Punktspiel F Junioren Kreisliga Staffel 4: SV Germania Ilmenau gegen FSV Martinroda: 11:0

Finn versucht den Eckball von Tristan zu verwerten


Die Nachbarschaftsduelle mit Martinroda haben immer ihren besonderen Reiz. In den letzten Jahren dominierte von den G Junioren an, über die F Junioren, bis zum jetzigen E I Team, Martinroda weitestgehend die Konkurrenz aus der Region recht eindeutig. Auch der F Juniorenjahrgang der Vorsaison lieferte sich in den beiden Spielen gegen Ilmenau ein Duell auf Augenhöhe.
Das junge Team der laufenden Saison 2015/2016 ist sicher auf dem richtigen Weg, muss sich aber in diesem Jahr andere Ziele setzen, die in Richtung Tabellenmitte ausgerichtet sind, so die Mannschaftsverantwortlichen.
Das ebenfalls neu zusammengestellte Ilmenauer F Juniorenteam legte einen optimalen Saisonstart vor, war vor der heutigen Begegnung punktgleich mit Marlishausen, bedingt durch das schlechtere Torverhältnis, noch ohne Punktverlust und ohne Gegentor, Tabellenzweiter.
Alles andere, als ein klarer Sieg im Derby wäre deshalb eine Überraschung gewesen. Germania knüpfte nahtlos an die Leistung im Pokal gegen Bad Blankenburg I an, dominierte eindeutig dieses Spiel, da das Team über die reifere Spielanlage verfügt und dies auch auf dem Feld mehrfach unter Beweis stellen konnte.
Martinroda wehrte sich tapfer und hielt das Ergebnis bis zur Pause noch im Rahmen. Zwei Tore von Janis und ein Treffer von Finn waren die Ausbeute bis zur 20 Minute. Allerdings muss erwähnt werden, das allein Felix mit 3 Pfostentreffern aufwartend, das Ergebnis höher schrauben konnte, wenn das nötige Glück eingetreten wäre.
Martinroda war überwiegend mit Abwehrarbeit beschäftigt, konnte selbst eigentlich nur dann sporadisch nach Vorne spielen, wenn Fehlpässe der Ilmenauer diese Aktionen einleiteten. Direkte Torgefahr entstand daraus jedoch, Dank der sicheren Ilmenauer Abwehr, nicht.
Im 2. Spielabschnitt lies der Druck der Gastgeber nicht nach, es wurden nun aber die sich ergebenden Chancen konsequenter genutzt.
Janis, Ben B., 2x Felix, Finn wieder Felix aus 10 Metern, Finn und Janis mit 14 Meter Freistoß, das waren die Torschützen Ilmenaus
in Halbzeit 2 zum Endergebnis von 11:0. Der einzige auf das Tor Ilmenaus abgegebende Schuss Martinrodas hätte das Tor um ca. 1 Meter verfehlt, aber Ben faustete diesen Ball noch gekonnt ins Toraus. Wiederum 2 Pfostenschüsse von Felix und dessen Querbalkenschuss hätten die Torausbeute der Gastgeber nochmals in die Höhe schrauben können. Martinrodas Keeper verhinderte, mit gekonnten Paraden, Ärgeres. Eine wiederum abgerundete Mannschaftsleistung des SV Germania.
Neben vielen lobenden Worten der Ilmenauer Trainer wurden die natürlich noch bestehenden Mängel im Spiel der Germania ebenso nach Spielende angesprochen, um an diesen gezielt im Training zu arbeiten.
Da Marlishausen an diesem Wochenende spielfrei war, tauschten Ilmenau und Marlishausen an der Tabellenspitze die Plätze. Im nun folgenden Spiel gegeneinander, ist am kommenden Wochenende eine Begegnung auf Augenhöhe zu erwarten, denn beide Teams bestimmen eindeutig das Niveau der Staffel.
Die F Junioren des SV Germania Ilmenau bedankten sich am Spielende nochmals recht herzlich für das Ballsponsoring von Finjas Vater.
Siehe das Galeriebild 24. Diese sehr willkommenen Bälle versetzen die Trainingsgruppe nun in die glückliche Lage, das jedes Kind mit einem Ball üben kann.

Germania Ilmenau: Ben, Fritz, Tristan, Finjas, Michel, Noah, Finn, Felix, Janis, Ben B.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare