Das beste Hallenteam der F Junioren des Ilm-Kreises im Jahre 2015

Das beste Hallenteam der F Junioren des Ilm-Kreises im Jahre 2015, Germania Ilmenau.

Ohne ganz an die Form des Vorsonntages in Sömmerda anknüpfen zu können, spielten die F Junioren von Germania Ilmenau am 24.01.2015 eine ordentliche Endrunde in der Kranichfelder Zweifelderhalle und belegten etwas unter Wert geschlagen, klar vor SC 03 Weimar und leistungsmäßig auf Tuchfühlung mit dem Zweiten, Empor Weimar, den 3. Platz, gleichbedeutend mit dem inoffiziellen Titel des besten Teams des Ilm-Kreises in der Halle. Das Turnier stand entsprechend der Altersklasse auf einem spielerisch sehr hohen Niveau, zu dem nahezu alle der 6 Teams ihren Anteil beitragen konnten. Leider wurde von den Mannschaften der einfach zu glatte Hallenboden bemängelt, der noch bessere Leistungen im Keim erstickte und allen Spielern im Dribbling arge Schwierigkeiten bei der Standsicherheit bereitete. Da sollten die Ausrichter doch in Zukunft mehr Wert auf eine entsprechende Vorbereitung des Hallengeläufes legen, auch wenn es sich wie in diesem Falle, nur um die Altersgruppe der F Junioren handelte, oder gerade deshalb, da die Verletzungsgefahr unter solchen unzureichenden Bedingungen und in diesem Alter höher einzustufen ist, als bei den älteren Jahrgängen.
Verdienter Sieger des Turnieres wurde das Team von Schwarza I, gefolgt von dem zweiten Favoriten Empor Weimar.
Ilmenau eröffnete das Turnier mit einem glatten und ungefährdeten 5:0 Sieg gegen Umpferstedt (3 Tore Felix, 2 Tore Dustin). Auch der 3.1 Sieg gegen
SC 03 Weimar wurde sicher und gekonnt herausgespielt, wobei sich wiederum Felix mit 2 Treffern und Dustin mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen konnten.Auch der 1:0 Sieg gegen den Staffelgegner auf dem Kleinfeld, Martinroda, durch Dustin erzielt, war letztlich ungefährdet. Jedoch schien hier schon ein kleiner Leistungsknick unverkennbar zu sein.
Gegen die spielerisch eindeutig beste Turniermannschaft Schwarza I, konnte man dann nur noch weitestgehend reagieren, ohne selbst große Akzente nach Vorne setzen zu können. Spielentscheidend waren hier 2 platzierte Fernschüsse der Schwarzaer, die ihren Weg ins Germaniator fanden. Wobei eigentlich irregulär der 1. Treffer noch in der Schwarzaer Spielhälfte abgefeuert wurde und der Spieler erst nach dem Schuss in die Ilmenauer Spielhälfte einlief. Dies soll aber die souveräne Schwarzaer Leistung in keiner Form schmälern. Vor dem letzten Turnierspiel gegen Empor Weimar, hatten es die Ilmenauer noch in der Hand, aus eigener Kraft Platz 2 zu erlangen, dazu wäre ein Unentschieden ausreichend gewesen. Ilmenau ging auch durch Kapitän Moritz mit 1:0 verdient in Führung, wurde aber danach, bei 2 sofort durch Empors Stürmer ausgenutzten Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, kalt erwischt. Eigene Chancen für weitere Ilmenauer Tore gab es danach dennoch, allein durch Dustin mehrfach, der den Emporkeeper jedoch einfach nicht überwinden konnte oder neben das Tor schoss. 1 Minute vor Abpfiff setze aus spitzem Winkel Felix noch einen Schuss an den Pfosten. Aus, vorbei !! Somit wurde es am Ende Bronze und damit unter sehr guten 6 Mannschaften ein bemerkenswerter 3. Platz, um den andere Teams Ilmenaus Jungens beneiden werden.
Auch über Platz 3 sollte man sich in den Ilmenauer Reihen und im Trainerkollektiv deshalb ausgiebig freuen.
Die weiteren Plätze hinter Germania Ilmenau belegten SC 03 Weimar (4.), Martinroda (5.) und Umpferstedt, das in seinem letzten Spiel der Endrunde lange Zeit gegen den Sieger Schwarza I ein 1:1 hielt und nur im Endspurt noch weitere 2 Treffer kassieren mußte.
Alle Spiele des Turnieres in der Übersicht der Endrunde des KFA Mittelthüringen.
Für Ilmenau spielten: Janis, Willi, Lucas, Moritz, Felix, Dustin, Tristan, Finn, Michel

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren