SV Jena-Zwätzen – SV Germania Ilmenau 0:2 (0:1)

Am dritten Rückrundenspieltag musste sich Ilmenau erstmals in diesem Jahr auf Naturrasen beweisen. Beim Zustand der Spielfläche waren hier durchaus auch die kämpferischen Tugenden gefragt. Wie die Gäste hier die Vorgaben der Trainer umsetzten, nötigte auch dem neutralen Betrachter Respekt ab, zumal man die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl bestritt.

Mit der gleichen Anfangsformation wie in der Vorwoche ließ man in der eigenen Hälfte kein Kombinationsspiel der Gastgeber zu und versuchte selbst mit schnellem Spiel über die Außenpositionen (Thurau, Kumm) auf dem großen Platz zum Erfolg zu kommen. Dies gelang in der ersten Halbzeit überzeugend, ohne sich aber die ganz großen Chancen zu erarbeiten.

Der Gastgeber operierte mit weiten Pässen, die aber die Ilmenauer Abwehr vor keine größeren Probleme stellte. Erst in der 25. Minute zwang C. Czimmerings mit einem Distanzschuss aus halblinker Position Nils Bradsch im Ilmenauer Tor zu einer ersten Parade. In der 31. Minute versuchte es Burghardt von rechts. Auch hier war Bradsch auf dem Posten. Ilmenau zwar spielerisch tonangebend, konnte auch nur mit Schüssen von Fernando (5. min), Kumm (35. min) und Thurau (38. min) Torgefahr produzieren.

Zum Ende der ersten Halbzeitkam Farbe ins Spiel. In der 43. Minute ein weiter Ball in die Ilmenauer Hälfte. Gerhardt hätte den Ball einfach klären können, vertändelte ihn aber an Mill und konnte ihn anschließend nur mit Foul auf dem Weg zum Tor stoppen. Freistoß Jena und Platzverweis Ilmenau. Jena jetzt mit mehr Zug zum Tor. Den auf links durchlaufenden Gleitsmann konnteHörhold nur unfair stoppen, Gelbe Karte Ilmenau (45. min). In der Nachspielzeit ging Fernando energisch in den Strafraum, legte den Ball an Torhüter Thaler vorbei und wurde von ihm gefoult. Die Ilmenauer Bank forderte auch hier den Platzverweis. Schiedsrichter Geidel zeigte Gelb und auf den 11-Meterpunkt. Thurau nahm sich den Ball und jagte ihn in den linken Torwinkel zur 1:0 Führung (45.+2. min).

In der zweiten Hälfte spielte jetzt Mi. Wolfenstetter in der Viererkette und Kumm als 6-er davor. Der Gastgeber gleich mit viel Druck auf das Tor der Gäste. Bradsch verhinderte mit Glanzparaden in der 50. und 52. Minute den Ausgleich. Glück in der 56. Minute, Jena bekam den Ball nicht ins Tor nach mehreren chaotischen Abwehrversuchen der Ilmenauer Hintermannschaft. In der 63. Minute kam Werner für Kumm ins Spiel. Er rückte für Amarell in die Viererkette und Amarell jetzt als 6-er vor der Abwehr.

Ilmenau brachte jetzt mehr Souveränität in sein Spiel und fand wieder den Weg zum gegnerischen Tor. Fernando und Thurau gingen hier weite Wege, um die Abwehr der Jenaer zu beschäftigen. Die letzte große Möglichkeit auf den Ausgleich verhinderte in der 69. Minute Mi. Wolfenstetter. Der Jenaer C. Czimmernings wurde über links geschickt, Bradsch verließ sein Tor, wurde aber überlaufen. Beim Schuss aufs leere Tor konnte Wolfenstetter mit letztem Einsatz den Ball am überschreiten der Torlinie hindern.

Ilmenau auch wieder mit Chancen zur endgültigen Entscheidung. Bei Fernandos Schuss in der 76. Minute klärte Torhüter Thaler mit Fußabwehr, in der 83. Minute ging Fernando allein auf Thaler zu, aber auch hier blieb der Torhüter Sieger. Jetzt konnte aber der mitgelaufene Ma. Wolfenstetter den abgewehrten Ball aufnehmen und überlegt zur Spielentscheidung im Jenaer Tor unterbringen.

Abgesehen von der kritischen Phase nach der Pause, die man mit etwas Glück überstand, war Ilmenau Herr des Geschehens auf dem Platz. Spielerisch und auch kämpferisch wusste man zu überzeugen. Schiedsrichter Geidel war der gutklassigen Partie ein souveräner Leiter.

Jena-Zwätzen: Thaler; Dörre (54.min Strauß), Nenz, N. Czimmernings, Wolff (84.min Marten), Tauch, Hentrich, Gleitsmann (88.min Meudtner), Mill, Burghardt, C. Czimmernings

Ilmenau: N. Bradsch; Elle, Hörhold, Amarell, Ma. Wolfenstetter, Thurau (87.min Buse), Finn (81.min Walch), Mi. Wolfenstetter, Fernando, Kumm (63.min Werner), Gerhardt (43.min RK)

Schiedsrichter: M. Geidel (Gera)

Tore: 0:1 Thurau (FE, 45.+2.min), 0:2 Ma. Wolfenstetter (83.min)

Zuschauer: 120

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

0 Kommentare