F Junioren Hauptrundengruppe 3 der Hallenkreimeisterschaft 2016

Tor zum 2:0 der Germania gegen Griesheim

Noah erzielt gerade das 2:0 gegen Griesheim

 

Die Hauptrundenspiele der 3. Gruppe erbrachten einen erfreulich positiven Erkenntnisstand für die Ilmenauer Trainer. An der Seite der sonst stets für die Tore zuständigen Jungens in der Ilmenauer Mannschaft, steigerte sich das ganze Team im Spiel nach Vorne bemerkenswert, so dass sich alle Feldspieler Ilmenaus am Ende der Hauptrunde in die Torschützenliste eintragen durften. Ein Umstand, der für Selbstvertrauen für die am 31.01. in der Ilmsporthalle auszutragenden Spiele der Finalrunde sorgend dürfte. Ilmenau ist damit für die Gegner der Finalrunde nun noch schwerer ausrechenbar, als dies vor diesen Spielen der Fall war.
Der erste Gegner der Germania, die die Hauptrunde eröffnen durfte, war ein aus der Vorrunde guter Bekannter. Ballstedt kam als einer der besten Gruppenzweiten neben Ilmenau, als Sieger seiner Vorrundengruppe, in die Hauptrundengruppe 3. Auch am heutigen Tag war Ilmenau die spielerisch bessere Mannschaft. Nach 3 Toren von Finn und einem Treffer von Noah, war nach 10 Spielminuten ein optimaler Start in die Hauptrundenspiele gelungen.
Zu einer echten Standortbestimmung im Kampf um die Finalrundenplätze kam es im 2. Spiel der Germania gegen den starken Gegner und Tabellenführer der Hinrunde aus der Kreisliga Staffel 4, Marlishausen. In der Hinrunde auf dem Feld trennten sich Marlishausen und Ilmenau mit einem torlosen 0:0. Beide Teams begegneten sich deshalb zunächst mit gebührendem Respekt. Ilmenau übernahm aber schnell die Initiative und ging durch Ben B.  und Tristan mit 2:0 in Führung. Marlishausen kämpfte sich zurück und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer. Damit ging gleichsam eine lange Serie der Germania ohne Gegentor zu Ende. Seit Beginn der Hinrunde auf dem Feld und bisher auch in der Halle hielt man das eigene Tor sauber. Da dann Michel mit einem schönen Fernschuss aber auf 3:1 erhöhen konnte, wiegt dieses Gegentor in der Endabrechnung nicht so schwehr, denn bekanntlich hat ja jede Serie mal ein Ende.
Der nächste Gegner Unterwellenborn spielte in der gesamten Hauptrunde recht glücklos und blieb am Ende ohne Punktgewinn. Im Spiel gegen Ilmenau wehrte sich Unterwellenborn jedoch nach besten Kräften, hielt nach einem Gegentor Ilmenaus, durch Fritz erzielt, lange Zeit dieses knappe Ergebnis und musste sich erst nach einem von Tristan verwandelten Neunmeterball mit 2:0 geschlagen bekennen. Auch das vierte Hauptrundenspiel, diesmal gegen den souveränen Tabellenführer der Staffel 5 der Kreisliga, Griesheim, ging Germania konzentriert an. Nun lief auch wieder das Kombinationsspiel Ilmenaus in gewohnten Bahnen und Griesheim musste durch eine klare 4:0 Niederlage schließlich alle Hoffnungen auf den Finalrundeneinzug begraben.  Ben B., Noah,  Finn aus spitzem Winkel und Finjas, im Anschluss an einen Eckball aus Nahdistanz, erzielten die Ilmenauer Treffer.
12 Punkte und 13:1 Tore sprechen eine deutliche Sprache für den Sieger der Hauptrunde 3, Germania Ilmenau.
Marlishausen mit 9 Punkten und 8:3 Toren kam als spielstarkes 2. Team in die Endrunde am 31.01. in Ilmenau.
Beide Teams verfügen über das Können und damit auch die Ambitionen, in der Finalrunde ein gewichtiges Wort bei der Vergabe des Kreismeistertitels mit zu sprechen.

Germania Ilmenau spielte mit: Ben, Fritz, Tristan, Finjas, Michel, Noah, Finn, Ben B.

Für den Bericht und die Fotos: Karsten Höhne

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare