Testspiel

SV Germania Alte Herren – SV Germania Ilmenau II 2:4 (2:1)

Eigentlich erwarteten die Ilmenauer Alten Herren den FSV 07 Lauscha zum Freundschafts­spiel auf dem Manebacher Sportplatz. Der hatte wegen einer eigenen kulturellen Veranstal­tung in Lauscha abgesagt. Deshalb stellte sich die eigene zweite Mannschaft als Gegner zur Verfügung. Sie erhielt aus den Reihen der Senioren Unterstützung. Es war der erste Auftritt der in der zweiten Kreisklasse eingeordneten Ilmenauer Reserve. Sie hinterließ vor allem in der zweiten Halbzeit einen guten Eindruck. Da hatten die Senioren, die zunächst gut kombi­nierten und zur Pause in Front lagen, Kraft gelassen. Die weitaus jüngeren Reservisten nutz­ten ihre Schnelligkeit und kamen zu Toren.

Von Anbeginn machte der lang aufgeschossene und schnelle Niclas Abamu auf sich aufmerk­sam. Er prüfte mit einem 20Meter-Freistoß Thomas Lange im Tor der Alten Herren. Dann tauchte Hendrik Schneider allein vor dem Senioren-Keeper auf. Er brachte den Ball nicht an Lange vorbei. Danach kamen die Senioren gut ins Spiel. Einen Einwurf von Andreas Winkel­- mann nahm Björn Rohkohl auf und verfehlte das von Sebastian Bulla gehütete Tor nur knapp. Tino Schneider vergab zwei gute Möglichkeiten für die Alten Herren. Zunächst verzögerte er beim Abschluss und der Gegner brachte noch einen Fuß dazwischen. Dann schoss er neben das Tor. Ein Torwartfehler fürte zum 0:1. Abamu zog aus der Distanz ab und der Ball rutschte Lange durch die Hände. Postwenden fiel der 1:1-Ausgleich. Bulla musste einen Kopfball von Mario Eifart pas­sieren lassen. Eifart gelang auch die 2:1-Führung. Rohkohl hatte ihn auf der linken Seite freigespielt. Bulla löste sich von der Torlinie und Eifart hob den Ball in die lange Tor­ecke. Nach Wiederbeginn kamen die Reservisten immer besser ins Spiel. Die Senioren wur­den verstärkt in die Abwehr gedrängt. Die Zweite spielte über die Flügel. Kevin Pachulsky flankte von rechts und Abamu köpfte den Ball, frei vor dem Tor postiert unter die Querlatte zum 2:2. Dirk Rischmüller startete einen Alleingang, wurde nicht atta­ckiert und schob den Ball aus Nahdistanz zum 2:3 über die Torlinie. Den Schlusspunkt zum 2:4 setzte erneut Abamu, der einen Eckball per Kopf verwandelte.

Das Spiel wurde von Wolfgang Stauch geleitet und ging über zweimal 35 Minuten..

Alte Herren:    Lange, Heyn, Voigt, H. Lessau, Krug, Heinrich, T. Schneider, Kappaun, Winkel­mann, Eifart, Rohkohl – F. Lessau, Hofmann.

Germania II:   Bulla, Becker, Lutherdt, Knöpper, Appenroth, Füssl, Rischmüller, Pachulsky, Biehl, H. Schneider, Abamu – Teschke.

Schieri:            Wolfgang Stauch, Ilmenau

Tore:               0:1 Abamu (18.) 1:1/2:1 Eifart (20./35.), 2:2 Abamu (51.), 2:3 Rischmüller (55.), 2:4 Abamu (58.).

 

8.8.2014  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren, II. Männer

0 Kommentare