Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

  SG TSV Germania Sonneberg-West  –  SV Germania Ilmenau          1:7  (1:4)

 

Die Rückrunde der Saison 15/16 war für unsere D1-Junioren bisher nicht gerade optimal verlaufen. 1 Sieg, 3 Unentschieden sowie 7 Niederlagen waren die magere Ausbeute in den Pflichtspielen im Jahre 2016. . Damit war die Zielstellung für das letzte Spiel der Saison vorgegeben. Ein Sieg musste her, um das Spieljahr zu einem doch noch zufriedenstellenden Abschluss zu bringen.

Und man merkte unseren Jungen an, dass sie komplett hinter dieser Aufgabenstellung standen, als sie am Samstag (04.06.) den holprigen Rasen der Sportanlage am Sonneberger Karpfenteich betraten. Sie ergriffen sofort nach dem Anpfiff die Initiative und erspielten sich erste Gelegenheiten. Wie so oft in diesem Spieljahr fiel das Tor jedoch auf der anderen Seite. Die Gastgeber kamen quasi mit ihrer ersten Kombination zur Führung. Aber nun zeigte sich, dass die Ilmenauer Truppe in den letzten Wochen gelernt hat, mit Rückschlägen umzugehen. Sie spielten miteinander, gewannen die Zweikämpfe und ließen Ball und Gegner laufen. Vor allem aber riskierten sie in dieser Begegnung auch häufig Abschlüsse aus dem Rückraum, so dass Tore eigentlich nur eine Frage der Zeit waren. Marcus, Max und Sascha fackelten dann auch nicht lange und sorgten für klare Verhältnisse, wobei man allerdings auch erwähnen sollte, dass die Abwehr der Gastgeber bei allen Treffern nicht unbedingt den sichersten Eindruck hinterließ. Das 4:1 für die Ilmenauer war dann auch ein Eigentor, als ein Schuss wiederum von Marcus von einem Sonneberger endgültig über die Linie befördert wurde. Eine Ilmenauer Halbzeitführung von 4:1 – wann gab es das schon einmal in dieser Saison?
In Hälfte 2 wurde mit Tyler ein Spieler eingewechselt, der in der Rückrunde bisher nur bedingt an seine tollen Leistungen der Hinrunde anknüpfen konnte. In dieser Begegnung gelang ihm das in überzeugender Manier.

Immer wieder von seinen Mitspielern hervorragend in Szene gesetzt, erreichte er einen lupenreinen Hattrick und unsere Jungen ein überzeugendes 7:1. Nur am Rande sei erwähnt, dass es unserer Germania auch in diesem Spiel nicht gelang, einen Strafstoß zu verwandeln. Das aber konnte den äußerst positiven Gesamteindruck des Teams der Trainer Ebert, Zachert und Bischof nicht trüben.  

Bei Germania kamen zum Einsatz: Sascha Benz (1 Tor), Marcus Borchert (1), Hannes Buse, Wendelin Fischer, Lucas Fischer, Tyler Franke (3), Eric Kunth, Ian Prociw, Maximilian Zachert (1).

 

ea

Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

0 Kommentare