Gruppenfoto der Teilnehmer des Trainingslagers 2015

Am 28.08. um 17 Uhr startet der Punktspielbetrieb der Saison 2015/2016 in der Kreisoberliga der E-Junioren, wo Germania Ilmenau in Martinroda auf Martinroda I, den erklärten Favoriten auf den Staffelsieg trifft. Die F Junioren von Germania bestreiten ihr erstes Saisonspiel in der Kreisliga Staffel 4 am 05.09. um 9.30 Uhr als Heimspiel im Hammergrund gegen Haarhausen.
Beide Ilmenauer Teams müssen, bedingt durch den jeweiligen Stichtag für F und E Junioren, personell neu zusammengestellt werden.
In dem neuen F Juniorenteam bilden 3 Spieler des alten Stammpersonals der Vorsaison das Grundgerüst des neuen Teams, die damit als Führungsspieler der neuen Mannschaft fungieren werden. In die neue E Juniorenmannschaft rücken altersbedingt 4 Spieler der F Junioren des Vorjahres nach, dazu gesellen sich 2 Spieler, die noch im F Juniorenalter sind, aber leistungsbedingt die E Mannschaft verstärken werden. Ergänzt wird dieses Grundgerüst der neuen Mannschaft durch 2 Spieler, die im Vorjahr schon Kreisoberliga in dieser Altersklasse gespielt haben und 3 bis 4 Jungens, die in der alten E II in der Kreisliga für Germania Ilmenau tätig waren.
Dabei treten beide neuen Teams ein überaus schweres Erbe an, denn in der Vorsaison waren die F Junioren nicht nur in ihrer Staffel neben Martinroda die Mannschaft, die das Niveau maßgeblich bestimmten, auch in mehreren hochkarätigen Turnieren auf dem Hallenparkett und auf dem grünen Rasen, darunter auch im Pokalwettbewerb, bewies das Team, das es zu den Spitzenteams Mittelthüringens und sogar überregional zu zählen war.
Das gilt ebenso für das alte E I Team, das mit zahlreichen überdurchschnittlichen Spielern besetzt, nicht nur Martinroda I, sondern auch anderen Spitzenteams Mittelthüringens sehr erfolgreich die Stirn bot.
Diese Tradition in der neuen Saison fortzusetzen ist für die Mannschaften beide Altersklassen eine überaus anspruchsvolle, schwierige aber auch interessante Aufgabe.
Um die Grundlage für den erfolgreichen Spielbetrieb in der neuen Saison zu schaffen, fand deshalb vom 10.08.15 bis 14.08.15 im Hammergrundstadion ein sehr gut von Trainer Carsten Wedekind organisiertes, straff thematisch vorgeplantes Trainingslager statt.
Die Beteiligung war in Anbetracht der Ferienzeit mit bis zu 25 Kindern täglich recht ordentlich.
Dank der Unterstützung von Claudia Pfeffer, der rührseligen Mannschatsbetreuerin und dem teilweise namhaften Trainerteam, zu dem neben dem Cheftrainer Wedekind und u.a. Michael Scheler Eckstein (Handball- und Leichtathletiktrainer aus Bad Tölz), Erhard Mosert (Ehemaliger DDR Nationalspieler und langjähriger Trainer der 1. Mannschaft von Suhl und Ilmenau), Andreas Spill (Ehemaliger Germania Spieler), Toni Pfeffer (B-Junior des SV Germania), Oliver Höhne, Silvio Gleichmann, Tobias Lipps, Daniel Lipps und Martin Kesting zählten, wurde dieser Lehrgang ein voller Erfolg.
Die tägliche Versorgung mit schmackhaftem Essen übernahm das eifrige und umsichtige Team der Sportlerklause um Horst (Model) Brückner. Dafür an dieser Stelle von den Spielern und dem Trainerteam ein dickes Lob. Wenn die Kinder Nachschlag holen, ist das ein Zeichen dafür, das Ihnen das Essen sehr geschmeckt hat. Das neue Stadion bot optimale Rahmenbedingungen für die Austragung des 5 tägigen Trainingslagers.
