Interessengemeinschaft der Alten Herren – 7. Spieltag

 SV Germania Ilmenau – SV Thuringia Königsee 4:3 (2:1)

Auf dem Manebacher Sportplatz entwickelte sich ein einsatzstarkes Spiel mit anfänglichen Vorteilen für die Gastgeber. Diese verstanden es nicht, ihre herausgespielten Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Das baute die Gäste auf, die ihrerseits einige Male gefährlich vor dem Ilmenauer Tor aufkreuzten und die Germania-Abwehr voll forderte. Diese musste sich erst finden, da die bisherige Stammformation mit Keeper Thomas Lange, Detlef Voigt, Uwe Heinze und Olaf Krug nicht zur Verfügung stand.

Nach ersten Ilmenauer Angriffsaktionen und einer gelungenen Kombination zwischen Björn Rohkohl und Danny Bröhmel, die Letzterer mit einem Schuss neben das Königseer Tor ab­schloss, erzielte Rohkohl das 1:0. Er traf von rechts in die lange Torecke.

Die Gäste konterten. Marcel Wanderer setzte den Ball über das Tor und Andreas Mäder verfehlte mit einem Distanzschuss das Ilmenauer Tor nur knapp.  Einen Flankenball von Mike Eckardt konnte Thomas Schrimpf vor dem einschussbereiten Bröhmel unterbinden.

Schließlich gelang Frank Reichmann der 1:1-Ausgleich. Er kam über die linke Seite vor Ilme­naus Torwart Stefan Lutherdt an den Ball und traf in die lange Ecke. Wenig später konnte Bröhmel den alten Abstand wiederherstellen. Eckardt bediente ihn und er brachte unter Bedrängnis den Ball über die Torlinie zum 2:1.

Nach Wiederbeginn verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Sie profitierten von Abspielfehlern der Gastgeber. Nach deren Ballverlust und folgenden Freistoß setzte Mäder von rechts den Ball ins Ilmenauer Tor. Dacic hatte vor der Germania-Abwehr postiert, den Ball täuschend passieren lassen.

Mit einer tollen Einzelleistung gelang Eckardt das 3:2. Er umspielte die gegnerische Vertei­digung einschließlich des Tormannes und lupfte den Ball ins Tor.

Als Maik Polowy in den Gästestrafraum eindrang, wurde er gefoult. Der gut amtierende Schieds­richter Dieter Gertloff entschied auf Strafstoß, den Andreas Winkelmann zum 4:2 verwandelte.

Die Gäste setzten jetzt alles auf eine Karte. Ihnen blieb aber nur noch der Anschlusstreffer zum 3:4. Suleyman Dacic staubte aus Nahdistanz ab.

Germania:       Lutherdt, F.Lessau, Heyn, Schneider, Eckardt, Eifart, Polowy, Bröhmel, Rohkohl, Heinrich, Winkelmann – Zöllner.

Thuringia:       Hanf, Schrimpf, Böttner, Dacic, Bergemann, Mäder, Ströße, Jahn, Reichmann, Wanderer, Eschrich.

Schieri:            Dieter Gertloff, Ilmenau

Zuschauer:      20

Tore:               1:0 Rohkohl (9.), 1:1 Reichmann (33.), 2:1 Bröhmel (36.), 2:2 Mäder (50.), 3:2 Eckardt (55.), 4:2 Winkelmann (69. Strafstoß), 4:3 Dacic (80.).

 

John Schmidt

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare