Erneut Gefahr für das Tor der SG

0:10, auf den ersten Blick ein ernüchterndes Ergebnis. Im Pokalspiel der E II Junioren der SG Unterpörlitz-Ilmenau gegen den Kreisoberligisten FSV Martinroda I wurden dem Gastgeber auf dem Sportplatz am Martinrodaer Weg in Unterpörlitz, nach zuletzt gezeigten Spielen mit Aufwärtstendenz, eindeutig die momentanen Grenzen aufgezeigt. Mit, aus der Abwehr kontrolliert vorgetragenen präzisen Spielzügen und damit optisch viel Ballbesitz, drängten die Martinrodaer die SG weitestgehend in die eigene Spielhälfte zurück. Dem folgte fast immer auch ein Torabschluss. Dieses kluge Spiel der Gäste, die schon mehrere Jahre in dieser Zusammensetzung agieren und deshalb, neben dem sehr weit fortgeschrittenen, überdurchschnittlichen technischen Können, auch nahezu mit verbundenen Augen die Laufwege der Nebenspieler kennen, hatte der Gastgeber überwiegend nur guten kämpferischen Einsatz entgegen zu setzen. Benny und Rodion waren somit gezwungen, sich mehr mit Abwehrarbeit zu beschäftigen, als nach Vorne erfolgreiche Aktionen zu setzen. Auch Kapitän Elias war durch den Angriffssdruck der Gäste dazu verurteilt, oft vor dem eigenen Tor Deckungsarbeit zu verrichten. Die Gästeabwehr lief die vereinzelt vorgetragenen Konter meist noch vor dem eigenen Strafraum geschickt ab. Dennoch hatte Elias in der 1. Halbzeit nach seinem Solo über rechts und Lauf in den Strafraum die Chance den Ehrentreffer zu erzielen, er scheiterte jedoch am Gästekeeper. Ein damit verdienter Sieg des hohen Favoriten, der durchaus auch noch höher hätte ausfallen können. Dem Trainerteam der SG wurde in diesem Spiel deutlich aufgezeigt, woran in den nächsten Wochen und Monaten noch gearbeitet werden muss, um selbst mehr Spielsicherheit zu erlangen.

 

SG: Tobias, Luca, Eick, Anna, Benjamin, Rodion, Daniel, Elias; Ole

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren

0 Kommentare