Punktspiel F Junioren, Kreisliga Staffel 4: SV Germania Ilmenau gegen SG SpVgg Geratal 1: 6:0 (3:0)

Anton hat hier gerade das 1:0 erzielt


Kam im Auswärtsspiel in Arnstadt am Vorsonntag die spielerische Linie noch zu kurz, so war das diesmal eine Leistung auf einem weitaus höheren Niveau.
Es war die gesunde Mischung aus starken Einzelleistungen der 3 Führungsspieler, der guten Raumaufteilung in Verbindung mit erstaunlich gutem, schnellem Kombinationsfussball über mehrere Stationen und schließlich die Leistungssteigerung aller, in dieser Saison neu integrierten Jungens, die einer kämpferisch starken Gästemannschaft im Spielverllauf nur wenige Entfaltungsmöglichkeiten gestattete. Es zeichnete sich schon nach wenigen Minuten ab, das Germania das Spiel dominieren würde. Dieser Vorsatz wurde für Kinder dieser Altersgruppe, zur Freude des Trainerkollektives, mit einer sehr geringen Fehlerquote auf dem Spielfeld umgesetzt. Die oft sehr zeitig, also schon in des Gegners Spielhälfte abgefangenen Bälle wanderten schnell in den eigenen Reihen, so dass die Gerataler Kids, wenn überhaupt, dann nur mit großer Mühe diese Spielzüge unterbinden konnten. Gefährlich erwiesen sich für Geratal meist auch die Standards der Ilmenauer (Ecken, Freistöße). Die Tore durch Anton, Finn und erneut Anton, in der ersten Halbzeit erzielt, stellten schon frühzeitig die Weichen in Richtung Gastgebersieg. Auch die zweiten 20 Minuten wurden konzentriert und mit viel Elan in Angriff genommen. In regelmäßigen Abständen fielen weitere 3 schön heraus gespielte Treffer, durch Anton, Ben B. und Noah. Nur in den letzten Minuten lies die Effektivität des Germaniaspieles etwas nach. Tristan hatte bei seinen Fernschüssen diesmal nicht das Glück des Tüchtigen, denn sie verfehlten noch knapp das Gehäuse des Gästetores, Michel, laufstark wie immer und der sehr auffällig agierende Finn ragten aus dem, als geschlossenes Team auftretenden Mannschaftsgefüge noch heraus. An diesen Leistungen steigerten sich aber auch in bemerkenswerter Weise alle eingesetzten Mitspieler. Viel Potential ist in dieser Mannschaft erkennbar, das für die Zukunft noch einiges, im positiven Sinne, erwarten lässt.

Germania Ilmenau: Ben, Fritz, Tristan, Finjas, Michel, Noah, Anton, Finn, Ben B. Lukas

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Mannschaften

0 Kommentare