SV Germania Ilmenau  –  VfB Oberweimar               2:0  (2:0)

VfB Apolda                  –  SV Germania Ilmenau       1:0  (1:0) 

An den letzten beiden Wochenenden (17. bzw. 23.04.) traf unsere D1 mit dem VfB Oberweimar bzw. VfB Apolda auf 2 Teams, die in der aktuellen Tabelle jeweils einen Abstiegsrang belegen. Beide Gegner waren in der Hinrunde noch mit 6:2 und 7:4 eindeutig beherrscht worden, so dass ein gewisser Optimismus und die Hoffnung auf eine Aufbesserung der bisher eher dürftigen Rückrundenbilanz durchaus angesagt waren.

Die Partie gegen Oberweimar war ein an Höhepunkten armes Spiel. Lediglich die beiden Tore verdienen Erwähnung. Beide Male wurde Max per Steilpass aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt, überlief die Abwehr und vollendete eiskalt. Alle weiteren Versuche unserer Truppe scheiterten an den robusten Gästen, die ihrerseits in Hälfte 2 zu einem Pfostentreffer kamen und auch sonst einige Male gefährlich vor dem Germaniagehäuse auftauchten.

In Apolda lieferte die Germania eine völlig unzureichende erste Halbzeit ab. Kaum ein Zuspiel erreichte den Mitspieler, und auch die Einstellung schien bei einigen verbesserungsbedürftig zu sein. Zu allem Überfluss wurde auch noch ein Strafstoß gegen uns verhängt, über dessen Berechtigung man zumindest geteilter Meinung sein konnte. In Hälfte 2 bot sich ein anderes Bild. Plötzlich nahmen unsere Jungen den Kampf an und dominierten das Spiel. Sie scheiterten aber immer wieder an der dicht gestaffelten Abwehr des VfB. Auf Grund der Steigerung in den zweiten 30 Minuten wäre ein Unentschieden wohl verdient gewesen. So aber musste mit einem enttäuschendem 0:1 im Gepäck die Heimreise angetreten werden.

 Bei Germania kamen zum Einsatz: Sascha Benz, Marcus Borchert, Hannes Buse, Lucas Fischer, Wendelin Fischer, Tyler Franke, Jasper Hunger, Eric Kunth, Ian Prociw, Maximilian Zachert (2 Tore)

 

ea

Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

0 Kommentare