Für die reibungslose Bereitstellung der, bei den vorherrschenden Temperaturen besonders wichtigen Getränke und die vorbildliche Versorgung im Rahmen der Abschlussveranstaltung mit Getränken, Bratwürsten und Bräteln am Freitgnachmittag zeichnete Rene Groteloh in vorbildlicher Weise verantwortlich, aber auch von mehreren Müttern der jungen Spieler bereitgestellt, gab es erlesene, äußerst schmackhafte Speisen und Salate am, auf dem Vorplatz des Rasenfeldes im Hammergrundstadion, aufgebauten Buffet. Somit wurde auch die Abschlussfeier zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.
Die Abschlussveranstaltung war dabei gleichsam ein willkommener Anlass zu einer Remineszenz durch Carsten Wedekind zum Verlauf und den Ergebnissen des Trainingslagers und den sportlichen Leistungen und Ergebnissen des F Juniorenteams der Vorsaison.
Neben Teilnehmerpokalen, die an alle Spieler verteilt wurden, kam es zur Auszeichnung des Torjägers aller Staffeln der Kreisliga F Junioren der Saison 2014/2015, Moritz Wedekind, der, als Mittelfeldspieler, beachtliche 35 Treffer erzielte. Felix Höhne, einer der jüngeren Spieler der Mannschaft stand Moritz mit 33 Treffern kaum nach und war damit immer noch besser, als alle Torschützenkönige der anderen Staffeln.
Janis Schrumpf kassierte mit nur 6 Gegentoren die wenigsten Treffer und wurde deshalb als bester Torwart geehrt.
Bei dieser Betrachtung fanden die am „Grünen Tisch“ gegen Ilmenaus F Junioren verhängten 4 Treffer, für 2 umstrittene Spielwertungen verhängt, selbstverständlich keine Berücksichtigung. Die Jungens haben mit ihren sehr guten Leistungen im Saisonverlauf die überreichten Pokale redlich verdient.
Richtigerweise betonte jedoch Carsten Wedekind, das diese Erfolge der genannten Einzelspieler nur auf der Basis eines starken, sehr guten Teams erreichbar waren. Auch die Leistungen und die Entwicklung der in der alten Saison noch G Junioren, Michel Wedekind und Finn Groteloh, der in unbekümmerter Art und Weise auch schon zahlreiche Treffer beisteuerte und damit sein Talent bewies, fanden ihre Anerkennung.
Durch Claudia Pfeffer und Carsten Wedekind wurden die in der letzten Saison ehrenamtlich für die F Junioren tätigen Helfer und die im Rahmen des Trainingslagers zum Einsatz kommenden Co-Trainer, mit je einem kleinen Präsent geehrt. Die Mannschaftsleiterin Claudia Pfeffer dankte gleichsam, auch im Namen der Eltern, dem Cheftrainer Carsten Wedekind in Form der Übergabe eines liebevoll von Ihr zusammengestellten Bildkalenders für seine erfolgreiche und aufopferungsvolle, zurückliegende und aktuelle Trainertätigkeit.
Zwar blieb beiden Teams der Saison 2014/2015 ein Titel versagt, die überdurschnittliche Spielstärke bewiesen die Mannschaften jedoch bei mehreren, als Sieger gestalteten, teils überregionalen Turnieren in der Halle und auf dem Feld, sowie im Pokalwettbewerb. Dafür auch noch einmal ein Lob an die Trainer der Vorsaison, Carsten Wedekind und Stefan Lutherdt (F Junioren) und Stefan Rückert sowie Detlef Schwabe (E Junioren).
Die akribische Arbeit des neuen Trainerteams der Saison 2015/2016, die schon bei diesem Trainingslager erste Früchte in Bezug auf den Aufbau neuer Mannschaften trug, gibt berechtigten Anlass zu der Hoffnung, das Germania auch in der bevorstehenden Saison in Mittelthüringen in diesen Altersklassen niveauvollen und erfolgreichen Nachwuchsfußball spielen wird.
Die Spielereltern und Großeltern waren und werden den beiden Teams ein starker Rückhalt sein, wenn es gilt eine hoffentlich erfolgreiche neue Saison zu gestalten.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, F-Junioren, Junioren

0 Kommentare