Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

Kreisliga F Junioren, Staffel 4: SV 09 Arnstadt I gegen Germania Ilmenau 0:3 (0:2)

Am Sonntag, den 13.09.15 stand für die F Juniorenmannschaft das 3. Pflichtspiel der neuen Saison an, in diesem Falle das 2. Punktspiel.
Von Anfang an nahmen unsere Jungs das gegnerische Tor ins Visier. Tristan, Michel und Finn versuchten dabei ihre Erfahrung aus der Vorsaison zu nutzen und bildeten auch am Sonntag wieder das Gerüst des Teams.
Im Übereifer gelang es jedoch in allen Mannschaftsteilen nur teilweise die Ungenauigkeit beim Passspiel und im Abschluss zu überwinden.
Dabei ist ja bekannt, jedes Fehlabspiel in den eigenen Reihen bedeutet für die Mitspieler zusätzliche Laufwege, um wieder in Ballbesitz zu gelangen. Somit stand es auch bis zur 12. Spielminute noch 0:0.
Die Tore fielen dann schließlich in der 13., 16. und 30. Minute.
Unsere Torschützen waren Anton, Finn und Ben B.
Die Armstädter Jungens haben ihr Tor tüchtig und mit viel Elan verteidigt und hatten in ihrer Nummer 10 einen stets gefährlichen Spieler in ihren Reihen.
Fazit von C. Wedekind: Zwar ein, vom Ergebnis her, klarer Sieg und als Momentaufnahme die Tabellenführung. Es gilt aber unbedingt für uns, die Handlungen auf dem Spielfeld schneller und viel präziser umzusetzen. Das ist aus Trainersicht ein wichtiger Punkt bei dem auch die Eltern gefragt sind, weil hier Dinge abverlangt werden, die nicht fussballspezifisch sind, sondern Grundlagen in der kognitiven und koordinativen Entwicklung der Kinder darstellen.
Schule und Freizeit profitieren bei der Schulung dieser Fähigkeiten gleichermaßen.
Im Defensivbereich muss der Gegenspieler schneller erfasst und gedeckt werden und im offensiven Bereich muss genauer gepasst werden und vor allem, müssen einige Spieler erkennen, dass Fussball eine Mannschaftssportart ist, sprich Kopf hoch und Bruchteil einer Sekunde entscheiden, gibt es evtl. einen Mitspieler der besser postiert ist, als ich. Beim Abschluss ist ebenfalls Handlungsschnelligkeit und Genauigkeit vor der Schussschärfe einzuordnen.
So haben wir, auch speziell in den zweiten 20 Minuten, viele nahezu hundertprozentige Torchancen verschenkt und der Gegner konnte sich andererseits, durch viele Schaltpausen in unserer Defensive, auch einige Möglichkeiten erarbeiten.
Es muss uns unbedingt möglichst schnell gelingen vom Leistungsniveau her, weitere Spieler, speziell des Jahrganges 2007 auf die Ebene der 3 Führungsspieler, Michel, Finn und Tristan anzuheben. Die bisher erzielten zahlreichen Tore lenken von den akut noch bestehenden Problemen, die da sind: Festigung der Grundlagenfähigkeiten in der Ballkontrolle und der Präzision im Passspiel, leider etwas ab.
Gerade in dieser Situation wäre es hilfreich, wenn im Training jedem Spieler ein eigener Ball zur Verfügung stehen würde. Im Moment teilen sich mehrere Jungens und Mädchen leider noch einen Ball.
Fazit von S. Lutherdt:
Negativ: Viele leichte Ballverluste, unpräzises Passspiel, auch Stellungsfehler in der Abwehr (Tristan, Finjas).
Viele Einzelaktionen (Noah, Michel, Finn), Anton war trotz des Tores kaum ins Angriffsspiel eingebunden
Entgegen den Vorgaben wurde viel durch die Mitte versucht, Kopf am Boden ohne Blick für die Mitspieler
Positiv: kämpferisch gab es wenig zu kritisieren, da haben sich eigentlich alle reingehängt (für mich stark: Fritz), Tristan immer wieder Bälle abgelaufen die wir vorher verloren haben und zurück kamen.
Symptomatische Szene der zweiten Halbzeit: Noah erkämpft sich an der linken Auslinie in Höhe der Mittellinie den Ball, wir gehen 3 gegen 3 mit Ben vorn frei, Finn rechts außen frei, Noah läuft und läuft… und versucht durch die Mitte zu gehen ohne den Kopf hoch zu machen und raus auf Finn zu passen… (gab es mehrmals, andersrum über rechts mit Finn und Michel auch zuhauf).
Ben hat nur ein oder zwei Schüsse überhaupt aufs Tor bekommen, die hat er gehalten bzw. abgewehrt. Vieles wurde direkt vor oder im Strafraum geklärt, allerdings viele Ecken auch für den Gegner, das kann auch mal schiefgehen. Und bei Ecken/Freistößen bzw. Einwürfen in Tornähe gab es einen wilden Ameisenhaufen.
Germania Ilmenau spielte mit: Ben, Finjas, Tristan, Friedrich (Fritz), Noah, Michel, Finn, Anton, Ben B., Hannes

Für den Spielbericht:
Carsten Wedekind, Stefan Lutherdt

Darüber sollte man sich dringend Gedanken machen (siehe nächste Seite):

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare