Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

Punktspiel Kreisoberliga E-Junioren, TSV Bad Blankenburg I gegen Germania Ilmenau: 1:4 (0:2)

Felix hat den Ball aus 14 Metern Entfernung optimal getroffen, der Keeper muß den Ball zum 0:4 passieren lassen.

Abgesehen von dem im gesamten Spiel am gestrigen Samstag in Bad Blankenburg anhaltenden Nieselregen, war der alternativ zur Ansetzung (Naturrasenplatz 2) real genutzte Kunstrasenplatz recht gut bespielbar. Der Gastgeber hatte immerhin im Hinspiel in Ilmenau der Germania ein 2:2 Unentschieden abgetrotzt und auch im weiteren Verlauf der Saison bewiesen, das das Team über ein beachtliches Spielniveau verfügt. Platz 4 in der Tabelle ist ein aussagefähiger Beleg für die Leistungsfähigkeit der Bad Blankenburger.
Es war somit volle Konzentration von der 1. Spielminute gegen einen Gegner gefragt, der es versteht, auch nach Vorne wirkungsvoll zu agieren und deshalb das eine oder andere Mal durchaus gefährlich vor Ilmenaus Tor auftauchte. Die Spielkontrolle in der 1. Halbzeit erlangte dennoch der Gast aus Ilmenau, der druckvoll und präzise über die schnellen Dustin und Elias immer wieder zu Grundlinienvorstößen und gefährlichen Flanken ins Sturmzentrum kam. In der 9. Spielminute legte Dustin exakt auf Rodion ab, der noch einen Gegenspieler stehen lies und aus 5 Metern einschoss. Dieser Treffer wird ihm Auftrieb geben. In der 17. Spielminute war den Rodion mit einer gut getimten Vorlage aus der Drehung für den zentral durchlaufenden Dustin der Ausganspunkt für den aus Nahdistanz erzielten 2. Gästetreffer. Einige hundertprozentige Chancen folgten, brachten aber zunächst danach keinen weiteren Treffer ein. Auch die Gastgeber prüften mehrmals Janis  im Ilmenauer Tor, der u.a. mit einer Übergreifer-Faustabwehr den ersten, durchaus in dieser Situation denkbaren, Gastgebertreffer verhindern konnte.
In der 27. Minute, also 2 Minuten nach dem Seitenwechsel eine präzise von Links getretene Ecke von Willi und der sehr gut im Strafraum postierte Rodion erzielte aus 3 Metern ein Kopfballtor zum 0:3. Bad Blankenburg überlies jedoch keinesfalls freiwillig das Spielgeschehen den Ilmenauer Gäste, das Team fand durch Kampf im 2. Spielabschnitt immer besser ins Spiel und erreichte zwischen den Strafräumen ein nahezu ausgeglichenes Spiel.
Der leicht indisponiert ins Spiel gegangene Felix, hielt tapfer durch, Biss auf die Zähne und erzielte sogar sein Tor. Er kam in der 39. Spielminute aus 14 Metern halbrechts an den Ball, traf diesen optimal mit seinem starken rechten Fuß, mit Vollspann getreten und lies dem Gastgeberkeeper mit diesem Schuss, bei dem ihm sicher etwas die Sicht versperrt war, keine Chance, denn der Ball zischte knapp neben dem Pfosten ins Netz.
Carsten Wedekind zu dieser Situation: “ Genau dort sollte Felix bei diesem Standard stehen und ich habe auch schon beim Schussansatz gesehen, … der Ball kommt hervorragend auf das Tor“.
Die Gastgeber drängten danach vehement auf den Ehrentreffer, der dann aus dem Gedränge heraus aus spitzem Winkel und ca 8 Metern Entfernung in der 46. Spielminute auch fiel.
Die höhere Effektivität und die etwas feinere technische Klinge waren an diesem Tage gegen einen guten und kämpferisch keinesfalls enttäuschenden Gastgeber ausschlaggebend für einen verdienten Gästesieg. Aber auch die Bad Blankenburger Jungens sind auf einem erfolgversprechenden Weg in ihrem Entwicklungstand angelangt und werden sicher noch in den weiteren Spielen wieder punkten.
In der Punktspielpause kommt es am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr im Hammergrund im Pokalhalbfinale zu einem sicher hochklassigen Vergleich mit dem Tabellendritten Schwarza I. Beide Teams haben sich in der Hinrunde der Punktspielserie in Ilmenau in einem emotionalen Krimi, 4.4 Unentschieden getrennt und spielen sicher auch in diesem Spiel wieder auf Augenhöhe.

Ilmenau spielte mit: Janis, Lukas, Willi, Moritz, Dustin Felix, Elias, Rodion; Tobias

Für den Bericht und die Fotos auf Seite 2, Karsten Höhne

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare