Felix im Laufduell mit seinem Martinrodaer Gegenspieler

Am gestrigen Samstag fand von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr in Gehren die Zwischenrunde 2 der F-Junioren KFA-Hallenmeisterschaft statt.
Qualifiziert hatten sich 4 Vertretungen der Staffel 3 (Meisterschaft im Freien) und mit Schwarza II der souveräne, im Freien noch ohne Punktverlust da stehende Staffelerste der Staffel 4 der F-Junioren Kreisliga.
Die mit großen Ambitionen und viel Selbstvertrauen angereisten Jungens aus Schwarza/Rudolstadt trafen im 1. Turnierspiel auf eine sehr gut eingestellte Mannschaft aus Haarhausen, die es verstand, aus einer sicheren Abwehr heraus mit gutem, schnellen Passspiel und präzisen Schüssen die Schwarzaer Gegenwehr zu brechen und den Favoriten mit 3:1 zu besiegen. Der zweite Favorit auf die Endrundenteilnahme Martinroda, kam im 2. Spiel des Turnieres gegen Plaue erst nach ca. 6 Minuten richtig in Fahrt und erreichte noch einen hohen 5 : 0 Sieg. Im ersten Spiel des SV Germania gegen den Mitfavoriten  Schwarza II waren die Ilmenauer Jungens sofort hell wach und hatten keine großen Probleme aus einer sicheren Abwehr um Willi und Lukas heraus, die Vorderleute gut in Szene zu setzen. Felix und der wiederholt klug nachrückende Moritz (2 Treffer) schossen zum ungefährdeten 3:0 Sieg ein. Das war erneut ein Dämpfer für die erfolgverwöhnten Schwarzaer Kids, da dies schon eine Vorentscheidung im Kampf um die beiden ersten Plätze darstellte. Haarhausen überrannte danach Plaue mit 5 schön heraus gespielten Toren, die den 2. Sieg der Mannschaft und ein Eingreifen im Kampf um die Endrundenplätze bedeutet hätten. … Ja, wenn da nicht den Haarhäuser Betreuern der Lapsus unterlaufen wäre, das 1 Spieler nicht mit auf dem Meldebogen verzeichnet war, der ausgerechnet einen der 5 Treffer erzielt hatte.
Umgehend kam deshalb die Durchsage “ Wertung 2:0 Sieg für Plaue“. Schade für die bis dahin gut auftrumpfenden Haarhäuser, denen dies natürlich aus verständlichen Gründen keinen Motivationsschub für die verbleibenden 2 Begegnungen gab.
Die Auslosung ergab, das danach mit Martinroda und Ilmenau die 2 weiteren Favoriten auf die Endrundenteilnahme ihre Kräfte messen mussten. Ohne den Respekt der Vorrunde antretend, lieferte Ilmenau ein nahezu optimales Spiel ab, lies Martinroda kaum zur Entfaltung kommen und nutzte durch Willi und Moritz (3 Tore) 4 der sich ergebenden Chancen eiskalt zum überzeugenden Sieg. Das sollte auch das beste Turnierspiel bleiben, denn danach wurde zwar Plaue überlegen bespielt, ohne jedoch zu der Form und Abschlußsicherheit des Spieles gegen Martinroda zu finden. Der 2:1 Sieg (Tore durch Felix und Moritz), bedeutete aber weitere 3 Punkte und damit schon einen der beiden ersten Plätze. Auch gegen Haarhausen war Ilmenau die bessere Mannschaft und ging durch 2 Tore von Felix und ein Tor von Dustin mit 3:0 in Führung, mußte aber noch kurz vor dem Abpfiff ein Gegentor hinnehmen.

Seiten: 1 2 3

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, Junioren