2. Kreisklasse Staffel D

SV Germania Ilmenau II- FSV Großbreitenbach/Altenfeld II 2:0 (0:0)

In ihrem letzten Punktspiel hat die im vergangenen Jahr neu gebildete Zweitvertretung des SV Germania Ilmenau ihren Staffelsieg in der zweiten Fußballkreisklasse,  und damit den Aufstieg in die erste Kreiskasse endgültig perfekt gemacht. Diese Begegnung, die auf dem Ilmenauer Kunstrasenplatz bestritten wurde, kann aus Ilmenauer Sicht ohne Zweifel als Spiel der vergeben Torchancen bezeichnet werden. Die Männer um Spielertrainer Martin Görtler beherrschten die Szenerie eindeutig. Sie setzten ihre Gäste über nahezu 90 Minuten unter Druck und ließen sie nur selten zu einzelnen Vorstößen kommen. Torchancen erspielten sie sich in Hülle und Fülle, trafen aber aus besten Schusspositionen das Ziel nicht oder scheiterten an Torwart Franke oder an Latte und Pfosten. So dauerte es bis zur 58.Minute, ehe Pachulsky  das 1:0 gelang. Nach weiteren klaren Einschussmöglichkeiten erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Lamprecht auf 2:0 (78.).

Germania Ilmenau II: Bulla, Traue, Muth, Görtler, Brömel, Biehl, Phi Phuc (75. Lamprecht, Pachulsky, Polowy (46. Winter), Hellmuth, Rischmüller (62. H. Schneider).

Großbreitenbach/Altenfeld II: Franke, Wolff, Horn, Finn, Quitt, Rücker, Hellmund, Werlich, Seifert, Aust Schmidt.

Schieri.: Wießer (Geschwenda), Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Pachulsky (58.), 2:0 Lamprecht (78.)

 

Auszeichnung

Nach dem Spiel wurde die Germaniaelf als Staffelsieger durch den Mittelthüringer Kreisfußballausschuss mit einem Pokal und Fußball ausgezeichnet. Die Auszeichnung nahm Mannschaftskapitän Danny Brömel vom Staffelleiter der Staffel D  David Baumann (SV Eintracht Frankenhain)  entgegen.

 

Horst Vogler

Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

0 Kommentare