Verbandsliga D-Junioren

1.Suhler SV 06  –  SV Germania Ilmenau  2:2  (0:0) 

Nach dem überraschenden Punktgewinn in der Vorwoche gegen den FC RWE traf Germanias D1 am gestrigen Samstag (19.) auf den 1.Suhler SV 06, eine Mannschaft also, gegen die unsere Jungen in der Hinrunde mit 3:9 arg unter die Räder gekommen waren. Es ging also auf dem Kunstrasen im Suhler Haseltal um eine Revanche aber auch um den Nachweis, dass die Leistung der vergangenen Woche keine Eintagsfliege war.

In der ersten Halbzeit gab es kaum Strafraumszenen. Die Germania-Abwehr stand sicher, und Eric erledigte den Rest in gewohnt sicherer Manier. Aber auch die Suhler Abwehr hatte unsere Angreifer fest im Griff. Tyler merkte man seine krankheitsbedingte mehrwöchige Pause deutlich an, und Max war bei seinen Gegenspielern gut aufgehoben. Unsere einzige nennenswerte Gelegenheit ergab sich aus einem indirekten Freistoß nach Rückpass, der aber unkonzentriert vergeben wurde.

Die Wechsel nach der Pause belebten das Spiel. Zunächst aber gerieten unsere Jungen in Rückstand. Im Mittelfeld wurde der Ball leichtfertig vertändelt, die Suhler überspielten unsere im Vorwärtsgang befindlichen Abwehrspieler und kamen zum 1:0. Nur 6 Minuten später fiel sogar das 2:0 durch ein unglückliches Eigentor. Wer nun mit dem Auseinanderfallen der Germania gerechnet hatte, sah sich glücklicherweise getäuscht. Zwar flackerten die leider bei individuellen Fehlern in der letzten Zeit üblich gewordenen gegenseitigen Schuldzuweisungen wieder auf. Das Gros der Mannschaft allerdings scheint allmählich zum Team zu reifen und gab die Antwort postwendend auf dem Platz. Zuerst übersah Ian noch den völlig freistehenden Max und vergab eine Riesenmöglichkeit. Beim nächsten Angriff aber spielte er Max an, der legte den Ball von der Torauslinie auf den an der Strafraumgrenze lauernden Jasper, und gegen dessen platzierten Flachschuss war kein Kraut gewachsen. Und auch der Ausgleichstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Eine hohe Eingabe von Wendelin segelte in den Strafraum, und Max bugsierte das Leder mit dem Hinterkopf über den Keeper in die Maschen. Es hätte sogar fast noch zum Sieg reichen können. Nach einer Ecke in der Schlussminute verfehlte Max das Gehäuse nur um Zentmeter. Alles in allem ein verdienter Punktgewinn unserer D1 in einem gutklassigen Verbandsligaspiel.

Für Germania spielten: Sascha Benz, Marcus Borchert, Hannes Buse, Lucas Fischer, Wendelin Fischer, Tyler Franke, Jasper Hunger (1 Tor), Eric Kunth, Ian Prociw, Maximilian Zachert (1).

 

ea

Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

0 Kommentare