Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – FSV Gräfenroda 1:2 (1:0)

Beide Mannschaften lieferten sich ein temporeiches Spiel mit Feldvorteilen für die Gast­ge­ber. Diese verstanden es aber nicht, sie zu nutzen. Es gab zu viele Fehlabspiele. Der FSV nutz­te im richtigen Moment seine Chancen und münzte sie in Tore um. Er baute auf eine stabile Abwehrreihe mit Klaska, Euchler und Wagner und der schneller Acker beschäftigte im Kon­ter­spiel einige Male die Germaniaverteidigung. Lüttke im Gräfenrodaer Tor stehend, be­sorg­te mit guten Paraden den Rest. Bei Ilmenau belebte vorwiegend in der ersten Halbzeit Kay Zöllner das Spielgeschehen. Er hatte die meisten Ballkontakte und erzielte auch die 1:0-Führung.

Nachdem im ersten Spielabschnitt auf beiden Seiten Gelegenheiten ausgelassen worden waren, nutzte Zöllner einen Angriffszug, der über Voigt und Krug zu ihm lief, um Lüttke aus Nahdistanz zu überwinden. Auf der Gegenseite klärte Hofmann gegen Acker und Fischer schoss alleinstehend den Ball am Ilmenauer Tor vorbei.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff ergriffen die Gäste die Initiative und bedrohten das Germa­niator. Dreimal hintereinander klärte Germaniakeeper Thomas Lange gegen Neubauer und Acker. Der vierte Versuch war erfolgreich. Neubauer setzte den Ball von der Strafraumgrenze flach in die linke Ecke zum 1:1-Ausgleich.

Danach rannten die Ilmenauer erfolglos gegen die verstärkte Gästeabwehr an. Schneider schoss gut postiert neben das Tor, Kappauns 20Meterschuss wehrte Lüttke ab.

Als der Alleingang von Acker regelwidrig gestoppt wurde, entschied Schiedsrichter Gertloff auf Freistoß in Strafraumnähe. Acker verwandelte den Ball in gekonnter Manier von links in die lange Torecke zum 1:2. Germania lief die Zeit davon. Überhastet wurden weitere Gele­genheiten vergeben. Die Gäste ließen sich nicht mehr überraschen und freuten sich nach dem Abpfiff über den Sieg.

Germania:       Lange, Heyn, Voigt, Krug H. Lessau, Hofmann, Bischof, Morgenroth, Zöllner, Kappaun, Schelhorn – Schneider, Eifart, Filax.

FSV:                 Lüttke, Klaska, Heyder, Püschel, Fritz, Penkert, Euchler, Fischer, Neubauer, Güthoff, Acker – Stößel, Wagner, Wanderer, Dornheim

Schieri:            Dieter Gertloff, Ilmenau

Zuschauer:      20

Tore :              1:0 Zöllner (26.), 1:1 Neubauer (43.), 1:2 Acker (70.).

 

10.4.2015  John Schmidt

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare