertitel in würdiger Form übergeben. Zu besonderen Ehren kam dabei auch der „Zu Null“-Torwart der Staffel 4, ja sogar des ganzen KFA in dieser Altergruppe, Ben. Ein beachtlicher Rekord, eine Saison in allen Pflichtspielen auf dem Feld keine Gegentore eingefangen, das wird es bestimmt nicht in jedem Jahr geben. Natürlich hat auch die souveräne Abwehr des SV Germania große Anteile an diesem Rekord, der in die Geschichte des Vereines und sicher auch des KFA Mittelthüringen eingehen wird. Berechtigter Jubel in Verbindung mit Stolz auf diese bravouröse Leistung, die sich auch in dem, im Anschluss geschossenem Gruppenbild äußerten.
70 Minuten später, war nach dem Punktspiel der E-Junioren, der Tabellendritte FSV Gräfinau-Angstedt zu Gast. Die Jungen aus Gräfinau haben unter der Anleitung der gestandenen Spieler der 1. und 2. Mannschaft des Vereines, Robin Keller, Alexander Voigt und Sebastian Wagenknecht qualitativ sich beachtlich steigern können und sind zu Recht guter Dritter der Staffel geworden.
Das man in jedem neuen Spiel voll konzentriert und mit 100 % Bereitschaft zu Werke gehen muß, war dann das Resümee der Ilmenauer Trainer nach dem Pausenpfiff dieses Spieles.
Die vor Stundenfrist geehrten Ilmenauer Jungens, sahen sich mit einem Gegner konfrontiert, der Lauf- und Einsatzstark, in den ersten 20 Minuten kein Gegentor gestattete.
Nicht umsonst gibt es das Sprichwort- Auf den Lorbeeren ausruhen, bedeutet Stillstand-. In den Köpfen der Ilmenauer lebte wohl noch die Erinnerung an die gerade erfolgte Ehrung als Meister der Staffel und der Gedanke, mit 80 Prozent geht es heute sicher auch.
Wichtiges Lehrgeld, diesbezüglich, das den Jungen nun klar sein dürfte, das immer Vollgasfußball gefordert ist, um die Grundlage für den Erfolg zu legen. Das Team, das nahezu geschlossen in der neuen Saison in der Altersklasse E Junioren in der Kreisliga antreten wird, hat in dieser Saison unter der Regie der Führungsspieler Tristan, Michel und Finn Hervorragendes geleistet. Die Mitspieler haben sich nahezu alle an der Seite dieser 3 schon erfahrenen Spieler sowohl im technischen, als auch im taktischen Bereich gesteigert.
Nach dem Seitenpfiff sahen die Zuschauer dann auch das wahre Gesicht der Ilmenauer F Junioren, denn nun wurde wieder mehr kombiniert und aus dem besseren läuferischen Einsatz und der größeren Entschlossenheit und Reaktionsschnelligkeit vor dem Tor, entstanden nun zahlreiche Chancen, von denen Lukas 2, Finn 2, Ben B. 1 und Fritz ebenfalls 1  zu nutzen wußten. Der schon zu Beginn der 1. Halbzeit am Knöchel verletzte Schlüsselspieler Tristan, spielte nach kurzer Behandlungspause die Begegnung tapfer zu Ende, denn von seinen Fähigkeiten und Ideen lebte des Ilmenauer Spiel in der ganzen Saison. Auch wenn er nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war, hatte er großen Anteil an dem am Ende noch sicheren Sieg des Tabellenführes und Staffelmeisters.
Nach dem Spiel fand die Ehrung des Teams und seiner Macher, den Trainern Rene Groteloh, Andreas Spill und Oliver Höhne eine Fortsetzung.
Stolz trugen die Trainer die an Sie übergebenen T-Shirts “ mit der Aufschrift „Top-Trainer F Junioren, Meister und Pokalsieger“ und die Jungens nahmen gerne die kleine bunte Wundertüte entgegen, die sicher einige Überraschungen für Sie offerrierte.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge und einer kurzen Dankesrede  verabschiedete sich Oliver Höhne aus dem Kreis “ Seines Teams der Saison 2015/2016″, natürlich gipfelnd in dem ausgesprochenen Wunsch, das die Mannschaft auch in der neuen Saison in neuem Umfeld, ähnlich gute Leistungen gelingen möge und sich stetig weiter entwickelt.
Auch bei den F- Junioren gilt der Dank an alle Eltern und Großeltern, sowie speziell an Christin Pietruska, der stets zuverlässigen und umsichtigen Mannschaftsbetreuerin des Teams, für die Unterstützung in der langen Saison.
Wie bei den E Junioren, so auch bei der nun ehemaligen F, wird es vor der neuen Saison ein Abschlussfest in Stützerbach und ein Trainingslager im Hammergrund geben.
Für Germania Ilmenau spielten: Ben, Finjas, Fritz, Michel, Tristan, Noah, Ben B., Finn; Hannes, Lukas, Simon

Für den Bericht und die Fotos auf Seite 2, Karsten Höhne

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare