SG Unterpörlitz-Ilmenau E II gegen SG SV Schwarza E II : 1:4 (1:1)
Am Montag, den 10.11. um 17.30 Uhr bestritten die E II Junioren der SG Unterpörlitz-Ilmenau ihr Punktspiel des 7. Spieltages unter Flutlicht im Hammergrund. Die noch ungeschlagene Gästeelf wollte sich die kurzzeitig abgegebene Tabellenführung wieder zurück holen und ging von Beginn an konzentriert und temposcharf mit präzisen Spielzügen zur Sache. Es war nur eine Frage der Zeit, wann die Schwarzaer zum ersten Treffer kommen würden, da mit fast jedem Angriff auch Torgefahr verbunden war. Schon in der Anfangsphase konnte sich der Ilmenauer Keeper mehrfach mit guten Paraden auszeichnen.

Gegen den platziert geschossenen Ball aus 10 Metern, der zur 1:0 Gästeführung führte, hatte er jedoch keine Abwehrchance. Die SG setzte ihre Kampfkraft entgegen und kam kurz vorm Ende der 1. Halbzeit durch Rodion zum umjubelten Ausgleich. Davon unbeeindruckt spielte Schwarza II in Halbzeit 2 weiter den schon praktizierten druckvollen Angriffsfußball. Ilmenau war spielerisch nicht in der Lage gegen den Spitzenreiter das Blatt noch einmal zu wenden, da die Gäste, die sich ihrer Mittel sehr icher waren, in regelmäßigen Abständen noch weitere 3 schön heraus gespielte Tore erzielten und auch der Gästekeeper durch die SG Angreifer nun nicht mehr ernsthaft in Gefahr gebracht werden konnte. Dorian verhinderte mit weiteren guten Reflexen eine durchaus mögliche höhere Niederlage der SG, die aber trotz dieser vorher zu erwartenden Niederlage weiterhin auf Platz 5 der Tabelle verbleibt.
SG Unterpörlitz-Ilmenau: Dorian, Eick, Luca, Anna-Sophia, Benjamin, Darian, Ole, Rodion, Elias, Daniel, Max

2 Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren

2 Kommentare

  1. An den Verfasser,
    Bitte in der Überschrift sichtbar machen, wer gegen wen gespielt hat.

    John

    js am 13. November 2014 um 16:55
  2. Hallo Sportfreund Schmidt,

    mir wurde als Vorgabe mit auf den Weg gegeben, das die Überschrift der Artikel nur kurz und prägnant, also nicht ellenlang sein sollte.
    Desweiteren sollte auch der Artikeltext nur mit einigen Sätzen begonnen werden und dann mit dem „more“ Befehl unterbrochen werden, damit nicht nur der letzte Artikel in voller Länge auf der Startseite erscheint.
    Ich hoffe, das wurde auch Ihnen so übermittelt.
    Wer also den, der Überschrift folgenden Text liest, wird mehrmals den Hinweis finden, das der Gast Schwarza war.
    Eine zwingende Notwendigkeit dies auch noch in der Überschrift zu erwähnen, ist deshalb aus meiner Sicht nicht gegeben.

    Mit freundlichem Gruss

    Karsten Höhne
    Webmaster SV 1880 Unterpörlitz e.V.,
    Redakteur im Nachwuchsbereich des SV Germania/SG Ilmenau

    kh am 13. November 2014 um 17:44