1. Kreisklasse West

SV Fortuna Böhlen – SV Germania Ilmenau II  0:1 (0:0)

Mit diesem Erfolg in einer über weite Strecken kampfbetonten  Begegnung ist der Ilmenauer Zweitvertretung die Revanche für die im Hinspiel erlittene 0:3 – Niederlage gelungen. Obwohl der aufgeweichte Boden des Böhlener Platzes beiden Mannschaften zu schaffen machte, konnten die Gäste ihre spielerischen Vorteile einbringen. Sie  verstanden es recht gut, den Aktionsradius des Böhlener Spielmachers Scheffler einzuengen und selbst mit schnellen Angriffen das Geschehen zu bestimmen. Dabei erarbeiteten sie sich eine ganze Reihe sicherer Torchancen, ließen im Angriff aber das nötige Quäntchen Konzentration vermissen. Sie scheiterten am reaktionsschnellen Torwart Czarnetzki oder verfehlten das Tor knapp. Mit Beginn der zweiten Halbzeit fanden die Einheimischen etwas besser zu ihrer Linie, mussten den Ilmenauern aber die Dominanz überlassen. Geschwächt wurden sie durch die Disqualifikation von Lucas Großmann wegen wiederholtem Foulspiel (48.). Obwohl die Ilmenauer nun in Überzahl spielten, dauerte es bis zur 55. Minute ehe der gerade eingewechselte Abamu mit einer ersten Ballberührung einen von Schwald getretenen Eckball zum Goldenen Tor des Tages unter die Latte köpfte. Während die Gäste je einmal Pfosten und Latte trafen, kamen die Einheimischen lediglich zu zwei Chancen.

Böhlen: Czarnetzki, Hartwich, J. Großmann, L. Großmann, Mai,    Jahn (65. Heyder),    Hoffmann, Scheffler, Schier (55.  Krämer), Bauer, Krannich.

Germania Ilmenau II: Bulla, Görtler, Polowy, Biel, Schwald  (90.+2 Knapp) , Jahn, Kempf, Reimann, Hellmuth,  Schneider (54. Abamu), Phi Phuc.

Schieri.: Krause (Schmiedefeld),

Zuschauer: 40.

Tor: 0:1 Abamu (55.)

 

Horst Vogler

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare