Sponsor



Mannschafts-kollektion und Fanartikel

T-Shirt Aktion

SV Germania Ilmenau – SG 1. Suhler SV 3:3 (2:0)

Das Freundschaftsspiel war kurzfristig mit dem Suhler SV vereinbart worden, um nach  Mei­nung von Germania-Trainer Kai-Uwe Baumbach nach dem spielfreien Osterwochenende die eigene Form zu testen und dem Anschlusskader der A-Junioren eine Einsatzchance zu geben, die von ihm auch wahrgenommen wurde.

Geführt von Daniel Döring, Marcus Finn und Philipp Hörhold passten sich die Franz Buse, Lukas Wolf, Max Henneberg, Dominik Reimann und Maurice Schmidt gut in das Spielge­schehen ein. Die Gastgeber boten über eine Stunde lang eine gute Leistung an und führten bis zur 65. Minute mit 3:0. Dass das Ergebnis bis zu diesem Zeitpunkt nicht höher ausgefallen war, lag an der Chancenverwertung. Christopher Thurau setzte sich allein dreimal gegen die Suhler Abwehr durch und kam frei vor deren Torhüter A. Richter zum Torschuss. Der rea­gierte glänzend und wehrte die Bälle ab.

Nach mehreren Auswechselungen bei Germania kamen in der Schlussphase die Gäste besser ins Spiel und in der Schlussminute zu einem etwas glücklichen Ausgleich.

Nach einem furiosen Auftakt der Gastgeber mit Chancen für Hendrik Fischer und Thurau, die Richter zu verhindern wusste, traf Christoph Werner nach Eingabe von Finn freistehend von links in die lange Ecke zum 1:0. Dem 2:0 durch Franz Buse ging ein sehenswerter Pass von Finn voraus. Buse ging über rechts auf und davon und traf flach in die linke Torecke.

Beim 3:0 nutzte Manuel Micheler einen Ballverlust der Gäste, lief allein dem Suhler Tor entgegen und traf flach in die linke Torecke.

Nach dem Anschlusstreffer durch Fabian Kühne, er köpfte einen Flankenball von der linken Seite aus Nahdistanz über die Torlinie, bekamen die Gäste Auftrieb. Sie spielten stärker nach vorn. Jens Kühnstein setzte sich vor dem Ilmenauer Strafraum durch und setzte den Ball halbhoch zum 2:3 ins Germania-Tor. Buchstäblich in der letzten Minute bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Der von Ronny Arnold aus 25Meter Entfernung getretenen Ball wurde noch abgefälscht und schlug unhaltbar für Nils Bradsch in der rechten Torecke zum 3:3 ein. Das Spiel, das von Philipp Linke gut geleitet wurde, hatte seine Aufgabe erfüllt.

Germania:       Bradsch, Wolf (70. Amarell), Hörhold, Wolfenstetter, Finn, Fischer (46. Reimann),Werner (80. Schatz),Döring, M. Micheler, Buse (46. Henneberg), Thurau  (60. Schmidt).

Suhler SV:        Richter, Herzog, Kasyanenko, Müller, Rienecker, Mosert, Zabejinski, Arnold, Kühnstein, Kühne, Pilz.

Schieri:            Philipp Linke, Gräfinau/Angstedt

Zuschauer:      30

Tore:               1:0 Werner (10.), 2:0 Buse (26.), 3:0 M. Micheler (64.), 3:1 Kühne (72.), 3:2 Kühnstein (75.), 3:3 Arnold (89.).

 

John Schmidt

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare