SV Germania Ilmenau – FC Hansa Rostock U 19 3:1 (0:0)

Zu diesem kurzfristig vereinbarten Testspiel gegen die Juniorenmannschaft U 19 des FC Hansa Rostock, die gegenwärtig in Oberhof weilt, kam es am Dienstagabend bei strömendem Regen auf dem Ilmenauer Kunstrasenplatz. Die in der Regionalliga Nordost spielenden Gäste legten ein enormes Tempo vor, spielten zweikampfhart und erkämpften sich leichte optische Vorteile. An der sicheren gutgestaffelten Germaniaabwehr kamen sie aber nicht vorbei. Andererseits ließ Torwart Nils Bradsch nichts anbrennen. Bei einem Freistoß von Giesien war er gedankenschnell auf dem Posten (14.). Gegenüber wehrte Torwart Leu einen Scharfschuss des von Marcus Finn angespielten Marc Fernando zur Ecke ab (33.). Als zwei Gästeangreifer dem Germaniator entgegensteuerten, entschärfte Philipp Hörhold in letzter Sekunde die brenzlige Situation. In der zweiten Halbzeit kamen die Ilmenauer wesentlich besser zum Zuge. Nach einer Stafette von Philipp Hörhold über Markus Amarell und Marcus Finn scheiterte Amarell am Gästetorwart  (52.). Kurz darauf ließ Christopher Thurau eine Rechtsflanke des mit einem Pass aus dem Mittelfeld angespielten Fernando passieren und der freistehende Philipp Gietl traf zum 1:0 (56.). Thurau marschierte auf der rechten Seite nach vorn, doch dessen Flankenball erreichte der vor dem Tor postierte Fernando nicht (61.). Nachdem Fernando nach Alleingang am eingewechselten Torwart Böttcher gescheitert war (62.), vollendete er eine schöne Kombination mit dem 2:0 (63.)  Im Gegenzug wehrte der eingewechselte Germaniatorwart Dominik Bradsch ein Geschoss von Brix zur Ecke ab. Gegenüber vollendete Thurau eine schöne Ballstafette mit dem 3:0 (71.). Die  mit aller Macht auf eine Resultatsverkürzung drängenden Gäste scheiterten zunächst durch Hahnel an Dominik Bradsch (81.), kamen aber durch den freigespielten Khachatryan mit Flachschuss zum Ehrentreffer (83.).

Die Meinung der Germaniatrainer:

„Unsere Mannschaft hat die vorgegebene Marschroute, mit einer verstärkten Abwehr zu spielen, die Zweikämpfe anzunehmen und schnelle Gegenangriffe zu starten, hervorragend umgesetzt und drei sehr gut herausgespielte Tore erzielt“.

Germania Ilmenau: N. Bradsch (70. D. Bradsch), Elle (46. Buse), Gerhardt, Hörhold, Werner (46. Kumm), Amarell, M. Wolfenstetter, Gietl, Finn (80.Henneberg)r, Fischer (46. Thurau), Fernando.

FC Hansa Rostock U 19: Leu (46. Böttcher), Coskun, Ehlers (46. Vierling), Meien, Hahnel, Thesenvitz, Meyer, Matlawski, Gadau (46. Khachatryan), Gesien (46. Brix), Guth.

Tore: 1:0 Gietl (56.), 2:0 Fernando (63.), 3:0 Thurau (71.) 3:1 Khachatryan (84.)

Schieri.: Annemüller (Schleusingerneundorf)

Zuschauer: 10.

Horst Vogler

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare