3 Begegnungen hielt der Spielplan der Verbandsliga im Oktober für unsere D1 bereit.

Los ging es am 03.10. mit einem Heimspiel gegen den 1.Suhler SV 06. Der Optimismus unserer Jungen vor dem Spiel war groß, hatte man doch diesen Gegner in einem Vorbereitungsspiel in Suhl mit 6:3 bezwungen. Doch bereits nach 6 Minuten war das Spiel entschieden. Mit tollen Kombinationen spielten sich die Suhler durch die Germania-Abwehr und führten schnell mit 3:0. Erst allmählich kamen unsere Jungen ins Spiel und erzielten durch Ian nach Eingabe von Jasper das erste Tor. Die Gäste waren aber dadurch nicht beeindruckt und kamen ihrerseits zum Halbzeitstand von 4:1. Die 2.Hälfte brachte kaum Verbesserungen im Spiel der Ilmenauer. Max kam nach einem Alleingang über links zum 2:5, und Tyler bugsierte die Kugel nach Eckball zum 3:6 über die Linie. Es folgten aber postwendend immer wieder weitere Gästetore bis hin zum deprimierenden 3:9.

Die durch die Herbstferien bedingte mehrwöchige Pause kam unseren Jungen sehr gelegen, und die Trainer hatten sicherlich einen ganzen Berg an psychologischer Aufbauarbeit zu bewältigen, um die Truppe wieder mental aufzubauen. Sie schienen offensichtlich einen guten Job gemacht zu haben.

Denn in Weimar stand beim Auswärtsspiel am 25.10. gegen den VfB Oberweimar eine vor Selbstbewusstsein strotzende Germania auf dem Platz. Hinzu kam, dass nach wochenlanger verletzungsbedingter Pause der von der Mannschaft zum Kapitän gewählte Sascha erstmals in diesem Spieljahr zum Einsatz kommen konnte. Dadurch gewann die Abwehr ungemein an Sicherheit. Schon in der 5.Minute war Max seinen Bewachern enteilt und traf zum 1:0. Nur 2 Minuten später war Lucas mit einem abgefälschten Schuss aus der Distanz erfolgreich, und kurz vor dem Halbzeitpfiff drückte Tyler nach einer Ecke den Ball zum 3:0 über die Linie. Die letzten Zweifel am Ilmenauer Sieg wurden kurz nach Wiederbeginn beseitigt. Zuerst senkte sich eine Eingabe von Tyler von der Torauslinie direkt ins lange Eck, und dann spritzte Max in einen Abspielversuch der Gastgeber im eigenen Strafraum, und es stand 5:0. Im Vorgefühl des sicheren Sieges schlichen sich Leichtsinnigkeiten in unser Spiel ein, die die Gastgeber zu 2 Gegentoren nutzten. Das 6:2 für die Germania erzielte Tyler im Nachschuss.

In der Begegnung gegen den VfB Apolda am 31.10. wollte unsere D1 unbedingt an die Leistungen vom Spiel in Weimar anknüpfen, und das gelang in sehr überzeugender Manier. Wieder war die Abwehrarbeit die Grundlage für die Ilmenauer Überlegenheit. Es dauerte zwar bis zur 13.Minute, ehe Max mit einem platzierten Schuss die Führung erzielte, aber Tyler und Lucas legten nach, und so lautete der Halbzeitstand nach einem Apoldaer Gegentor 3:1 für Germania.

In der 2.Halbzeit gelang es sehr schnell, für klare Verhältnisse zu sorgen. Immer wieder rollten die Angriffe vorwiegend über unsere linke Angriffsseite und brachten die Gästeabwehr wiederholt in arge Bedrängnis. Tyler (2), Jasper und Max sorgten für eine beruhigende Führung von 7:1 für unsere Jungen. In der Schlussviertelstunde schöpften die Trainer das Wechselkontingent aus und gaben auch Spielern Einsatzchancen, die sonst nicht regelmäßig in der Startformation stehen. Das nutzten die Gäste zu ihren Toren 2,3 und 4. Der Germania-Sieg aber geriet nicht mehr in Gefahr.

Folgende Spieler wurden im Oktober eingesetzt:

Sascha Benz, Marcus Borchert, Hannes Buse, Heinrich Eckardt, Lucas Fischer, Wendelin Fischer, Haakon Frank, Tyler Franke, Jasper Hunger, Louis Kummer, Eric Kunth, Paul Machleidt, Ian Prociw, Maximilian Zachert

 

ea

 

Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

0 Kommentare