Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

Die späteren Turniersieger bei dem zwischenzeitlichen Fototermin

9 meist hochkarätige F-Juniorenteams der Kreisoberliga Erfurt-Sömmerda, 4 Spitzenteams des KFA Mittelthüringen mit Staffelsieger und Kreispokalsieger SC 03 Weimar, 2 Mannschaften von Schwarza/Rudolstadt, jeweils Staffelsieger in ihren Staffeln beim KFA Mittelthüringen, Germania Ilmenau, 2. der Staffel 3 des KFA Mittelthüringen und der weitgereiste Gast aus Halle Neustadt, 6. der Stadtliga Halle bildeten das Teilnehmerfeld des heutigen Sommercups von Grün-Weiß Erfurt. Überwiegend spielstarke Mannschaften, mit einer, wie sich herausstellen sollte, leistungsmäßig sehr gleichmäßig besetzten Staffel 2, aus der später 3 Teams ins Halbfinale einzogen. Wahrhaftig keine leichte Aufgabe für die Ilmenauer Jungens, denen man schon im Turnierverlauf ansah, das sie nicht mehr im Spielrhythmus stehen. So wurde Germania auch punktgleich mit Borntal Erfurt und Halle Neustadt „nur“ 3. seiner Vorrunde, da man unglücklich durch einen direkt verwandelten Freistoß der Borntaler Jungens 3 Punkte an den Staffelsieger abgeben mußte. Physische Nachteile gegen alle bespielten Teams glich Ilmenau mit schon weit entwickelten technischen Fähigkeiten und ab Viertelfinale auch mit der nötigen Portion Kampfgeist gekonnt aus.
Dem relativ leichten Aufgalopp in der Vorrunde gegen Grün-Weiß II, mit einem 4:0 Erfolg durch 2 Tore von Felix, 1 Treffer von Moritz und 1 ET der Gastgeber, folgte ein knapper 1:0 Erfolg gegen Schwarza II (Tor Moritz), die besagte 1:0 Niederlage gegen Borntal und ein ebenso knapper, aber verdienter 1:0 Erfolg gegen Halle Neustadt.
Im Viertelfinale kam es dann gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft vom Kreispokalsieger SC 03 Weimar, zu dem „nachgeholten Pokalendspiel des KFA Mittelthüringen“. In einer Begegnung auf Augenhöhe, in der Ilmenau durch Felix den Führungstreffer vorlegte, gab es aber auch für Weimar kurz vor Ultimo eine dicke Ausgleichschance. Tränen bei Weimar und Freude bei Ilmenau. Kurzum Sieg und Einzug ins Halbfinale, wo der Gegner, wie konnte es nicht anders sein, wiederum Borntal Erfurt war. Auch hier gab es erneut ein Spiel auf Augenhöhe, in dem keiner der beiden Mannschaften in der regulären Spielzeit ein Treffer gelingen sollte.
Ohne Verlängerung ging es gleich in die Lotterie des Neunmeterschießens.
Felix, Moritz und Dustin behielten eiskalt die Nerven und verwandelten ihre Strafstöße gekonnt. Bei Borntal flatterten dagegen die Nerven und hier wurde nur ein Treffer anerkannt, der aber sehr umstritten war, denn der Ball hatte offensichtlich nicht in vollem Umfang die Linie überquert, der Schieri nickte dieses Scenario aber doch wohlwollend als Treffer ab.
Im Endspiel kam es zur erneuten Begegnung mit dem Vorrundengegner Halle Neustadt. Hochkonzentriert legte Ilmenau durch Moritz und den im ganzen Turnier sehr stark spielenden Lukas sehr schnell eine beruhigende 2:0 Führung vor.
Die Saalestädter steckten aber nie auf und kamen noch kurz vor dem Abpfiff zu dem Anschlusstreffer.
Somit gewann Ilmenau als Vorrundendritter dieses gut besetzte Turnier und bestätigte damit die gewachsenen Qualitäten als Turniermannschaft, die sich auch schon in der Hallensaison andeuteten.
Ein Turniersieg, der einer Saison, in der nicht immer Fortuna auf Seite Germanias war, doch noch einen krönenden Abschluss bescherte.
Der verdiente Lohn für eine sehr gute Turnierleistung waren Medaillen, Siegerpokal und als Überraschung ein lauter Böller mit Konfettieregen für die erfolgreichen „Germanen“. Dieser Erfolg gebührt natürlich auch zu einem hohen Anteil dem Ilmenauer Trainerteam, das sich in seiner zielgerichteten Arbeit bei der Weiterentwicklung der Mannschaft hiermit bestätigt sehen wird.
Dennoch sei kritisch bemerkt, gibt es spielerisch natürlich noch Luft nach oben, … das kann aber auch gar nicht anders sein.
Den Ilmenauer Erfolg komplettierte der Abwehrchef Willi, der mit glücklichem Händchen in der Lotterie den Hauptpreis, ein Fahrrad im Werte von 500 EUR absahnte.
Ob er damit wohl nach dem Turnier nach Ilmenau zurück gefahren ist ?
Eine Übersicht der gesamten Turnierspielergebnisse finden Sie hier.

Für Germania Ilmenau spielten: Janis, Willi, Lukas, Michel, Moritz, Tristan, Dustin, Felix, Ben, Paul

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare