Kreisliga F Junioren Staffel 3: SV Gehren gegen SV Germania Ilmenau : 1:7

Willi und Lucas im Laufduell mit einem Gehrener

Nach wenigen Spielminuten war in Gehren lautstark zu vernehmen: “ Das sieht richtig gut aus Jungens, weiter so „. Das waren aber nicht etwa die Worte der Ilmenauer Trainer, sondern die, des Trainers der hoch motivierten, also couragiert zu Werke gehenden Gastgeber. Sichtlich von diesem laufstarken und aggresiven Spiel der körperlich überlegenen Gehrener beeindruckt, wurden die Germania-Spieler überall auf dem Spielfeld sofort bei Ballannahme gestört und mit schnellen, überfallartigen Kontern konfontriert. Ein Spielfluss kam somit in den Reihen der Gäste über weite Strecken der 1. Halbzeit nicht zu Stande. Dazu trug allerdings auch der holprige Rasen des alten Gehrener Rasenplatzes wesentlich bei. Auf ebenem, heimischen Kunstrasen ist technisch ausgeprägtes Spiel möglich, hier, unter diesen Bedingungen, mußte man ganz einfach erst den Kampf annehmen. Zu allem Überfluss gelangen auch nur wenige Dribblings. Dennoch hatte Felix schon in der starken Phase der Gehrener, allein stehend, mit einer Flanke sehr gut angespielt, die Gelegenheit einen Treffer zu erzielen, er brachte den Ball aber nicht am sehr guten Torwart der Gastgeber vorbei. Diese Aspekte bauten die Gastgeber offensichtlich richtig auf. Die Ilmenauer Abwehr wackelte einmal in der Anfangsphase des Spieles kurzzeitig und prompt führte eine Unaufmerksamkeit in Strafraumnähe zum umjubelten 1:0. Ja, Gehren machte seine Sache wirklich richtig gut und zwar bis zur 15. Spielminute, als mit dem Tor von Kapitän Moritz offensichtlich dann ein befreiender Ruck durch das gesamte Team des SV Germania ging, denn bis zur Pause legte umgehend Felix noch einen Treffer zur 2:1 Gästeführung nach. Weiterhin konzentriert ging Germania dann auch nach dem Seitenwechsel das Spiel an und erzielte innerhalb von 10 Minuten weitere 5 schöne Tore. Torschützen in Halbzeit 2: Felix 2, Moritz 1, Dustin und Lucas. In dieser Phase gelangen auch endlich sehenswerte Spielzüge in den Ilmenauer Reihen. Nun hatten die Gastgeber nichts Entscheidendes mehr zum zusetzen und am Ende stand ein, doch noch sicherer 7:1 Gästesieg auf dem Spielberichtsbogen.
Lucas findet sich offensichtlich auf seiner neuen Position als Außenstürmer immer besser zu recht und machte in der starken Ilmenauer Phase viel Druck. Ben durfte das erste Mal in dieser Saison als Einwechsler aufs Spielfeld und machte seine Sache sehr ordentlich. Finn fiel leider kurzfristig wegen einer Oberschenkelzerrung aus.

Germania Ilmenau: Janis, Michel, Willi, Tristan, Moritz, Dustin, Felix, Lucas, Ben, (Finn)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren