Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

SV Germania Ilmenau 4 – 2 FC Union Mühlhausen

 

Für das Heimspiel der Frauenmannschaft  gegen den Tabellenletzten FC Union Mühlhausen  gab es im Vorfeld nur eine einzige Devise und die lautete „Gewinnen“. Im Vergleich zum vorherigen Spieltag gab es einige Umstellungen: So rückte Emma Anlauf nach ihrem Urlaub zurück in die Startaufstellung und Julia Münchberg vertrat die krankheitsbedingt ausfallende Patricia Osburg im Mittelfeld. Vorab sollte allerdings unbedingt noch auf den Kampfgeist der Mühlhäuserinnen, die nur zu zehnt angereist sind, hingewiesen werden. Sie versuchten alles in ihrer Macht stehende zu nutzen und liefen sich bis zur letzte Minute die Füße wund. Respekt vor dieser Leistung!

Fulminant starteten die Ilmenauerinnen in die Partie, denn Constance Fröhlich sorgte bereits nach fünf Minuten für den Führungstreffer. Gekonnt setzte sie sich auf der Außenbahn durch und schob das runde Leder an der gegnerischen Torhüterin vorbei ins Eckige. Sie hatten zwar die Spielkontrolle, allerdings konnte sich Union-Spielerin Pauline Preuß nach einem Freistoß in unserem Strafraum durchsetzen und netzte zum 1:1-Ausgleich ein (12.). Kurz darauf konnte Sandra Morgenroth eine Hereingabe nicht sauber klären und der Ball landete im eigenen Netz zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung für die Gäste. Diesen Fehler machte sie allerdings daraufhin sofort selbst wieder gut und setzte sich ballsicher in der gegnerischen Abwehr durch und traf zum 2:2 (36.). Damit waren die Weichen wieder auf Null gestellt. Noch vor der Halbzeit konnte Stürmerin Lisa Sens sich endlich mal wieder mit einem sehenswerten Treffer selbst belohnen und sorgte für die verdiente Führung (40.).

Nach der Halbzeit war es erneut Lisa Sens, die für das 4:2 sorgte und damit den Sack zumachte (71.). Es ergaben sich viele weitere Chancen, die leider ungenutzt blieben, jedoch die Dominanz der Ilmenauer Frauenmannschaft wirklich deutlich machten. Es gab viele schöne Kombinationen zu sehen. Besonders zu loben ist die hervorragende Mannschaftsleistung, die an diesem Tag zu beobachten war. Auch wenn die Ilmenauerinnen sogar zwischenzeitlich zurück lagen, haben sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und die Punkte im Hammergrund behalten.

Ein Dank gebührt den Fans und vor allem den Spielern der beiden Männermannschaften, die die Frauen bei jedem Wetter unterstützen.

Diesen Sonntag wartet mit dem Auswärtsspiel beim FFC Gera eine Mammutaufgabe auf die Germania-Frauen.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen, Mannschaften

0 Kommentare