Germania scheitert wegen schlechterer Tordifferenz am Turniersieg

Mit dem FSV Martinroda,  SV Germania Ilmenau,  FSV B/W Stadtilm und dem FSV Gräfenroda lud sich der Gastgeber Mannschaften aus der unmittelbaren Nachbarschaft zu seinem 1. Saveway-Cup ein. Komplettiert wurde das Turnier durch zwei Mannschaften der SpVvg Geratal.  Die zahlreichen Zuschauer bekamen durchweg gute Fussballkost zu sehen, woran alle Mannschaften ihren Anteil hatten. Germania besiegte in den ersten drei Spielen Gräfenroda mit 4:1, Stadtilm mit 3:0 und Martinroda mit 1:0. Bereits im vierten Spiel gegen Geratal II konnte mit einem Sieg der Turniersieg perfekt gemacht werden. Geratal I hatte überraschend gegen Gräfenroda 1:4 verloren und gegen Martinroda nur 1:1 gespielt. Hier waren es aber die ehemaligen Ilmenauer D. Yorulmaz und T. Schwald die, die Ilmenauer Führung immer wieder ausgleichen konnten und die Partie letztlich 2:2 ausging. Somit wurde das letzte Spiel gegen Geratal I zum Endspiel für Germania. Ein Unentschieden sollte es mindestens werden, Geratal selber witterte mit einem Sieg die Chance auf den Turniersieg. Die Führung durch R. Keiner konnte Marc Fernando ausgleichen und seine Mannschaft auf Kurs Turniersieg bringen. Aber eine erneute Unachtsamkeit brachte den Gastgeber erneut durch R. Keiner in Vorhand. Alles Bemühen der Ilmenauer brachte nichts ein und mit der 1:2 Niederlage war man um ein Tor hinter Geratal in der Tabelle. Im nächsten Spiel nun hatte seinerseits Martinroda mit einem hohen Sieg (7:0) gegen Geratal II die Chance auf den Turniersieg. Man gewann mit 4:0 und rangierte sich mit einem Tor weniger hinter Ilmenau auf dem Dritten Platz in der Tabelle ein. Knapper konnte die Entscheidung um die Podestplätze nicht ausfallen. Die Schiedsrichter Konrad Götze und Philipp Linke trugen durch ihr amtieren zu einem fairen Verlauf des Turniers bei.

In einem durchweg gelungenen Turnier wurden bei der Siegerehrung durch den Sponsor des Turniers, der Fa. Saveway, in Persona Uwe Herrmann die Spieler R. Keiner (Geratal I) als bester Torschütze, M. Fernando (Ilmenau) als bester Spieler und D. Gössinger (Stadtilm) als bester Torwart,  sowie alle Mannschaften mit Geldprämien geehrt.

Ilmenau spielte mit: Nils Bradsch; Max Weigelt, Anton Leonow (1 Tor), Chrisropher Thurau (1), Marcus Finn (1), Michael Wolfenstetter (1), Marc Fernando (5), Daniel Döring (1) und Christoph Gerhardt (1)

Turnierstatistik

1 Geratal I Geratal II 5:1 4 Geratal I Martinroda 1:1
2 Martinroda Stadtilm 2:1 5 Geratal II Gräfenroda 0:1
3 Gräfenroda Ilmenau 1:4 6 Stadtilm Ilmenau 0:3
7 Gräfenroda Geratal I 1:4 10 Geratal I Stadtilm 5:0
8 Geratal II Stadtilm 2:2 11 Ilmenau Geratal II 2:2
9 Ilmenau Martinroda 1:0 12 Martinroda Gräfenroda 2:1
13 Ilmenau Geratal I 1:2
14 Geratal II Martinroda 0:4
15 Stadtilm Gräfenroda 1:2

 

1. Geratal I 14:7 10
2. Ilmenau 11:5 10
3. Martinroda 9:4 10
4. Gräfenroda 9:8 9
5. Geratal II 5:14 2
6. Stadtilm 4:14 1

Uwe Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare