Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – Suhler Kickers 2:2 (0:1)

Die Ilmenauer bestimmten zum überwiegenden Teil in der ersten Halbzeit das Spiel. Sie erarbeiteten sich eine ganze Reihe guter Gelegenheiten, versäumten es aber, sie in Treffer umzuwandeln. Es waren vor allem Björn Rohkohl und Tino Schneider, die sich gute Ein­schuss­positionen erlaufen hatten, dann aber das Tor verfehlten. Jens Morgenroth traf aus der Distanz nur an den Querbalken und als nach Ecke Gästetorwart Ralf Dötsch den Ball verfehl­te, brachten die Ilmenauer auch in drei Versuchen die Kugel nicht im Tor unter.

Dann wurde Sebastian Schirmer auf Seiten der Gäste mit einem Diagonalpass frei in den Ilmenauer Strafraum geschickt. Er ließ Thomas Lange im Germania-Tor keine Chance und erzielte das 0:1.

Germania wechselte in der Pause vierfach aus. Private Gründe führten dazu, dass danach nur drei Ersatzspieler zur Verfügung standen. Das Spiel musste die zweite Halbzeit mit zehn Akti­ven bestritten werden. Diese machten ihre Sache gut. René Kappaun gelang nach Anspiel von Lutz Kobe der Ausgleich. Er traf flach in die rechte Torecke. Noch einmal gingen die Gäs­te in Front. Torsten Noak setzte einen 25Meter-Freistoß genau in den rechten Torwinkel zum 1:2. Thomas Lange hatte da keine Abwehrmöglichkeit. Als dieser in der Folge einen weiten Abschlag in den Suhler Strafraum brachte, war erneut Kappaun am schnellsten und hob den Ball zum 2:2-Ausgleich über den Torwart hinweg ins Tor.

Germania:      Lange, Voigt, F. Lessau, H. Lessau, Schelhorn, Hofmann, Schneider, Kappaun, Zöllner, Rohkohl, Morgenroth – Heyn, Kobe, Lutherdt.

Kickers:           Dötsch, Enzian, Schymalla, Pfeffer, Geber, Noak, Endler, Grimm, Scheidler,

Schlegelmilch, Schirmer.

Schieri:            Dieter Gertloff, Ilmenau

Zuschauer:      20

Tore:               0:1 Schirmer (26.), 1:1 Kappaun (52.), 1:2 Noak (65.), 2:2 Kappaun (71.).

John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Alte Herren

0 Kommentare